- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 16 bis 18 von 18

Thema: B-Schein machen

  1. #16
    Registrierter Benutzer Avatar von Born2Fly
    Registriert seit
    Nov 2017
    Beiträge
    526
    Ort
    Dresden

    AW: B-Schein machen

    Zitat Zitat von mcbrite Beitrag anzeigen
    Ich hab's damals über XC-Punkte via Dreieck gemacht, haben sich die auch geändert? Glaub 20 waren nötig...
    Habe ich auch so in Erinnerung, aber lt DHV (April 2019):

    Streckenflug: Überlandflug mit mindestens 15 km XC-Distanz und mindestens 500 m kumulierter Höhengewinn (=zusammengezählter Höhengewinn während des gesamten Fluges)

  2. #17
    DHV-Mitglied Avatar von thomas m
    Registriert seit
    Nov 2010
    Beiträge
    242

    AW: B-Schein machen

    Auszug aus der aktuellen Ausbildungsordung: Als Flugaufgaben sind Luftlinie, Maximale Distanz, FAI-Dreieck, Flaches Dreieck, Freie Strecke optimiert über 3 Wendepunkte zulässig: Es muss eine Minimaldistanz von 15 km XC-Distanz und mindestens 500m kumulierter Höhengewinn nachgewiesen werden

  3. #18
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2007
    Beiträge
    2.772

    AW: B-Schein machen

    Aber auch das ist gut im Flachland möglich, zwei mal aufdrehen reicht ja schon fast.
    Mit Rückenwind ist das Thema in einer halben Stunde erledigt.
    Einmal reicht dafür an jedem guten Tag, wird ja mit Rückenwind geflogen. Und wenn es absolut drauf ankäme und wir den Höhengewinn ignorieren, ginge 15 km sogar als Windenabgleiter. 40er Wind und auf 990m schleppen, dann ab dafür. Ist aber alles nicht Sinn der Sache.
    Faktisch sind 15 km +500m Höhengewinn aus de Winde etwas schwieriger als in den Bergen, aber sicher nicht wirklich schwierig.

    Und extra ein SIV nur für den B-Schein mag ich eigentlich auch nicht machen.
    Eine Flugreise bei der Schule ebensowenig.
    Mußt Du auch nicht. Ich hatte damals zwar ein SiKu, aber nix bestätigt und es wurde mir einfach so geglaubt. Im Endeffekt eine Frage des "Standings" mit der Flugschule. Offiziell ist kein Siku vorgeschrieben, sondern nur die Übungen. Wenn die in deinem Flugbuch stehen und die Flugschule das dir glaubt und abzeichnet ist es gut.

    Irgend was irgend wann sollten sie vermutlich mal an Dir verdient haben, sonst ist es recht viel gefragt, daß sie Dir den Flugauftrag geben und dann alles umsonst abstempeln. Ich hab schon gesehen, daß Flugschulen für den B-Schein die Theorieausbildung mit Theorieprüfung separat für irgend was um die 250 EUR anbieten. Ziemlich sicher kriegst Du von denen auch den Flugauftrag danach und den Rest ebenso abgestempelt. Oder wenn man sowieso eine Flugreise mit ner Schule machen will, ist es immer möglich während der Reise den Flugauftrag zu bekommen. Und da sie dich dann kennen und einschätzen können, ist der Rest auch kein Problem mehr.
    Ansonsten kannst vielleicht auch nem Fluglehrer mal ein paar Bier ausgeben und bequatschen, Dir den Flugauftrag zu geben.

    Möglichkeiten gibts mehr als genug und die Anforderungen sind nach wie vor in der Praxis super niedrig.
    Geändert von marcel1 (11.11.2019 um 19:38 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •