- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4
Ergebnis 46 bis 46 von 46

Thema: Auftrieb; warum ein Flugzeug fliegt

  1. #46
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Sep 2005
    Beiträge
    299
    Ort
    n.a.

    AW: Auftrieb; warum ein Flugzeug fliegt

    @kaimartin zu(1)Zitat:
    "Falls Du die bei 0:22 sichtbare Wirbelschleppe meinst. Zu dem Zeitpunkt befindet sich das Strömungsfeld noch nicht seinem Dauer-Zustand. Das Fluid oberhalb des Profils beschleunigt noch. Diese Beschleunigung geht wie der Ruck ganz am Anfang mit der Ablösung von Anfahrwirbeln einher. Da sich das Profil bereits durch das Fluid bewegt, wird daraus nicht ein großer einheitlicher Wirbel, sondern viele kleine. Noch deutlicher gesagt: Diese kleinen Wirbel verschwinden, sobald der Auftrieb voll aufgebaut ist. Im Reiseflug treten sie nicht auf."
    Ganz befriedigt mich deine Erklärung nicht, mehrere AnfW?? .
    18`- 19`Eindrehen des AnfW
    - 20`Ablösen des AnfW (ich meine bei konstanter Geschwindigkeit)
    - 22` Ausbildung der "kleinen Brüder des AnfW"
    - 25` Strömungsabriss aus mir unbekannter Ursache; es wird uninteresannt
    Leider hab ich auch keine bessere Erklärung, meine wäre gewesen:
    Der dauernde "Durchfluss" an Energie wird am "Eingang"(Zirkularströmung) nicht sichtbar, wohl aber am "Ausgang"(Wirbelschleppe der "kleinen Brüder des AnfW").
    Befriedigt mich aber auch nicht besser als kaimartins Erklärung

    @kaimartin zu(2)Zitat:
    "Im zweiten Teil etwa ab 1:22 sieht man den Anfahrwirbel in voller Schönheit. Das Profil verschwindet nach links aus dem Blickfeld."
    Links vom AnfW sind "die kleinen Brüder des AnfW" sichtbar, sie bewegen sich seltsamerweise nach unten , während sich der AnfW eher nach oben bewegt.

    @kaimartin zu(3) : Es sieht so aus als ob sich die Bindung der Zirkulation ans Profil auflöst und sich die Zirkulationsströmung als freier Wirbel mit dem Ex-AnfW bewegt

    @kaimartin zu :
    "Ein zähes Medium würde Wirbel effektiv unterdrücken. Entsprechend dürfte Prandtl gerade ein besonders dünnflüssige Flüssigkeit eingesetzt haben. Ich tippe auf Wasser"
    Siehe vorheriger post zu Viskosität.

    Ich hab eigentlich nie vorgehabt mein Modell oder KuJ für Berechnungen insbesondere zu Profilverbesserung heranzuziehen.

    Lg Bert
    Geändert von bertS (Heute um 20:00 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •