- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 23

Thema: Rush 5 Schwachwindstart

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    13

    Rush 5 Schwachwindstart

    Also das Fliegen mit dem Rush 5 finde ich ja echt klasse, aber das Aufziehen bei schwachem Wind hat sich für mich mittlerweile echt zum Greuel entwickelt. Ich ziehe dann vorwärts auf, nur mittlere A-Gurte an den Leinenschlössern, 10/10 Technik mit den Händen neben den Ohren - aber der Schirm will nicht so recht hoch. Wie macht ihr das? Gibt's 'nen Geheimtipp?

    Beste Grüße - Peter

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von Koerzl
    Registriert seit
    May 2017
    Beiträge
    396
    Ort
    Niederösterreich

    AW: Rush 5 Schwachwindstart

    Falls du das nicht schon versucht hast, Pfeilförmig auflegen, die innersten A Leinen weiter oberhalb der Leinenschlösser nehmen?

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    1.162

    AW: Rush 5 Schwachwindstart

    2 weitere Klassiker:
    Trimmung kontrollieren lassen?
    Vorwärtsstart üben?

  4. #4
    DHV-Mitglied Avatar von Vibe
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    3.225
    Ort
    Herdecke

    AW: Rush 5 Schwachwindstart

    Hände neben den Ohren? Wo haste das denn gelernt?

    Arme lang nach hinten und mit einem guten Impuls mit gestreckten bleibenden Armen hochziehen.

    Gruß

    Claus

  5. #5
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2016
    Beiträge
    502

    AW: Rush 5 Schwachwindstart

    Ich bin ihn nur mal Testgeflogen, aber der Start war auch nicht mein bester. Habs allerings darauf geschoben, dass ich Leichtschirme gewöhnt bin.

    0 oder 0 von hinten starte ich von der Schleppkante: zurücklaufen und die Leinen natürlich rechts und links aus aus dem Weg räumen für die Startstrecke. Dann Vollgas und wie Vibe schon sagt an langen Armen die As nach oben heben. Bäng.

    Würd mich interessieren was das für Ergebnisse liefert.

    Gruss

    Raschel

    Ps: Die Deutschen werden ja in manchen Làndern echt schräg angeguckt weil massive Vorlage und das Steuern mit langen Armen ja verbandsmässig sanktioniert wird. Ich habs auch ohne das gelernt, bis mir bei der B-Scheinschulung dann mal gesagt hat wies geht. Voll reinlegen beim Aufziehen, wenn er oben ist kannst ja wieder Tempo runterfahren für den Kontrollblick.
    Geändert von Raschel (11.07.2019 um 23:30 Uhr)

  6. #6
    DHV-Mitglied Avatar von Skysurferle
    Registriert seit
    Aug 2009
    Beiträge
    179

    AW: Rush 5 Schwachwindstart

    Zitat Zitat von ventohaw Beitrag anzeigen
    Also das Fliegen mit dem Rush 5 finde ich ja echt klasse, aber das Aufziehen bei schwachem Wind hat sich für mich mittlerweile echt zum Greuel entwickelt. Ich ziehe dann vorwärts auf, nur mittlere A-Gurte an den Leinenschlössern, 10/10 Technik mit den Händen neben den Ohren - aber der Schirm will nicht so recht hoch. Wie macht ihr das? Gibt's 'nen Geheimtipp?

    Beste Grüße - Peter
    Hallo Peter,

    mittlerweile lege ich den Schirm auch pfeilförmig aus und nehme aber im Gegensatz zu den Anderen komplett alle A-Leinen an den Leinenschlösser. Auch bei leichtem Rückenwind kein Problem mehr damit zu starten. Arme lasse ich einfach nach hinten hängen. Ein guter Startimpuls brauch es aber schon.

    Gruss

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    13

    AW: Rush 5 Schwachwindstart

    Zitat Zitat von Vibe Beitrag anzeigen
    Hände neben den Ohren? Wo haste das denn gelernt?

    Arme lang nach hinten und mit einem guten Impuls mit gestreckten bleibenden Armen hochziehen.

    Gruß

    Claus
    Hallo Vibe,

    so geht "Hände neben den Ohren"

    https://lu-glidz.blogspot.com/2015/0...windstart.html

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2017
    Beiträge
    13

    AW: Rush 5 Schwachwindstart

    Pfeilförmig auslegen habe ich jetzt noch gar nicht probiert, eher immer komplett offen gestreckt. Ich probier das mal demnächst beim Groundeln. Alle A-Gurte und über den Leinenschlössern zu greifen probier ich auch. Irgendwie wird er schon hochkommen.

  9. #9
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2007
    Beiträge
    2.696

    AW: Rush 5 Schwachwindstart

    weil massive Vorlage und das Steuern mit langen Armen ja verbandsmässig sanktioniert wird
    Es hilft auch bei Schwachwindstarts mit eher langsam steigenden Schirmen nicht gerade, da kaum Kontrolle möglich und man den Schirm unter Umständen so "davon" läuft und eine extra lange Startphase bekommt. "Gewaltstarts" sind bei modernen Schirmen oft kontraproduktiv.

    Pfeilförmig auslegen kann in der Tat helfen, vor allem, wenn der Schirm oft über die Ohren zuerst hoch kommt. Letztendlich müßte man Deine Starts sehen, um zu wissen, warum der Schirm eher schlecht hoch kommt. Hast Du niemand Kompetentes, der sich das mal ansehen kann? Keine Schule in der Nähe?

  10. #10
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2016
    Beiträge
    502

    AW: Rush 5 Schwachwindstart

    Es ist vermutlich allen Beteiligten klar, dass die A-Leinen beim Aufziehen dauerhaft und effektiv verkürzt werden müssen, der Anstellwinkel des Schirms verrigert werden muss. WO die Hände dabei sind ist mbMn komplett unerheblich, also lange Arme grosser Bogen, angewinkelte Arme "an den Ohren" kurzer Bogen.

    Jeder muss dann wissen wieviel Gefühl und Kraft er wo aufbringen kann. Wer lange Arme hinten abhängen lässt hat klar verloren.

    Die Anströmkante des Schirm bildet ja ein Profil das zunächst senkrecht zur Profilsehne angeströmt wird. Geschwindigkeit erhöht den Auftrieb? Voraussetzung ist, dass die Einalssöffnungen gross genug sind und den ruckartigen Profilaufbau zulassen. Schirme die da gedrosselt sind und langsam füllen sind ungeeignet für energische Hinterkantenstarts - modern oder nicht.

    Wenn Du bei einem geeigneten Schirm von der Hinterkante vollgas in die Leinen rennst UND dabei die As effektiv oder auch kraftvoll anhebst, verkürzt die Startstrecke um 4-5 Meter. Ich kenne Schirme die gehen wie aus dem Katapult geschossen hoch.

    Ggf ist eine verkniffen Sharknose dem abträglich, aber einen Versuch wäre es wert.

    Gruss

    Raschel

  11. #11
    GS-Liga Avatar von Segelohr
    Registriert seit
    Jun 2002
    Beiträge
    1.092
    Ort
    Wackersberg

    AW: Rush 5 Schwachwindstart

    - Bei allen modernen Schirmen, die ich kenne, ist ein 'Hineinlaufen in die Leinen' bzw. Schwung holen, kontraproduktiv. Die Kappe wird nur hinterhergeschleift. Es mag Ausnahmen geben.

    - Hände neben den Ohren _und_ entgegen Lehrmeinung A-Gurt von innen greifen (restliche Gurte Hängen also _nicht_ über den Unterarm) ist hilfreich

    - Trim (!)

  12. #12
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    831
    Ort
    München

    AW: Rush 5 Schwachwindstart

    Hallo Peter!
    Zuerst mal, Du bist kein Depp, andere haben dies Problem auch!

    Bei den Antworten frage ich mich schon, ob einer der Antwortenden denn den Rush 5 aus eigener Erfahrung kennt.
    Der ist m.E. bei modernen B-Schirmen ein Sonderfall, weil er wirklich bei 0-Wind problematisch ist.

    Ich bin ihn selbst auch noch nicht geflogen, konnte ihn aber in Bassano letzten Herbst ausführlich beobachten.

    Der Pilot hatte mit dem augenscheinlich neuen, sicher nicht vertrimmten Schirm üble Probleme,
    ihn in die Luft zu bekommen, am Startplatz da Bepi mit recht schwachem Vorwind.

    Ich habe ihn bei 2 Starts beobachtet, für die er jedesmal mindestens 3 Versuche brauchte.

    Was mir dabei auffiel: Der Rush 5 füllte sich wirklich sehr zögerlich. Der Schirm kam langsam hoch, hing hinter dem Piloten, und bliebt nahezu ungefüllt.

    Der Pilot versuchte dies, mit mehr Impuls, in die Leinen reinrennen, etc. wie hier schon empfohlen, in den Griff zu bekommen.
    Es half augenscheinlich nichts.

    Solche Probleme wie Ohren kommen zuerst (wogegen das pfeilförmige Auslegen hilft) hatte der Schirm nicht.

    Ich führe das Problem auf die sehr schmalen, in der Mitte durch ein Band gebrückten Eintrittsöffnungen zurück.

    Vo meinem bequemen Schreibtisch aus würde ich folgende Tips geben:

    1. wirklich sehr exakt die Eintrittskante bogenbörmig auslegen, sodaß alle A-Leinen gleichmäßig auf Zug kommen, und sie sogar auf Spannung ziehen
    2. zum Aufziehen alle A-Leinen nehmen
    3. Anfangszug variieren (eher eringer Anfangszug)
    4. Armhaltung variieren (eher 10/10 als nach hinten)
    5. Wenn gar nix hilft: Nur die A-Gurte in die Hände nehmen, alle anderen Gurte runterhängen lassen, nicht in die Armbeuge legen. Das funktioniert sowohl mit 10/10, als auch mit Armen nach hinten

    Das Gute ist: Du kannst alle möglichen Varianten auf der nächsten betretbaren ebenen Wiese bei 0-Wind ausprobieren. Die Methode, die bei diesen, maximal ungünstigen Verhältnissen am besten funktioniert, ist dann auch die richtige am Berg.

    Knipsi
    Geändert von Stephan Knips (12.07.2019 um 09:19 Uhr)

  13. #13
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jan 2016
    Beiträge
    405

    AW: Rush 5 Schwachwindstart

    eine ganz einfache lösung ist auf die wiese zu gehen und ein cam aufstellen von der seite oder helfende Person macht das. aufziehen mehrmals einfach als Übung machen. dann selber ansehen.

    ich starte öfters vor großem puplikum auf der ebene bei nullwind mit Motor. da muss alles sitzen. durch die cam Technik hab ich meine starttechnik erst perfektionieren können auf den jeweiligen schirm. ( en-a bis en-d 2 leiner.)


    wie viele Vorredner gesagt haben. die inneren a müssen einen schöne bogen machen können und auf zug sein bis der schirm oben steht. wenn ich auf treffen leute sehe wo der schirm " verhungert " liegt es immer an uralten startechniken und viel zu schnelles losgaloppieren. oft sieht man es an der Armhaltung schon das es vermutlich nix werden kann. wenn der Pilot dann noch sogar in die leinen rennt ist der Fehlstart 100 %


    den schirm auflegen so das die A schön gleichmässig verteilt gespannt sind hilft ausserdem sehr viel. das geht nur in einer eher pfeilform durch reinziehen der ohren zum Piloten.

    ist zwar ein motorvideo aber man sieht am anfang wie ich den schirm immer auflege egal welche klasse von schirm.

    https://www.youtube.com/watch?v=RiwMJ0Oz_5U

    Grüsse

  14. #14
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2016
    Beiträge
    502

    AW: Rush 5 Schwachwindstart

    Ja, Knipsi ich bin ihn geflogen. Ich wollte ein paar Testflüge machen, aber daraus wurde nix, weil ich beretis beim ersten Flug erst nach mehreren Stunden wieder am Boden stand. Absolut gieler Flügel, aber der Start braucht ein feines Händchen.

    Ich denke der Videotip ist am fruchtbarsten. Oder eben gegen den Swift tauschen

    Grüsse

    Raschel

  15. #15
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    761
    Ort
    Österreich

    AW: Rush 5 Schwachwindstart

    Zitat Zitat von Vibe Beitrag anzeigen
    Hände neben den Ohren? Wo haste das denn gelernt?
    Vom Chrigel gibt es z.B. X-Alps Videos, wo er so seinen Zeileiner vorwärts startet.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •