- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: (Kletter-) Gurt für Hike, Climb & Fly

  1. #1
    DHV-Mitglied Avatar von magic_boomerang
    Registriert seit
    Nov 2009
    Beiträge
    1.232

    (Kletter-) Gurt für Hike, Climb & Fly

    Über die Suchfunktion habe ich leider nichts gefunden, daher meine Frage:

    Da ich bei meinen Hike & Fly Touren auch wieder öfter ein "Climb" einbaue, suche ich nach einem leichten Gleitschirm GZ, das ich mit einer Klettersteig Sicherung kombinieren kann. Gibt es so etwas überhaupt und ist das empfehlenswert?
    Ziel wäre es, keine zwei Gurte für Klettersteig und das Fliegen dabei haben zu müssen. Man achtet ja auf sein Gewicht ;-)

    Danke schonmal!

    Thomas

  2. #2
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2017
    Beiträge
    144

    AW: (Kletter-) Gurt für Hike, Climb & Fly

    Schau dir mal das Neo body an

    Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk

  3. #3
    DHV-Mitglied Avatar von shoulders
    Registriert seit
    Oct 2008
    Beiträge
    4.456
    Ort
    Ingolstadt & Chiemgau

    AW: (Kletter-) Gurt für Hike, Climb & Fly

    Das Kortel Kliff ist andersherum gedacht: ein sehr leichtes, schultergurtfreies Stringgurtzeug, das man schon während des Aufstiegs zusammen mit einem Klettergurt tragen kann. Nur letzterer hält einen Sturz aus und ist fürs Hochziehen z. B. aus einer Gletscherspalte geeignet.

    Vor's gleiche Problem gestellt, verwende ich daher seit Langem einen richtigen (Leicht-) Klettergurt von Petzl (158g) - auch weil ich den je nach geplanter Route sicher, das GZ aber nur vielleicht brauche. Da ist das Gewicht einfach kein Thema mehr, und er trägt so wenig auf, dass man ihn zur Not auch noch unterm GZ anlassen könnte - auch wenn ich nicht weiß wozu.

    CU
    Shoulders

    "Echte Vögel kotzen nicht!"
    Stefan Ungemach
    www.kein-held.de

    ...jetzt mit "gedankenrauschen"-blog

    Warnung: der Autor ist auch gewerblich in der Branche tätig. Wer seinen Beiträgen unbesehen glaubt oder ihm was abkauft, ist selber schuld. Und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

  4. #4
    DHV-Mitglied Avatar von Bike&Fly
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    2.063

    AW: (Kletter-) Gurt für Hike, Climb & Fly

    Zitat Zitat von shoulders Beitrag anzeigen
    ....dass man ihn zur Not auch noch unterm GZ anlassen könnte - auch wenn ich nicht weiß wozu.
    Baumselbstrettung?

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2011
    Beiträge
    184

    AW: (Kletter-) Gurt für Hike, Climb & Fly

    Zitat Zitat von Martl91 Beitrag anzeigen
    Schau dir mal das Neo body an

    Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk
    Sehe jetzt nicht ein, wieso dieses Gurtzeug für magic_boomerang gut sein soll. Das Body ist gemacht für das Speedflying, also Skifahren und Fliegen im Wechsel; magic_bommerang möchte hike'n fly und zusätzlich noch Klettern (Klettersteig machen).
    Das Kliff sieht man allerdings nicht mehr auf der Website von Kortel, bei High Adventure findet man es zum Beispiel noch.

    Heutzutage gibt es ja sehr leichte Klettergurte (zum Beispiel Petzl Altitude) und auch leichte GS Gurte (Beispielsweise NEO String), Nachteil ist, dass man dann halt 2 Teile benötigt.
    Geändert von Linard (30.12.2019 um 18:06 Uhr)

  6. #6
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2017
    Beiträge
    144

    AW: (Kletter-) Gurt für Hike, Climb & Fly

    Weil man damit vieeeeel Bewegungsfreiheit hat. Gerade was die Beinfreiheit angeht

    Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk

  7. #7
    DHV-Mitglied Avatar von shoulders
    Registriert seit
    Oct 2008
    Beiträge
    4.456
    Ort
    Ingolstadt & Chiemgau

    AW: (Kletter-) Gurt für Hike, Climb & Fly

    Zitat Zitat von Linard Beitrag anzeigen
    Heutzutage gibt es ja sehr leichte Klettergurte (zum Beispiel Petzl Altitude) und auch leichte GS Gurte (Beispielsweise NEO String), Nachteil ist, dass man dann halt 2 Teile benötigt.
    Genau bei diesen beiden bin ich nach etwas Lehrgeld in Form anderer Teile (2 weitere Klettergurte, 3 weitere String-GZ) letztlich auch gelandet. Ich glaube nicht, dass objektiv Besseres zu finden ist.

    Das Kliff ist nicht mehr zu finden, weil es durch das - leider *noch* unbequemere, aber superleichte - Kliff 2 abgelöst wird (ein Bild ist im aktuellen DHV-Magazin, Seite 26).

    CU
    Shoulders

    "Echte Vögel kotzen nicht!"
    Stefan Ungemach
    www.kein-held.de

    ...jetzt mit "gedankenrauschen"-blog

    Warnung: der Autor ist auch gewerblich in der Branche tätig. Wer seinen Beiträgen unbesehen glaubt oder ihm was abkauft, ist selber schuld. Und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

  8. #8
    DHV-Mitglied Avatar von Bike&Fly
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    2.063

    AW: (Kletter-) Gurt für Hike, Climb & Fly

    Zitat Zitat von Bike&Fly Beitrag anzeigen
    Baumselbstrettung?
    Flapsig hingeworfen, aber wie sehen die Klettererfahrenen unter Euch die Situation?

    Könntet Ihr Euch mit einem Achter, Seil, leichtem Klettergurt und unverletzt selbst abseilen, vorausgesetzt Ihr würdet das alles auch griffbereit haben, und nicht unten im Gurtzeug?

  9. #9
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2019
    Beiträge
    1

    AW: (Kletter-) Gurt für Hike, Climb & Fly

    Hello,
    ich denke, man ist am flexibelsten, sichersten und auch am leichtesten (!) mit zwei Gurten unterwegs. 1x Choucas Light von Blue Ice (<100g), 1x fLite von Ozone (100g) zum Beispiel. Macht insgesamt keine 200g und man muss nicht mit irgendwelchen LegPads klettern oder sich mit größeren Schulterträgern der GS-Gurtzeuge sich den Rücken beim Laufen wundreiben, sondern kann beim Aufstieg von den Vorteilen des Klettergurtes profitieren.
    Das Packmaß spielt bei beiden Gurten praktisch keine Rolle.

    Viele Grüße,
    Jörg

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    1.221

    AW: (Kletter-) Gurt für Hike, Climb & Fly

    Zitat Zitat von Bike&Fly Beitrag anzeigen
    Flapsig hingeworfen, aber wie sehen die Klettererfahrenen unter Euch die Situation?

    Könntet Ihr Euch mit einem Achter, Seil, leichtem Klettergurt und unverletzt selbst abseilen, vorausgesetzt Ihr würdet das alles auch griffbereit haben, und nicht unten im Gurtzeug?
    Ja, natürlich.
    Ich habe genau deswegen statt einer dünnen Gardinenschnur 20 Meter 7er Reepschnur in einer Seitentasche des Gurtzeugs (auch wenn ich sie bisher nie gebraucht habe).

    Ein Klettergurt zum Abseilen vom Baum ist Unsinn: Du sitzt ja schon in einem Gurtzeug und willst nicht am Baum hängend Gurtzeug wechseln.
    Achter braucht's nicht und ist auch sehr unangenehm/gefährlich weil die Bremswirkung am einfachen Seilstrang sehr gering ist. HMS ist genauso gut und bremst an der dünnen Schnur deutlich besser. Der Seilverschleiß mit HMS ist für eine Selbstbergung egal. Was man auch immer nimmt: Man es vorher mal probiert haben wie's tut, wenn man frei hängend abseilt.

    Last but not least: Es hilft, wenn man zusätzlich eine Schlinge zur raschen Selbstsicherung nach einer Baumlandung mit hat.
    Geändert von einrad (31.12.2019 um 07:09 Uhr)

  11. #11
    DHV-Mitglied Avatar von Bike&Fly
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    2.063

    AW: (Kletter-) Gurt für Hike, Climb & Fly

    Danke, einrad.

    Absolut, ohne als Nichtkletterer soweit geübt zu haben, dass eine gewisse Minimalroutine eingetreten ist, wäre das Ganze selbstmordverdächtig. Deshalb meine Frage.

    Ich wollte mal ein paar Stunden in unsere DHV Kletterhalle gehen, mir einen Ausbilder nehmen, und das von Grund auf beginnen.
    Ohne verschiedene (Hänge-) Szenarien mal genau analysiert zu haben, was real gehen könnte und was nicht, wie es gehen könnte und wie nicht, wenn man da so oder so hängt, wird das Ganze eh nichts. Wird insgesamt wohl recht aufwändig, macht aber dafür auch Spaß.

    An der Stelle bin ich mir auch z.B. nicht sicher, ob man immer die Möglichkeit hat, sich mit Fluggurt abseilen zu können, ob man da evtl. raus müssen müsste.

    Jedenfalls wollte ich hier erst einmal die Kletter- und Flugfachleute fragen ob das Ganze nicht schon dem Grundsatz nach eine Schnapsidee ist, dann brauche ich gar nicht erst anzufangen, um anschließend genau das festzustellen.

    HMS, danke.

  12. #12
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2007
    Beiträge
    2.897

    AW: (Kletter-) Gurt für Hike, Climb & Fly

    Jedenfalls wollte ich hier erst einmal die Kletter- und Flugfachleute fragen ob das Ganze nicht schon dem Grundsatz nach eine Schnapsidee ist, dann brauche ich gar nicht erst anzufangen, um anschließend genau das festzustellen.
    In unserer priviligierten Lage bzgl. Versicherung und Rettungskette könnte man hier durchaus kritisch anmerken, daß zwar eine Option zur Selbstsicherung (Bandschlinge und Karabiner) sehr sinnvoll ist, selber abseilen aber eher prinzipiell unsinnig. Wenn Du nicht selber 112 anrufst, ist die Chance ohnehin nicht so klein, daß jemand anders die Baumlandung beobachtet hat und die Feuerwehr kommt, nachdem Du dich selber abgeseilt hast.

    Und es wird immer sicherer sein, sich bergen zu lassen statt selber aus dem Baum zu klettern / abzuseilen. Ein ganz anderes Thema ist das wenn man in den USA im Hinterland fliegt. Die Jungs dort haben sich sicher auch schon mehr Gedanken dazu gemacht...

  13. #13
    DHV-Mitglied Avatar von Bike&Fly
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    2.063

    AW: (Kletter-) Gurt für Hike, Climb & Fly

    Soweit so klar, und natürlich auch herrschende Meinung.

    Dennoch, ich würde das Ganze durchaus differenzierter betrachten.

    1.
    „Rettungskette“ anschmeißen, für eine Sache, die man beim Canyoning selbstverständlich am laufenden Meter macht. In der Kletterhalle auch etc..
    Das könnte man durchaus auch als „mit Kanonen auf Spatzen schießen“ betrachten, als zum Arzt rennen wegen eines Splitters im Finger...“könnte“ und unter bestimmen Umständen.

    2.
    Hat man immer die Möglichkeit trotz (noch) momentanem Wohlbefindens auf die Rettungskette zu warten? Wie lange kann man kopfüber hängen oder bloß schräg? Den Fall hörte ich letztens als O-Ton. Ob das mit dem Abseilen dann so recht klappt, ist eine andere Frage, situativ.

    3.
    Will man die „große“ Satelliten-Rettunfskette anschmeissen, wenn man noch in urban-nahem Gebiet aber ohne mobilen Empfang ist?

    Insgesamt halte ich den Fall „abseilen“ auch für sehr sehr remote. 20m Seil mitnehmenden wollen, Scheiße zusammenfliegen, oder Risiko eingehen, Klapper kassieren, nicht mehr in den Griff bekommen oder knapp über den Baumwipfeln geflogen, abmontieren, Bäume, sinnvolles Abseilen statt Rettungskette, noch Abseilen können...unwahrscheinlich.

    Aber dafür dass es nur um „abseilen“ geht. Etwas, was man in „in jeder Kletterhalle“ als Erstes nach der theoretischen Einweisung lernt.

    Sicher ist, wenn an das vor hat, muß man es auch sicher beherrschen; das gilt inclusive der Entscheidungsfindung ob „abseilen“ oder doch besser „Rettungskette“. Wenn man das Gleitschirmfliegen breitensportlich betreibt, sicherlich nicht. Heute einen schönen Hermes Gürtel kaufen und mit dem selben intellektuellen Ansatz morgen einen schönen Gleitschirm mit farblich passendem Gurtzeug und Bekleidung...sicherlich eher wieder die „Selbstmord“ Sache.

    Ich glaube ich hänge mich demnächst mal begleitet an die Kletterwand und lass das auf mich wirken, ein Spaß ist es allemal, selbst ohne praktische Bedeutung.

  14. #14
    DHV-Mitglied Avatar von magic_boomerang
    Registriert seit
    Nov 2009
    Beiträge
    1.232

    AW: (Kletter-) Gurt für Hike, Climb & Fly

    also dann doch besser zwei Gurte, die jeweils zum Kletten oder zum Fliegen taugen. Habe ich mir schon gedacht, Wahrscheinlich ist der Markt zu klein und die Zulassungsnachweise zu teuer um so etwas zu entwickeln. Schwierig wäre es ja eigentlich nicht...

    Thomas


Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •