- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: "Intensiv"-SIKU in Österreich

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2015
    Beiträge
    93

    "Intensiv"-SIKU in Österreich

    Hi,

    Nachdem ich mir neulich einen neuen Schirm zugelegt habe, denke ich es wäre an der Zeit ihn im Rahmen eines SIKUs in Extremflugzuständen kennenzulernen.

    Bisher habe ich 1 Siku am Idro-See in Oberitalien hinter mir - war aber nicht sehr begeistert: Auffahrt mit dem Bus max 3x am Tag (ab Mittag einsetzender Talwind "Ora") und das eine ganze Woche lang. So viel Zeit "verplempert", für so wenig Flugerfahrung

    Daher meine Frage: Könnt ihr Flugschulen/Trainer in Österrech empfehlen, bei denen "mehr weitergeht"? Einige Seen haben doch Seilbahnen in direkter Nähe, da sollte bei gutem Betreuungsverhältnis (keine 20 Leute die nur rumsitzen und auf die Startfreigabe warten) deutlich mehr möglich sein.

    Danke & lg

  2. #2
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2007
    Beiträge
    2.766

    AW: "Intensiv"-SIKU in Österreich

    Deine Frage hat eigentlich 2 Dimensionen:
    1. Welches Fluggebiet läßt einen hohen Durchsatz zu
    2. Wer bietet ein Siku in kleinen Gruppen an

    Zu 1. könnte man an die Gerlitzen in Kärnten denken. Wenn der Anbieter nen Shuttle vom Landeplatz zur Bahn einrichtet, ist der Durchsatz da sehr gut. Die Akropiloten kriegen schließlich auch ohne den Shuttle deutlich mehr als 3 Durchgänge hin.

    Zu 2. ist es deutlich schwieriger. Sicherheitstrainings sind recht teuer und dennoch beliebt. Mit Gruppengrößen um 15 Leute zu arbeiten ist leider fast schon normal, das war vor einigen Jahren noch eher bei 12 Leuten. Mir ist da zumindest bei den bekannteren Anbietern kein Angebot bekannt, wo das z.B. auf 8 Leute (wäre optimal) beschränkt ist. Das kriegt man vermutlich nur hin, indem man den Trainer für ne Woche für den eigenen Verein exklusiv anheuert und dann eben intern auf 8 Leute begrenzt.

    Insgesamt ist die Problematik mit dem viel Zeit vertun beim Siku durchaus immanent, weil schließlich auch das Wetter noch mit rein spielt bzw. gerade mal nicht mitspielt. Das beißt sich einfach mit der Tatsache, daß man die Kurse oft weit im Voraus buchen muß. Sie buchen nämlich bei den besseren Anbietern immer schnell aus. Schwierig also. Viele Anbieter sind wegen der Wetterrisiken dazu übergegangen, diese nicht mehr als 3 Tageskurse, sondern als Wochenkurse zu organisieren. Das heißt bei weiter Anreise leider dann noch mehr Zeitaufwand / Trainingsflug.

    Aus diesen Gründen hab ich für mich beschlossen, keine solchen Trainings mehr zu besuchen. Mir ist das Verhältnis Kosten/Aufwand/Warterei zu Nutzen zu mäßig geworden. Und ich halte diese Kurse durchaus für nützlich. Sie machen sogar Spaß.

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2005
    Beiträge
    773
    Ort
    Österreich

    AW: "Intensiv"-SIKU in Österreich

    Zitat Zitat von FlyingHiker Beitrag anzeigen
    Daher meine Frage: Könnt ihr Flugschulen/Trainer in Österrech empfehlen, bei denen "mehr weitergeht"? Einige Seen haben doch Seilbahnen in direkter Nähe, da sollte bei gutem Betreuungsverhältnis (keine 20 Leute die nur rumsitzen und auf die Startfreigabe warten) deutlich mehr möglich sein.
    Wenn do sowas findest, sofort PM an mich und NICHT hier posten

    Ich habs bisher noch nicht gefunden. Marcel beschreibt die Situation sehr treffend, ich habe bei 4 Trainings auf 3 Seen noch nicht viel anders erlebt.

    Je nach Länge des Kurses und proportional mit dem Preis werden meist 4 bis 6 Flüge "versprochen". Wenn dann mal super Wetter ist und vielleicht der Reservetag noch übrig ist, dann werden es auch nicht mehr, das ist meine Erfahrung. Da gibt es anscheinend eine anbieterübergreifende interne Kalkulation, wie viel Flüge um den Preis drinnen sind.

    Das Modell von xandi.me finde ich da eine transparente (und ehrliche) Ausnahme, hat einen degressiven Preis pro Flug. Wa noch nie dort, höre aber nur gutes und ist oft rasch ausgebucht.

    Michel Nesler (selber Trainer) schrieb hier mal kritisch irgendwo im Forum (sinngemäß), dass er empfiehlt zum ST zu gehen und die Übungen einmal zu lernen und dan selber zu praktizieren (ohne ST). Edit: Acro Piloten machen es ja auch so (selber).
    Geändert von martin2005 (30.08.2019 um 09:56 Uhr)

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Sep 2016
    Beiträge
    95

    AW: "Intensiv"-SIKU in Österreich

    Ich würde schon wen kennen der max 8leute macht aber halt auch nur 2 bis 3 flüge max am tag
    Meine Youtube Videos
    https://www.youtube.com/channel/UCQ-QPDcloLCJaJlnzrF7MRA

  5. #5
    DHV-Mitglied Avatar von Vibe
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    3.248
    Ort
    Herdecke

    AW: "Intensiv"-SIKU in Österreich

    Zitat Zitat von Focusdriver Beitrag anzeigen
    Ich würde schon wen kennen der max 8leute macht aber halt auch nur 2 bis 3 flüge max am tag
    Kommt ja auch auf die Arbeithöhe an. Am Krippenstein oder Gardasee haste halt über 1000m. Da biste nach 3 Flügen eh Matsch in der Birne.

    Gruß

    Claus

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von hoschiesfriend
    Registriert seit
    Jun 2007
    Beiträge
    453
    Ort
    St.Aegyd

    AW: "Intensiv"-SIKU in Österreich

    Alternativ für ERFAHRENE Piloten.
    Leih dir eine Schwimmweste aus und frage freundlich nach ob man dich im Fall der Fälle aus dem See fischt.
    Als versierter Pilot sollte man im Stande sein alle Manöver ohne Anleitung auszuführen und zu korrigieren.
    Acro mal ausgenommen.
    Anfänger und wenigfliegern empfehle ich allerdings das Siku mit allen vor und Nachteilen.
    LG Gerhard

  7. #7
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Mar 2008
    Beiträge
    1.146

    AW: "Intensiv"-SIKU in Österreich

    Ich weiß nicht, wird hier zuviel verlangt?
    Ich habe am Krippenstein gemacht und war sehr zufrieden. So ein Tag geht schnell herum.
    Bei 10 Leuen, wenn jeder ca. 15min für einen Druchgang hat, gehen schon mal für einen Durchgang locker 2.5 Stunden herum.
    Wenn man früh anfängt, mit Ausgabe der Schwimmwesten, hochfahren usw. ist man vielleicht erst um 11 Uhr am Startplatz, dann bis dann alle ihren Durchgang gemacht haben, ist es locker halb 2. Nach dem 2 Durchgang ist es vielleicht schon 16 oder 16:30 Uhr. Da hat dann keiner mehr richtig Bock.
    Vor allem am Krippenstein, wo man in einem Fug Manöver wie in Annecy in 2 Tage macht.
    Das 2 Leute parallel ihre Übungen machen geht nun mal nicht.
    Und das was hoschiesfriend erwähnt hat, ist am Krippenstein möglich wenn man schon mal da war.

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1

    AW: "Intensiv"-SIKU in Österreich

    Ich kann dir die Flugschule Achensee empfehlen, da hab ich durchweg nur positives erlebt und werde sicher auch da ein nächstes Siku machen. Die Gruppe Grösse war damals vor 3 Jahren völlig ok.

    Gesendet von meinem EML-L29 mit Tapatalk

  9. #9
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2007
    Beiträge
    2.766

    AW: "Intensiv"-SIKU in Österreich

    Das Modell von xandi.me finde ich da eine transparente (und ehrliche) Ausnahme, hat einen degressiven Preis pro Flug. Wa noch nie dort, höre aber nur gutes und ist oft rasch ausgebucht.
    Der ist binnen 1 Woche immer ausgebucht wenn der Termin bekannt gegeben wird und ist einer der besten Trainer, die ich kenne. Allerdings auch 1 Woche Zeit und es sind max. 15 Leute pro Kurs. Kannst auch davon ausgehen, daß er den Kurs voll kriegt, denn er macht nicht allzu viele.

    Weste ausleihen kann man an der Gerlitzen und raus fischen tun sie dich auch (gegen 150 oder waren es schon 200 EUR Bergungskosten?). Aber das bringt schon mit Trainer deutlich mehr als einfach nur selber machen. Wenn man nur Sachen übt, die man schon kann, braucht man auch kein Wasser. Und Sachen, die man nicht kann, sind halt ohne Trainer schon hardcore.

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2017
    Beiträge
    189
    Ort
    Innsbruck

    AW: "Intensiv"-SIKU in Österreich

    Gerlitzen hat dank der viel schnelleren Auffahrt vs Gardasee deutlich mehr Höhenmeter über Wasser pro Tag - 5-6 Flüge schafft man da recht easy als Freiflieger, 7-8 sind sehr sportlich (Schnellpacksack, Shuttle nötig). Am Gardasee schafft man 3 realistierschweise wegen den Schlangen, mit Glück 4. Mit Siku eher nur 2 außer die Kurse wollen noch die Flüge sammeln und halt dann 3 Flüge pro Tag schaffen.

    Ohne Kurs hab ich da allerdings etwas Angst den See zu verfehlen mit Winddrift - ist halt lange nicht so riesig wie der Gardasee. Sprich oben erst mal Sachen wo wenig Schiefgeht, dann hat man 300-400 Höhenmeter wo man sich zerstören kann, dann nochmal 100-200 Höhenmeter wieder für leichtere Sachen. Wasserrettung dazu sehr teuer - sprich freiwillig rein wie am Gardasee macht hier niemand.

    Ich finde es alles in allem aber besser wie Gardasee als Freiflieger - zum Kurs kann ich nichts sagen - aber Xandi ist sicher top.

    Ich hatte am Gardasee mit Airsthetik in 5 Tagen 7 oder 8 Flüge (plus einen mit Funkausfall). Die anderen Gruppen haben ähnlich viele Flüge geschafft - hatten aber viel weniger Videoanalyse (und die ist sehr wichtig). Wir saßen dafür halt oft bis Mitternacht oder später noch im Videoraum, oder einmal Morgens schon um 7:00 Uhr. Relaxter Urlaub geht anders. Lag halt drann dass wir fast jeden Tag 2-3 Stunden oben zuwarteten weil mal wieder Wolken im Weg waren - oder Gewitter recht nah. Dazu halt 1-3h anstehen pro Tag an der Gondel.
    Empfehlen würde ich Gardasee daher für Freiflieger nur die ersten und letzten 2 Betriebswochen der Gondel - wenn das Wetter passt. Dazwischen ist einfach zu voll wenns schön ist.


    Organya ist für Acro Anfänger wohl eher ungeeignet - bzw hab ich gehört man sollte da mindestens 1 Monat hin weil es Zeit braucht sich dran zu gewöhnen. Für Acro Anfänger also Gerlitzen (und das wofür man kein Wasser braucht geht natürlich auch auf Bergen zum üben wo man schnell raufkommt, und dann mittig im Tal viel grüne Wiese und keine Turbulenzen. Efler/Stubai etwa.)
    Geändert von extremecarver (31.08.2019 um 23:52 Uhr)

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Apr 2006
    Beiträge
    646

    AW: "Intensiv"-SIKU in Österreich

    Insgesamt ist die Problematik mit dem viel Zeit vertun beim Siku durchaus immanent

    Ich denke, dass das relativ ist.
    Ein Siku stellt schon gewisse Ansprüche an den Piloten, wenn es was bringen soll.

    Ist ja nicht damit getan, einfach ein Manöver zu fliegen, es sollte auch betreut und anschließend per Video analysiert werde, sonst bringt es nicht viel.
    Somit ist meiner Meinung nach nicht die Anzahl Flüge, sondern die Qualität der Betreuung incl. der Korrekturen per Funk entscheidend.
    Schon mancher gefühlte Monsterklapper sah dann im Video recht harmlos aus und war nur aufgrund fehlerhaftem Eingriff anschließend monsterhaft, ein Wingover wird zu leichtem Rollen usw.

    Bin gerade zurück von 1 Woche Annecy, trotz 2 wetterbedingten Ausfalltagen bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    1.191

    AW: "Intensiv"-SIKU in Österreich

    Eine Frage in die Runde:
    Gibt's eigentlich auch Anbieter, die Windenschlepp per Boot anbieten, um in die Höhe zu kommen?

  13. #13
    DHV-Mitglied Avatar von shoulders
    Registriert seit
    Oct 2008
    Beiträge
    4.187
    Ort
    Ingolstadt & Chiemgau

    AW: "Intensiv"-SIKU in Österreich

    Geht's noch um Österreich? In Spanien gibt's das jedenfalls, z.B. in Tremp (Nähe Ager).

    CU
    Shoulders

    Gesendet von meinem E6633 mit Tapatalk
    Stefan Ungemach
    www.kein-held.de

    ...jetzt mit "gedankenrauschen"-blog

    Warnung: der Autor ist auch gewerblich in der Branche tätig. Wer seinen Beiträgen unbesehen glaubt oder ihm was abkauft, ist selber schuld. Und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •