- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Gut erreichbarer Startplatz

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2019
    Beiträge
    3

    Gut erreichbarer Startplatz

    Hallo,

    das ist mein erster Post hier und ich möchte mich hiermit für so ein tolles Forum hier bedanken.

    Ich bin ein Anfänger und habe im letzten Jahr mein A-Schein gemacht. Leider komme ich bisher nicht so oft in die Luft. Ich komme aus Berlin und habe mir immer bei der Gelegenheit das Auto gemietet, um auf die Küste mal kurz zu soaren. Wetterbedingt hat das aber auch nur eher schlecht als recht gepasst.

    Daher meine Frage könnt ihr mir vielleicht einen guten Startplatz in den Bergen empfehlen, was gut an den Fernverkehr angebunden ist. Ich würde gern, wenn das Wetter übers Wochenende passt, mich einfach am Freitag Abend in Zug setzen, 2 Tage fliegen und am Sonntag Abend wieder zurückfahren. Das hätte Vorteil, dass man nach lange Woche ohne stundenlanges ermüdendes Autofahren endlich mal mehr Gelegenheit bekommt.

    Gibts nicht ein Startplatz, was ich am liebsten zu Fuß vom Bahnhof erreichen könnte?

    Ich bin für jeden Tipp dankbar.


    Vielen Dank und safe landings

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von thermike.de
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    287

    Cool AW: Gut erreichbarer Startplatz

    Mittag, bei Immenstadt, 10 Minuten zu Fuß, bis zur Talstation, Wind passt am Wochenende auch, 1-2 NO, 13 h Sonne...Grüße Michael
    Meistens in der Luft

  3. #3
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    1.555

    AW: Gut erreichbarer Startplatz

    Auch wenn die Frage nach Alpen war; wenn Du möglichst viel fliegen willst in Berlin, dann Altes Lager. Windenschein machen und fliegen.

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    2.322
    Ort
    n.a.

    AW: Gut erreichbarer Startplatz

    Hallo Vitali,

    willkommen im Club der leichten Fliegerei

    In Österreich und der Schweiz gibt es viele Möglichkeiten, mit Bahn und Bus anzureisen und nahe einer Bergbahn auszusteigen.

    Zum Thema gibt es hier im Forum bereits einige Fäden, wie zum Beispiel
    Mit-den-Öffis-ins-Fluggebiet
    Zug-zum-Flug-oder-mit-der-Bahn-ins-Fluggebiet
    Über die Suchfunktion (oben rechts) findest du sicher noch mehr dazu.

    Auf der Nordalpenseite ist (wie bereits genannt) der Mittag bei Immenstadt ein guter Tipp. Auch der Breitenberg bei Pfronten ist nicht weit von einem kleinen Bahnhof entfernt. Und mit einer kleinen zusätzlichen Busfahrt bist du schnell am Tegelberg oder Buchenberg, um dort in der Thermik zu kreisen.
    Oder wie wär's in Tirol mit der Hohen Salve mit Bahnhof Hopfgarten im Brixental oder gegenüber in Westendorf an der Choralpe? Oder im Salzburger Land der Bischling bei Werfenweng.
    Die Hotspots Andelsbuch/Bezau und Kössen sind mit dem Postbus aber auch recht gut erreichbar.

    Möchtest du wegen dem Wetter lieber auf die Alpensüdseite? Dann fahr mit der Brennerbahn bis nach Franzenfeste in Südtirol und steige dort in die Pustertalbahn um. Dann sind für dich auch die Fluggebiete Bruneck Kronplatz, Sand in Taufers, Innichen Helm, Sillian Thurntaler oder Lienz Zettersfeld weitere Alternativen.
    Und von der Schweiz hab ich noch gar nicht angefangen aufzuzählen...

    Weitere Details zu Fluggebieten findest du im Internet unter
    DHV Geländedatenbank oder mit etwas mehr Text bei
    Paragliding 365

    Vor Ort kannst du dir bei einer Flugschule oder Tandemflieger Infos geben lassen, wann und wo man es am Besten zu Fliegen geht.

    Wünsche Dir viel Spaß dort!

    Nachtrag:
    Das Busnetz von FlixBus sieht auch nicht schlecht aus für die Anreise:
    Dornbirn -> Andelsbuch, Immenstadt, Oberstdorf, Oberjoch -> Tannheimer Tal, Schwangau -> Tegelberg, Oberammergau, Rosenheim, Innsbruck, Bruneck, Innichen -> Sillian, Schladming, sogar Bassano del Grappa, ...
    Geändert von FliegenWilli (27.05.2019 um 21:23 Uhr)

  5. #5
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    834
    Ort
    München

    AW: Gut erreichbarer Startplatz

    Mit der Bahn oder dem Fluxbus nach München, von dort mit der BOB nach Lenggries ans Brauneck, an den Tegernsee zum Wallberg oder nach Bayerischzell zum Vogelsang. Damit hast Du Alle Windrichtungen. Oder bis Kiefersfelden, und nach Kössen trampen.

    Wenn Du es schaffst, im Fluxbus zu pennen, ist das sogar recht billig. Von ZOB in München zur Haltestelle Donnersberger Brücke ist ein Katzensprung.

  6. #6
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2012
    Beiträge
    113

    AW: Gut erreichbarer Startplatz

    Für lange Strecken ist das was Du vorhast mit dem Nachtzug gut machbar.
    Z.B. Berlin 17:46 - Bassano del Grappa 9:11- Taxi, einchecken, Shuttle - gegen 10.30 eingehängt und startbereit ;-)
    Oder Innsbruck ca. 9.00 an, oder Villach...

    Habe das schon öfter gemacht, allerdings eher als langes Wochenende um 1-2 Tage verlängert.

    Etwas schwierig ist die rechtzeitge Wettereinschätzung um die Fahrt buchen und ggf. freie Tage nehmen zu können. Denn eine ganze Woche vorher gibt es halt noch keine Garantie, dass das auserkorene Wetterfenster sich nicht wieder schließt bevor man überhaupt losgefahren ist.

    Meine Kolleginnen wundern sich längst nicht mehr, wenn ich trotz eingetragenem Urlaub Montags auf der Matte stehe.

    Was Du Dir allerdings überlegen solltest: Du sagst Du bist Anfänger und außer Übung. Gerade jetzt im Frühjahr / beginnenden Frühsommer - je nach Fluggebiet / Wettersituation - wäre es für Dich sinnvoller die stärkste Thermik über Mittag zu meiden. Ein ganz früher Abgleiter vor Einsetzen der Thermik und ein evtl. längerer Nachmittagsflug in der abklingenden Thermik.
    Dafür wäre dann eher die Abendanreise (z.B. Freitag) und Übernachtung vor Ort geeignet.

    Viel Spaß
    Peter


    Gesendet von meinem SM-G900FD mit Tapatalk

  7. #7
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2007
    Beiträge
    2.699

    AW: Gut erreichbarer Startplatz

    Auch wenn die Frage nach Alpen war; wenn Du möglichst viel fliegen willst in Berlin, dann Altes Lager. Windenschein machen und fliegen.
    Sehe ich auch so, ist die einzig wirklich realistische Möglichkeit, um regelmäßig in die Luft zu kommen. An so manchen Tagen fliegt es da auch erheblich besser als in den Alpen. Das Wetter differenziert halt durchaus schon mal.

    Was auch geht bei entsprechender Wetterlage / Windrichtung: Zug nach Cottbus, zurück fliegen nach Berlin. Wird erst mit was Erfahrung hinhauen, aber auch solche Sachen bieten sich dann später in der Berliner Umgebung an.

  8. #8
    Registrierter Benutzer Avatar von Born2Fly
    Registriert seit
    Nov 2017
    Beiträge
    296
    Ort
    Dresden

    AW: Gut erreichbarer Startplatz

    Mittag: ganz ok, je nach Wind ist es am Landeplatz ganz schön bockig finde ich. Vom Landeplatz zur Seilbahn viel zu weit um den ganzen Tag Abgleiter zu machen
    Bezau: Finde ich besser, riesen Startplatz, geht nach Süd und Nord, Landeplatz sehr nah an der Seilbahn

    Für dich vielleicht auch nicht uninteressant: Dresden/Erzgebirge,Tschechien.
    Die Startplätze sind jetzt nicht super einfach, aber schon machbar.
    Es geht oft gut thermisch und wäre deutlich kürzer als die Alpen.

    Und wie die anderen sagten: Winde.

  9. #9
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2002
    Beiträge
    610

    AW: Gut erreichbarer Startplatz

    In Berlin:
    https://www.dhv.de/db2/details.php?q...pup=1&item=560

    Da findest du auch sicher Gleichgesinnte.

    Winde ist im Flachland sicher die bessere Alternative. Altes Lager, Lübars, ....

    HG

  10. #10
    DHV-Mitglied Avatar von MikeR
    Registriert seit
    Jun 2018
    Beiträge
    114
    Ort
    Herbrechtingen

    AW: Gut erreichbarer Startplatz

    Hey Vitali,

    Falls Du tatsächlich nach Andelsbuch fahren solltest ( wenn das Wind- und Wettertechnisch passt ), gib kurz Bescheid. Ich bin gelegentlich dort, hab auch letztes Jahr den Schein gemacht und würde Dich da vor Ort unterstützen.
    Ich hab jetzt 5 Fluggebiete genutzt ( Meduno, Sillian, Andelsbuch, Tegelberg und Dischingen ( Winde ). Andelsbuch / Bezau ( je nach Windrichtung ) ist wirklich schön zu fliegen und nicht soooo anspruchsvoll für einen Anfänger. Sehr gute und breite Startwiesen, nicht zu steil, also alles machbar.
    Näher ist für Dich natürlich Breitenberg, Buchenberg und Tegelberg. Letzterer ist sicher mit Vorsicht zu genießen, wenn man sich noch nicht so sicher im Umgang mit den verschiedenen Startmethoden ist. Erst flach, dann mega steil.
    Den würde ich erst einmal ausklammern. Nicht so gut zu erreichen aber schön zu fliegen ist das Neunerköpfle. Kenne allerdings die Bahn/Busverbindungen dort hin nicht. Ist aber mein Lieblingsstartplatz.

    Wie gesagt, gib kurz Bescheid. Wenn es passt, komm ich gerne dazu.

  11. #11
    Registrierter Benutzer Avatar von Born2Fly
    Registriert seit
    Nov 2017
    Beiträge
    296
    Ort
    Dresden

    AW: Gut erreichbarer Startplatz

    Bin auch öfter dort, vorzugsweise Bezau wegen der Höhendifferenz (Ticket gilt für beide Seiten) und weil man einfacher Richtung Diedamskopf etc weiter kommt

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2019
    Beiträge
    3

    AW: Gut erreichbarer Startplatz

    Hallo,

    Besten Dank für viele tolle Tipps. Ich habe mir nach dem A-Schein einen älteren C-Schirm für Groundhandling, Küstensoaren(train hard play easy) geholt und brav rumgespielt.
    Jetzt, denke ich, bin ich soweit mit ordentlicher Ausrüstung(low B und neuer Rettung) weitere Schritte zu machen. Ich plane für dieses Jahr 2-3 Performancetrainings, nach welchen bin ich hoffentlich fliegerisch soweit alleine was schönes zu unternehmen und mich weiter zu entwickeln

    Altes Lager kenne ich, auf jeden Fall toller Ort. Leider bin ich beruflich manchmal wochenlang eingespannt und dann wieder einige Woche nicht, so dass ich locker verlängertes WE spontan nehmen kann. Bisher wollte das Wetter nicht so, wie ich es wollte Lübars und co sind nicht wirklich zum Fliegen geeignet. Da bin ich ein wenig gehüpft, mehr aber auch nicht.
    Ich will meine Optionen überprüfen, um nach der Erfahrung mit der Küste mehr Möglichkeiten für passende Zeit zu haben.

    Tipp mit dem FlixBus ist toll, werde ich abchecken, Danke Bassano kenne ich ein wenig, ist auch eine Überlegung wert!
    Bei Cottbus geht auch nur mit Schlepp, oder? Dresden, Tschechien kenne ich leider nicht, werde mich aber umschauen. Gedanken in die Richtung hatte ich auch, wüsste aber nicht, wie es logistisch da alles im Vergleich zu Alpen läuft. Am liebsten ist natürlich Freitag Abend in den Schlafwagen einsteigen und morgens frisch ab in die Luft

    @Mike sehr nett, vielen Dank. Wenn ich in der Gegend bin, melde ich mich gern.


    Herzlichen Dank an alle und safe landings
    Geändert von Vitali (28.05.2019 um 19:40 Uhr)

  13. #13
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2007
    Beiträge
    2.699

    AW: Gut erreichbarer Startplatz

    Küstensoaren(train hard play easy)
    Vorsicht wohl mit den illegalen Geländen in der Gegend. Die sind absolut nix für Anfänger und zum Üben, weil man sich keine Schwachheiten erlauben kann. Nach der Usedom Geschichte vor ein paar Jahren darf da einfach rein gar nix mehr passieren. Weißt Du ja sicherlich, wenn Du da wohnst.

    Ich plane für dieses Jahr 2-3 Performancetrainings, nach welchen bin ich hoffentlich fliegerisch soweit alleine was schönes zu unternehmen und mich weiter zu entwickeln
    Wenn Du nicht gerade zu viel Geld hast, dürfte eines mehr als reichen und der Rest wäre bestens in einfach mehr Fliegen investiert.

    Bei Cottbus geht auch nur mit Schlepp, oder?
    Logisch, was sonst. Ist aber nicht nur eines der besten Schleppgelände, das ich kenne. Ist auch da am alten Flugplatz innerhalb der Stadt wirklich einzigartig gelegen.

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2019
    Beiträge
    3

    AW: Gut erreichbarer Startplatz

    Vorsicht wohl mit den illegalen Geländen in der Gegend. Die sind absolut nix für Anfänger und zum Üben, weil man sich keine Schwachheiten erlauben kann. Nach der Usedom Geschichte vor ein paar Jahren darf da einfach rein gar nix mehr passieren. Weißt Du ja sicherlich, wenn Du da wohnst.
    Bisher war ich ausschliesslich in Dänemark Ost- und Westküste, nicht zu steil nicht zu hoch. Einmal war es trotz fliegbaren Bedingungen mir persöhnlich doch zu viel, also habe ich es gelassen.

    Wenn Du nicht gerade zu viel Geld hast, dürfte eines mehr als reichen und der Rest wäre bestens in einfach mehr Fliegen investiert.
    Zu viel Geld hat man nie, aber ich dachte Flugtechniktraining und Termiktraining plus dann paar Reisen zu machen, anschließend(vielleicht Ende des Jahres) ein SIV.

    Logisch, was sonst. Ist aber nicht nur eines der besten Schleppgelände, das ich kenne. Ist auch da am alten Flugplatz innerhalb der Stadt wirklich einzigartig gelegen.
    werde mir anschauen, Danke

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •