- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 14 von 24 ErsteErste ... 4 12 13 14 15 16 ... LetzteLetzte
Ergebnis 196 bis 210 von 350

Thema: Corona Virus......

  1. #196
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2016
    Beiträge
    281

    AW: Corona Virus......

    Zitat Zitat von Bike&Fly Beitrag anzeigen
    "[B]
    Schon in weniger als drei Wochen will Donald Trump die US-Wirtschaft wieder hochfahren.
    Wer des glaubt, dem hab ich ein Seegrundstück in der Sahara zu verkaufen... Der lügt wenn er's Maul auf macht... Immer schon...
    Aber offensichtlich sind die Amis tatsächlich dumm genug drauf rein zu fallen, nicht die leiseste Ahnung WARUM das so ist.

    Aber wie man an der Marktreaktion gesehen hat (NYSE), hat es ja funktioniert.

    In Amerika hat die schlimme Phase GRADE SO eben angefangen, wenn da bis Ostern Schluss is fress ich nen Besen!

    Wenn es so weiter geht überholt USA in 2 Tagen Italien und in 4 Tagen China bzgl Fallzahlen! Und ich glaub nicht, dass die Maßnahmen der USA DAVOR schon genug Wirkung zeigen um das zu verhindern...
    Als in ner Woche sind die Amis so gut wie sicher die "Gewinner", wenn auch nicht in der Hinsicht, die sie sich wohl wünschen würden...
    Geändert von mcbrite (25.03.2020 um 16:51 Uhr)

  2. #197
    DHV-Mitglied Avatar von luaas
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    1.540
    Ort
    Bonn

    AW: Corona Virus......

    Zitat Zitat von Bike&Fly Beitrag anzeigen
    Fazit: für die Erstzulassung des aktuelle "neuen" Corona Virus Impfstoffes dauert es länger als bei der üblichen Ifluenza, da neu. Und wenn es nur halb so lange dauern würde wie der zitierte EBOLA Zeitraum können durchaus 2 Jahre draus werden.

    Das würde bedeuten, dass wir 2 Jahre ein Vor und Zurück, im abgestuftem Krisenmodus haben könnten.....
    Die Erstzulassung eines Corona-Impfstoffes braucht, bei einem üblichen Ablauf der klinischen Studien, rund 6 bis 12 Monate. Davor muss erst noch der passende Wirkstoff "gebastelt" werden. Und nach der Zulassung muss auch erst noch die Impfstoffproduktion hochgefahren werden. Selbst im optimistischen Fall wäre nach aktuellem Stand frühestens in rund einem Jahr, aber vermutlich eher später mit einem dann auch erst einmal nur begrenzt "verfügbaren" Impfstoff zu rechnen. Bis zu einer hohen Durchimpfungsrate der Bevölkerung ist es dann noch lang...

    Etwas schneller könnte es mit der Entwicklung von Antikörper-Tests (IgG und IgM) anhand von Blutproben gehen. Damit ließe sich leichter feststellen, wer schon mit dem Virus in Kontakt gekommen ist. Diese Information wäre enorm wichtig, um eine viel bessere Grundlage für alle epidemiologischen Berechnungen zu bekommen.

    Nur so ein Test könnte zum Beispiel zeigen, ob die Infektionsrate in der Bevölkerung schon viel viel höher ist als bisher angenommen (falls das Virus bei der Mehrzahl der Menschen auch heute schon völlig ohne Symptome bliebe, was man mangels Daten nicht weiß). Dann gäbe es gute Argumente, die Beschränkungen des öffentlichen Lebens schon früher wieder Schrittweise zu lockern und eher auf eine strikte Isolierung von Risikofällen zu setzen, bis eine Impfung verfügbar ist.

    Auch bei einer nicht so schnellen Durchseuchung wäre der Antikörper-Test hilfreich, weil sich damit z.B. das Personal im Gesundheitswesen auf eine vorhandene Immunisierung gegen Corona testen und entsprechend einsetzen ließe.

    Da weltweit an verschiedensten Stellen an solchen Antikörper-Tests gearbeitet wird, würde ich damit rechnen, dass die ersten schon in wenigen Wochen in kleinerer Stückzahl verfügbar sein könnten. Dann müssen sie noch validiert und Produktionskapazitäten aufgebaut werden, um sie in der Breite einsetzbar zu machen. Das ist im Endeffekt auch noch ein Zeitraum von Monaten anstatt von Wochen. Aber mit repräsentativen Testgruppen könnte dann auch ohne einen Antikörper-Test für jedermann schon für die Politik recht valide Aussagen getroffen werden.
    Der Gleitschirm-Blog:
    www.lu-glidz.blogspot.de

  3. Registrierter Benutzer

    Grund
    ist geklärt und erledigt

  4. #198
    DHV-Mitglied Avatar von Bike&Fly
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    2.094

    AW: Corona Virus......

    Zitat Zitat von Uli Straßer Beitrag anzeigen
    • Die Menschheit stand schon oft vor vermeintlich unlösbaren Aufgaben und hat dank ihrer Intelligenz durch nichtlineare Reaktionen dennoch überlebt. So wird es auch diese mal sein (Stichworte Medikamente, Impfstoff, Eindämmung durch Verzögerung der Ausbreitung, Horrorszenarien treffen gar nicht so verheerend ein etc...).
    • Es geht hier nicht um das Überleben der Menschheit, weder durch das Virus, noch durch die ökonomischen Folgen. Es stellt in keine Weise eine physische Bedrohung der Menschheit als solcher dar, beide Seiten nicht. Darum geht es überhaupt nicht. Es geht darum in welchem Rahmen wir warum weiterleben und was nicht weiterlebt und warum.

    • Ich sehe derzeit nur beschränkte Intelligenz aber viel gefühligen Dunst.

    • Ich sehe derzeit nur absolut lineare Reaktionen. Aber das wird sich vermutlich ändern, und sicher wird sich das ändern, wenn wir noch länger so weitermachen.

    • Das wirtschaftliche Horrorszenario bereits tritt ein, falls die Buchungen der Sommerurlaube w/Bewegungsbeschränkungen ausfallen und bis dahin auch die Wirtschaft teilweise brach liegt; das ist eine Gewissheit.

    • Wenn wir so weitermachen treten die ökonomischen Horrorszenarien ein.


    Zitat Zitat von Uli Straßer Beitrag anzeigen
    • Für die "reichen" Länder wird es ein gehöriger Denkzettel sein, und sie werden sich mehrheitlich hoffentlich vom Turbokapitalismus, maximalem Gewinnstreben und übertriebenem Nationalegoismus verabschieden und ein Stück weit zur sozialen Marktwirtschaft zurück- bzw. überhaupt erst hinfinden.
    • Da irrst Du! Wenn wir es so wie aktuell bis in den Sommer weitermachen reden wir nicht von einem Denkzettel, überhaupt nicht, leider nicht, es wird bitter. Und danach wird aus verschiedenen Gründen der "Turbokapitalismus" in stärkerer bis drastischer Form weiterlaufen. Das könnte uns in D große Teile des Sozialsystems kosten. Damit hätten Deine "Turbokapitalisten" die Steilvorlage die aus deren Sicht ohnehin überflüssigen Zöpfe endgültig abzuschneiden...denn nun ist ja gar kein Geld mehr da, und die ganzen Schulden, und die schwarze Null, die wir vernachlässigt haben, viel Spaß. Solidarisch werden dann vielleicht die sein, die beim Arbeitsamt in der Schlange stehen und sich solidarisch die Händchen halten, oder bei der örtlichen "Tafel", oder im dann völlig verkorksten Wartezimmer des mies ausgerüsteten Arztes oder auf dem Flur des Krankenhauses wartend ala NHS...Solidarität unter den Massen, aber auch nur dort.
      Dort finden wir anschließend hin...nicht zurück zu vermeintlich alten Werten und endlich wieder zum sozialen in der Marktwirtschaft.



    Zitat Zitat von Uli Straßer Beitrag anzeigen
    • Die "armen" Länder haben eine sehr junge Bevölkerungsstruktur und werden zumindest den COVID-19 mit weniger menschlichen Verlusten überstehen und deren materieller Rückschritt wird im Verhältnis geringer sein als in der 1. Welt.
    • Jepp! Und da zählt ein Toter Alter auch nicht, dort heißt das nämlich seit allen Zeiten schon und immer "Schicksal". Dort gibt es die fortschrittliche Entwicklung das Schicksal beeinflussen zu können nämlich noch gar nicht. dDe gibt es nur in den entwickelten Gesellschaften. Und das ist eine tolle Errungenschaft!


    Zitat Zitat von Uli Straßer Beitrag anzeigen
    • Wir Deutsche als Vertreter der "German Angst"- Spezies haben's wohl mehr als verdient und wollen es auch so, uns in die Hosen zu scheißen wegen unserem bisschen gefährdetem Wohlstand - das sieht man wunderbar am Klopapiermarkt (und das meine ich nicht ironisch, das ist mein voller Ernst).
    • Na ja, die "German Angst" fängt wohl einen Schritt früher an, nämlich schon beim Virus. Und ich sehe momentan das sich 95% der Leute wegen des Virus "in die Hose scheißen". Es hat auch nicht mit "German Angst" zu tun. Momentan haben in Europa alle einen ähnlichen Pegel an Angst, die Einen eher in die eine Richtung, die Anderen eher in die andere.



    Und mein persönlicher Wunsch:

    Zitat Zitat von Uli Straßer Beitrag anzeigen
    Mehr Mut und Zuversicht. Das wird wieder, zwar etwas anders, aber spannend, mit neuen Herausforderungen und Chancen. Wenn wir hier jetzt schon rumheulen, dann nur, weil es uns viel zu gut geht und wir die "German Angst" noch nicht abgeschüttelt haben.
    • Ach so, uns geht es allen zu gut. Das empfinde ich als zynisch, auch wenn es nur gar völlig naiv dahergeredet ist. Na dann kannst Du Dich ja ggf. tatsächlich auf die Zukunft freuen, ja sogar hoffen, dass wir tatsächlich eher länger als kürzer weitermachen, den je weniger übermässig gut wird es uns dann gehen, und dann passt es ja vielleicht endlich auf Deine Wohlseinsdefinition. Das ist nur wirklich Biertisch nach dem 5. Bier.



    Zitat Zitat von Uli Straßer Beitrag anzeigen
    Wie hier schon mal gesagt: Mehr Piloten braucht das Land. Die sind vorausschauend, haben ein gutes Risikomanagement - auch und insbesondere in Krisensituationen. Und sie sind neugierig und gespannt, was um die nächste Ecke so kommen wird. (OK, die Streckenflieger sind da etwas im Vorteil ).
    • Mehr wird es nicht mehr geben, eher weniger.


    Vielleicht wird es ja auch bis Ende Mai weitgehend beendet worden sein, beendet, nicht gelöst, denn ausgestanden im Rahmen der virologischen Situation wird es dann noch lange nicht sein. Es dürfte dann diesbezüglich so ziemlich genau so sein wie jetzt auch, nämlich lediglich eine geringe Durchseuchung der Bevölkerung. Von daher kaum Grund die aktuelle Vorgehensweise zu ändern...aus virologischer Sicht. Denn wir strecken die Durchseuchung gerade maximal auf die Zeitachse und je erfolgreicher wir dabei sind, desto länger wird es dauern. Das bedeutet, bis zum Vorhandensein eines Impfstoffes, im nächsten Frühjahr vielleicht, besteht aus diesem Blickwinkel eigentlich kein Grund zur Veränderung des aktuellen Vorgehensmodells.

    Ich bin gespannt, ob und welchen Lösugsansatz denen, die der aktuellen "German Angst" erlegen sind im April oder Mai dann glaubwürdig geboten wird, um die Beschränkungen zu lockern oder zu beenden. Es wird dann schon etwas vordergründig Glaubbares präsentiert...falls es gelockert wird. Rein ökonomisch wäre das der letzte Ausweg.

    PS:
    1. Ich bin bereits im letzten Lebensdrittel
    2. Ich habe chronisches Asthma, wenn auch nur leicht
    3. Mein Risiko ist somit eher nicht gering
    4. Für mein eigenes persönliches Risiko habe ich eine Sichtweise, und nur für mein eigenes Risiko, nicht für das der Anderen; ich mache mir nur Sorgen um die Anderen
    5. Mein Job wird als einer der letzten wegfallen, jedenfalls aus Coronasicht
    6. Ich mache mir aber Gedanken über die, die nicht in einer solchen Job-Situation sind, wirkliche Gedanken
    Geändert von Bike&Fly (25.03.2020 um 18:37 Uhr) Grund: Bugfix

  5. #199
    DHV-Mitglied Avatar von Uli Straßer
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    845

    AW: Corona Virus......

    Zitat Zitat von Bike&Fly Beitrag anzeigen
    Ach so, uns geht es allen zu gut. Das empfinde ich als zynisch, auch wenn es nur gar völlig naiv dahergeredet ist. Na dann kannst Du Dich ja ggf. tatsächlich auf die Zukunft freuen, ja sogar hoffen, dass wir tatsächlich eher länger als kürzer weitermachen, den je weniger übermässig gut wird es uns dann gehen
    Einiges in deinem Post mag ja so sein, aber erstens habe ich nicht geschrieben, dass es uns allen zu gut geht, vielleicht gehörst du ja nicht dazu. Das täte mir dann leid. Und zweitens ist es unbestritten, dass es uns (nein, nicht allen, aber dem Durchschnitt der deutschen Bevölkerung) zumindest wirtschaftlich und in der medizinische Versorgung so gut geht wie nie zuvor - zumindest solange ich das beurteilen kann.

    Ob das jetzt schon zu gut ist, wer weiß. Ich finde zumindest, dass viele einfach das Gefühl und den inneren Kompass für das, was wirklich wichtig ist im Leben, etwas aus den Augen verloren haben. Manchmal z.B. ist - für mich zumindest - Solidarität wichtiger als ein Gleitschirmflug zur Unzeit. Jetzt - nachdem die Corona-Krise nun mal da ist und nicht so einfach wieder verschwindet - bestünde durchaus Gelegenheit für jeden Einzelnen und auch die Gesellschaft, mal in sich hineinzuhorchen und den Kompass evtl. neu zu kalibrieren.

    Vermutlich ist das in nächster Zeit für sehr viele kein Kann sondern eine Muss. Und ja, wenn es eine Garantie dafür gäbe, dass die Menschheit aus dieser Krise vernünftiger, nachhaltiger und in fairerem Umgang miteinander hervorginge, dann könnte die Krise solange dauern, bis das geschafft wäre. Nur leider wirst du wohl recht behalten und die, die jetzt schon stark und mächtig sind, werden es nach Corona noch mehr sein und das dann skrupellos auszunutzen versuchen. Ist halt die Frage, ob sich das der Rest der Menschheit auf Dauer gefallen lässt.

  6. #200
    DHV-Mitglied Avatar von Bike&Fly
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    2.094

    AW: Corona Virus......

    Zitat Zitat von Uli Straßer Beitrag anzeigen
    Da hat er vermutlich Recht. Aber gleich am Anfang die Schwachen und Alten zu opfern traut sich keiner (gehören die Entscheider doch zum guten Teil mit zur Risikogruppe). Erst wenn der wirtschaftliche Leidensdruck groß genug ist, wird das Meinungsbild in der Gesellschaft geändert.

    Das passt leider nicht zu meinen weiter oben formulierten Hoffnungen, aber vielleicht ist das Teil der Evolution. Die Natur ist emotionslos und kennt daher auch keine Gerechtigkeit.

    Es bleibt spannend...

    Gruß

    Uli
    Die Risikogruppen muss man ja auch nicht opfern, bitte nicht! Die Risikogruppen sollen in Quarantäne zum Schutz vor dem "geopfert" werden. Und die Nichtrisikogruppen nehmen den vergleichsweise kleinen Hit. Ich persönlich würde Ihn jedenfalls nehmen, bis in letzter Konsequenz, bevor ich meiner Tochter oder anderen Jüngeren öde Landschaften hinterlasse.

  7. #201
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2010
    Beiträge
    599

    AW: Corona Virus......

    Hi Bernd, das hast du jetzt in den falschen Hals bekommen. Da habe ich überhaupt nicht an dich gedacht und deinen Beitrag, wir müssen mal ein Bier trinken.
    Damit es anonym bleibt, treffen wir uns in einem Beichtstuhl. Du links und ich rechts. (Oder umgekehrt).
    Das mit den Witzen hatte ich ernst gemeint, in einer Whatsappgruppe lachen wir ziemlich viel.

    Viele Grüße

    Ich hätte das als PM geschickt, geht aber wohl nicht.
    Geändert von MURMEL (25.03.2020 um 20:07 Uhr)

  8. #202
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2007
    Beiträge
    2.902

    AW: Corona Virus......

    Die "armen" Länder haben eine sehr junge Bevölkerungsstruktur und werden zumindest den COVID-19 mit weniger menschlichen Verlusten überstehen und deren materieller Rückschritt wird im Verhältnis geringer sein als in der 1. Welt.
    Da bin ich mir noch ganz und gar nicht so sicher. Der einzige Vorteil der armen Länder ist, daß sie es schneller hinter sich haben werden. Denn die Möglichkeiten zum Social Distancing sind im Slum praktisch Null. Getestet wird wenig und die Anzahl der symptomarmen Fälle ist vermutlich höher als bei uns. Die kriegen also praktisch sicher die extra steile Glockenkurve. Basisreproduktionszahl sicher über 3.0 dort.

    Aber da es eine erhöhte Anzahl mit HIV und anderen Immundefekten dort gibt und ein kaum funktionales Gesundheitssystem wird der Einschlag trotz niedrigere Rate an Patienten mit Behandlungsbedarf vermutlich spürbar werden. Denn Hilfe von außen gibt es diesmal fast nix. Flugverkehr fast eingestellt, die reiche Welt kauft alles an Desinfektionsmitteln und Handschuhen auf, Hilfsorganisationen abgezogen. Das sind keine tollen Aussichten.

    Wenn man grob von den Zahlen aus der 1. Welt ausgeht, also 5% der diagnostiziert Infizierten (ohne die Dunkelziffer) etwa beatmungspflichtig und rund 10% davon sterben bei einem komplett intakten Gesundheitssystem, dann bedeutet ein kollabierendes Gesundheitssystem einen möglichen Faktor 10x bei den Todesfällen. Vom Kollateralschaden bei anderen Erkrankungen noch abgesehen. Wenn das dort Eintritt kann das Einiges von der besseren Alterspyramide kompensieren.

  9. #203
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2006
    Beiträge
    516

    AW: Corona Virus......

    Zitat Zitat von MURMEL Beitrag anzeigen
    Hi Bernd, das hast du jetzt in den falschen Hals bekommen.
    Hallo Michael, ich habs gelöscht. Samstag hätte bei uns die Seilbahn wieder öffnen sollen, die Windprognose ist schwach von vorn, der Gradient passt auch und der instandgesetzte Gurt wäre abholbereit – da werd´ ich offensichtlich a bisserl dünnhäutig.

    Bernd
    Die Natur bevorzugt den opportunistischen Mitläufer. Die Welt verändern werden aber die Querköpfe.

  10. #204
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2001
    Beiträge
    216

    AW: Corona Virus......

    Es war natürlich zu erwarten, dass nach dem Vorbild Trumps bei den ersten Corona-ähnlichen Symptomen der Wirtschaft auch bei uns massiv der Primat derselben eingefordert und nach schnellstmöglicher Aufhebung der eingeleiteten Maßnahnen gerufen wird. Sonst würden uns spätestens in 3 Monaten, um die Worte eines Mitforisten zu verwenden, "öde Lanschaften" drohen.

    Immerhin geben die meisten Verfechter der Economy-First-Politik inzwischen zu, dass es viele Opfer fordern wird. Ich möchte mal sehen, wie viele derer, die es sich in unserer Überflussgesellschaft so schön gemütlich gemacht haben, auch die Eier hätten, sich in den Krankenhäuser hinzustellen und die Leute zum Sterben nach Hause zu schicken, wie aktuell in Straßbourg https://www.tagesspiegel.de/wissen/p.../25682596.html. Die Ärzte würden ihnen sicher danken. Aber es ist natürlich viel einfacher, anonym hinter der Tastatur von der Politik zu fordern, Opfer zum Wohl der Wirtschaft zu bringen.

  11. #205
    DHV-Mitglied Avatar von Bike&Fly
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    2.094

    AW: Corona Virus......

    Zitat Zitat von Michael Buck Beitrag anzeigen
    Es war natürlich zu erwarten, dass nach dem Vorbild Trumps bei den ersten Corona-ähnlichen Symptomen der Wirtschaft auch bei uns massiv der Primat derselben eingefordert und nach schnellstmöglicher Aufhebung der eingeleiteten Maßnahnen gerufen wird. Sonst würden uns spätestens in 3 Monaten, um die Worte eines Mitforisten zu verwenden, "öde Lanschaften" drohen.

    Immerhin geben die meisten Verfechter der Economy-First-Politik inzwischen zu, dass es viele Opfer fordern wird. Ich möchte mal sehen, wie viele derer, die es sich in unserer Überflussgesellschaft so schön gemütlich gemacht haben, auch die Eier hätten, sich in den Krankenhäuser hinzustellen und die Leute zum Sterben nach Hause zu schicken, wie aktuell in Straßbourg https://www.tagesspiegel.de/wissen/p.../25682596.html. Die Ärzte würden ihnen sicher danken. Aber es ist natürlich viel einfacher, anonym hinter der Tastatur von der Politik zu fordern, Opfer zum Wohl der Wirtschaft zu bringen.
    "DIE Wirtschaft" sind Du und ich in unserem täglichen Leben und Sein, nicht irgendwas Isoliertes, Selbständiges oder Abstraktes. Das nur am Rande.

    Die Entscheidungen sind schwer bis brutal, sowohl in die eine, wie in die andere Richtung. Die Bewertung wird sich im Zeitablauf beim Einzelnen durchaus ändern, und das auch in beide Richtungen.

    Der aktuelle Weg ist eingeschlagen das Vorgehensmodell gewählt nun ist es ein gordischer Knoten, der platzen wird, und in jedem Falle wird Scheisse rauskommen, soherum oder andersherum.

  12. #206
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2001
    Beiträge
    216

    AW: Corona Virus......

    Zitat Zitat von Bike&Fly Beitrag anzeigen
    "DIE Wirtschaft" sind Du und ich in unserem täglichen Leben und Sein, nicht irgendwas Isoliertes, Selbständiges oder Abstraktes. Das nur am Rande.
    Wenn ich mir speziell den Aspekt der Finanzwirtschaft anschaue, dann bin ich sicher nicht der einzige, der darin nichts anderes als etwas "Isoliertes, Selbständiges oder Abstrakte" sieht. Und wir haben 2008 eine ähnliche Größenordnung an öffentlichen Geldern ausgegeben, um diese Finanzwirtschaft aus einer selbstverursachten Krise zu retten. Jetzt können wir damit wenigstens Menschenleben retten.

    Zitat Zitat von Bike&Fly Beitrag anzeigen
    Die Entscheidungen sind schwer bis brutal, sowohl in die eine, wie in die andere Richtung. Die Bewertung wird sich im Zeitablauf beim Einzelnen durchaus ändern, und das auch in beide Richtungen.
    Ich hoffe, dass sich die Einzelnen bei ihren Bewertungen dann auch tatsächlich bewusst sind, dass die Entscheidungen brutal sind. Am besten, mal die eigene Monkey-Sphere verlassen und sich z.B. in die Situation eines Arztes versetzen, der zur Triage gezwungen ist.

    Zitat Zitat von Bike&Fly Beitrag anzeigen
    Der aktuelle Weg ist eingeschlagen das Vorgehensmodell gewählt nun ist es ein gordischer Knoten, der platzen wird, und in jedem Falle wird Scheisse rauskommen, soherum oder andersherum.
    Jetzt hoffen wir erst mal, dass uns Szenen wie aktuell in Italien, Spanien und Frankreich (Elsass) erspart bleiben. Wie immer bieten Krisen auch Chancen für Verbesserungen und Gelegenheiten zum Umdenken. Es ist ja nicht gerade so, dass in unserer Welt vor Corona alles optimal gelaufen ist. Vielleicht gewinnen wir in ein paar Monaten die Erkenntnis, dass z.B. die Arbeit von Pflegekräften mindestens genauso wertvoll ist wie die von Bankberatern und auch entsprechend vergütet gehört. Oder dass nicht alles, nur damit es ein paar Cent billiger wird, in China, Bangladesh oder wo auch immer Arbeitskraft am billigsten ist, gefertigt werden muss.

  13. #207
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2001
    Beiträge
    216

    AW: Corona Virus......

    Ist zwar leicht off-topic, aber weil ich in meinem Beitrag die Monkey-Sphere erwähnt hatte: Der Begriff stammt aus einem Artikel von David Wong, dem Editor des Online-Magazins "cracked"

    https://www.cracked.com/article_1499...keysphere.html

    Achtung, der Link ist auf englisch und die Seite nicht werbefrei, aber der Artikel ist, auch wenn er schon fast 13 Jahre alt ist, immer noch lesenswert.

  14. #208
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Aug 2001
    Beiträge
    216

    AW: Corona Virus......

    Zum Thema Wirtschaft: Auf die Verkündigung des Rettungsschirms der US-Regierung - oder vielleicht auch auf das Interview mit D. Trump in den Fox-News, in denen er verkündigt hat, dass er es GREAT finden würde, wenn die Einschränkungen bis Ostern beendet wären und die Leute sich zu Hunderten in der Kirche einfinden würden - hat der Dow-Jones-Index mit einem Tagesgewinn von 9,38% reagiert

    https://www.spiegel.de/wirtschaft/do...a-1e816913c17f

    Um eine Relation zu bekommen: Die Marktkapitalisierung der im Dow-Jones-Index gelisteten Unternehmen beträgt laut boerse.de vom 25.03.:

    https://www.boerse.de/gewichtung/Dow...n/US2605661048

    6.295.563 Euro, oder 6295 Milliarden Euro, oder 6.295 Billionen. Das heißt, AN EINEM EINZIGEN Tag hat sich der Wert nur der im Dow-Jones gelisteten Unternehmen um ca. 540 Milliarden erhöht. Das entspricht ungefähr der Größenordnung, die unsere Bundesregierung zur Abmilderung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise bereitstellen will.

    Ist das die Art von Wirtschaft, von der wir uns diktieren lassen sollen, ob Opa an das Beatmungsgerät darf?

  15. #209
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2011
    Beiträge
    45

    AW: Corona Virus......

    "Professor" Harald Lesch und "seine" Zahlen:
    https://www.rubikon.news/artikel/wissenschaft-auf-zuruf

  16. #210
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    203
    Ort
    n.a.

    AW: Corona Virus......

    Zitat Zitat von Jay Beitrag anzeigen
    "Professor" Harald Lesch und "seine" Zahlen:
    https://www.rubikon.news/artikel/wissenschaft-auf-zuruf
    Wenn er nicht recht hat, der Professor Lesch, dann soll´s mir recht sein. Ich bin ihm ned bös. Und er selbst wird sich auch nicht bös sein, sondern eher erleichtert, wenn er sich zugunsten uns verrechnet hat.

    LG Rainer
    Geändert von Leroy (26.03.2020 um 10:10 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •