- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Fliegen vom Kilimandscharo

  1. #1
    DHV-Mitglied Avatar von Rush M
    Registriert seit
    Feb 2006
    Beiträge
    180
    Ort
    Berlin

    Fliegen vom Kilimandscharo

    Hallo Zusammen,

    ich überlege zur Zeit auf den Kilimandscharo zu steigen und mit dem Gleitschirm wieder herunter zu fliegen.
    Den Aufstieg müsste ich mit meiner aktuellen Form und einigen Nachhilfestunden schon hinbekommen. Allerdings das Fliegen stelle ich mir nicht so leicht vor.
    Ich gehe davon aus, dass aufgrund der dünneren Luft der Start schon abenteuerlich sein dürfte.
    Die Frage ist aber, ob jemand bereits mit dem eigentlichen Flug Erfahrung hat. Wie fliegt es sich in der Höhe? Der Berg liegt ja recht eigen in der Gegend herum. Ist dort mit Düsen und Rotoren zu rechnen und wie fallen die aus?
    Wie sieht es mit (Not)Landeplätzen aus? Wartet da schon der Löwe auf mich ? Ballert mich die Steppenthermik vom Himmel und sollte man eher am späten Nachmittag starten?
    Auf den Youtube Videos konnte ich da nicht so wirklich die entsprechenden Antworten finden.

    Herzliche Grüße
    ------------------------------
    Greetings from Devil Hill

  2. #2
    DHV-Mitglied Avatar von shoulders
    Registriert seit
    Oct 2008
    Beiträge
    4.096
    Ort
    Ingolstadt & Chiemgau

    AW: Fliegen vom Kilimandscharo

    Die Frage kommt 17 Tage zu spät

    "Echte Vögel kotzen nicht!"
    Stefan Ungemach
    www.kein-held.de

    ...jetzt mit "gedankenrauschen"-blog

    Warnung: der Autor ist auch gewerblich in der Branche tätig. Wer seinen Beiträgen unbesehen glaubt oder ihm was abkauft, ist selber schuld. Und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von Born2Fly
    Registriert seit
    Nov 2017
    Beiträge
    300
    Ort
    Dresden

    AW: Fliegen vom Kilimandscharo

    Der Tourismus der dort mittlerweile betrieben wird, ist ziemlich unsexy.

    Gibt genügend (auch üble) Videos auf Youtube davon.

  4. #4
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2001
    Beiträge
    139

    AW: Fliegen vom Kilimandscharo

    Zitat Zitat von shoulders Beitrag anzeigen
    Die Frage kommt 17 Tage zu spät
    Definitiv nicht. Eine kurze Internetsuche hat bei mir mindestens 3 kommerzielle Angebote für Kilimandscharo-Besteigungen mit abschließendem Flug zu Tage gefördert. Offensichtlich ist die Befliegung mit Permit gegen Bezahlung inzwischen erlaubt, zumindest organiseriert mit entsprechenden Veranstaltern. Individuell wahrscheinlich eher nicht realisierbar. Muss jeder selbst wissen, ob er das mit seinem ökologischen Gewissen vereinbaren kann bzw. die ausgerufenen Preise bezahlen will. Meins ist es nicht.

    Michael

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    5

    AW: Fliegen vom Kilimandscharo

    Ich war letzten September mit Schirm am Kili!
    Leider hat es mit dem 5000m Abgleiter (30km Flugstrecke nach Moshi) nicht geklappt aufgrund zu starkem NO Wind.
    Das Zeitfenster ist meist recht kurz, zum einen wegen der hohen Nationalpark Gebühren pro Tag, zum anderen da man idR nicht so lange in der Höhe verbringen möchte in Lauerstellung. Man braucht eben schwachen Wind, idealerweise schwach Süd, um gut rauszukommen Richtung Moshi.
    Dazu eine Tüte mit passablem Gleitwinkel, wenn man es bis nach Moshi schaffen möchte. Vorher Landen ist zwar stellenweise möglich aber recht anspruchsvoll. Starten sollte man möglichst direkt nach Sonnenaufgang, da man eben nicht in die einsetzende Thermik über Moshi fliegen möchte (es sei denn man heißt Chrigel Maurer, der eine Woche nach uns da war und es hinbekommen hat [allerdings bei guten Windbedingungen]).

    @Rush M
    Falls Fragen hast, gerne per PN!
    Btw... wenn wirklich fit bist und erfahren mit Steigeisen/Hochtouren, komm doch mit zum Elbrus (25.Juli, 9 Tage), wir haben noch Plätze frei ;-)

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2018
    Beiträge
    4

    AW: Fliegen vom Kilimandscharo

    Also ich war 2018 als Fußgänger auf dem Kili und habe auch Möglichkeiten ausgekundschaftet, mit Gleitschirm runterzufliegen. Ich habe den Gedanken verworfen.
    Zum Einen machst Du eine 5-Tagestour mehr oder weniger auf einer Hochebene, Das hat noch nichts mit Bergsteigen zu tun (jedenfalls über die Marangu-Route).
    Wir hatten zu zweit 10 Gepäckträger und 2 Guides. Entsprechend teuer war es. Allerdings wären die Gepäckträger theoretisch völlig unnötig, weil man bis zum Kibo
    Hut mit dem Jeep fahren könnte (~4800m Höhe).Die sprechen von Nationalpark und Naturschutz - okay. Vom Uhuru-Peak hätte man an dem Tag nicht fliegen können,
    dazu war der Wind zu stark und zu viele Wolken (ich hätte es jedenfalls nicht gewagt).
    Falls man den Gleitschirm mitnehmen möchte, würde das - laut Guide - nochmals ungefähr 1000€ Gebühr kosten. Du darfst also getrost von 3000€ für den Abgleiter
    rechnen (und der Flug nach Tansania ist da noch nicht drin). Mount Kenia wäre übrigens in gleicher Umgebung bedeutend günstiger - aber er ist eben auch 600m niedriger.

    Der Elbrus scheint mir auch bedeutend interessanter zu sein. Dort war ich 2014 als Fußgänger. Der Schneesturm nachts um 3 beim Aufstieg war nicht von schlechten
    Eltern, soetwas muss man verpacken können. Aber nach Sonnenaufgang wars herrlich! Und da hätte man sehr gut starten können. Das Ding ist ein schöner
    glatter Kegel. Auch Notlandungen wären da überall möglich. Such mal die Elbrus-Gleitschirmvideos bei Youtoube! Btw. der Elbrus ist zwar nicht der höchste Berg
    Afrikas, aber immerhin der höchste Berg Europas, wenn man die kaukasische Wasserscheide hinzuzählt (Bass und Messner-Definition).

    Btw Himan84: Für 2019 bin ich leider verplant, aber gibts für 2020 schon Überlegungen, den Elbrus abzugleiten? Dafür könnte ich mich nämlich sehr erwärmen ;-)

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    5

    AW: Fliegen vom Kilimandscharo

    @aferling
    "Btw Himan84: Für 2019 bin ich leider verplant, aber gibts für 2020 schon Überlegungen, den Elbrus abzugleiten? Dafür könnte ich mich nämlich sehr erwärmen ;-)"

    Zum Kili:
    Ja, es ist eine sehr teuere Angelegenheit.
    Es ginge günstiger wenn man mit einer bestehenden größeren Gruppe hochgehen könnte. Dann hat man allerdings nur einen Versuch. Erfahrungsgemäß sollte man aber mehrere Tage Puffer einplanen am Kibo Hut um das richtige Fenster abwarten zu können. Parawaiting auf 4700m ;-)

    Zum Elbrus:
    Finde auch dass dieser Berg wesentlich interessanter ist. Ein erfahrener Guide (Thomas Lämmle) und ich werden es von Norden aus probieren.
    Die Frage ist nur noch, ob wir ein Hochlager auf 4600m bauen oder von 3900m hoch gehen. In dieser Höhe mit Schirm auf dem Rücken...könnte interessant werden :-)

    Es gibt einige kommerzielle Anbieter zum Elbrus, bspw. AmicalAlpin. Die gehen dieses Jahr Anfang Augutst über die übliche Südroute.
    Für 2020 also entweder Thomas Lämmle oder auch AmicalAlpin anschreiben.

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2015
    Beiträge
    3

    AW: Fliegen vom Kilimandscharo

    @aferling falls du den Nordkaukasus vorhast, stöber mal hier

    www.kaukasus-fliegen-erleben.de

    VG Jens

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •