- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 24 von 24 ErsteErste ... 14 22 23 24
Ergebnis 346 bis 357 von 357

Thema: Corona Virus......

  1. #346
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2019
    Beiträge
    35

    AW: Corona Virus......

    Zitat Zitat von Sebastian Neuhaus Beitrag anzeigen
    Sicher eine hilfreiche Maßnahme, aber gibt offensichtlich einfach nicht genug Tests.
    Das ist imho eine Begründung- aber eine durchdachte und nachvollziehbare?

    Wenn der Staat 80 Mio Menschen annähernd zuhause einsperren kann, die Wirtschaft zum Stillstand verordnen kann, warum kann er dann nicht der Wirtschaft den Auftrag geben binnen kürzester Zeit die Produktion solcher Testsets (natürlich solche, welche bereits funktionsfähig sind)massiv zu erhöhen?

    Für mich sieht es aktuell so aus, dass die Politik zwar einiges tut aber auch vieles unterlässt. Sie unterlässt es, das gesamte Potential unserer Wirtschaft in die Bekämpfung und die Eruierung von Fakten einzubinden. Warum können Institute (Helmholtz, Frauenhofer, etcpp) welche ohnehin im Biotech unterwegs sind, nicht ebenfalls Testsets produzieren, bzw auswerten? Warum führt man keinen Stichprobentest durch?

    Glaubt man dem verlinkten Wissenschaftler (und seine Argumentation, sowie die anhängigen Fragen sind schlüssig), dann bringt der Test von 1000 Zufälligen Personen weitaus mehr Fakten, als das Testen von Infizierten mit Symptomen!

    Was wenn Deutschland schon eine sehr große Herdenimmunität hat und die Fallzahlen nur deshalb (weitgehend) konstant steigen, weil schlicht und ergreifend nur Infizierte getestet werden?

  2. #347
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Feb 2016
    Beiträge
    27

    AW: Corona Virus......

    Zitat Zitat von Jay Beitrag anzeigen
    Danke Shoulders, dass du die Corona Problematik so einfach an einem Beispiel veranschaulichst. Dadurch habe ich endlich verstanden, dass ich zu der Menschengruppe gehöre (obwohl ich in meinem Leben schon einmal eine e-Funktion gesehen habe), die einfachste Zusammenhänge nicht versteht! Danke! Danke! Danke! Ab sofort werde ich mir meinen eigenen Mundschutz häkeln!
    Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung.

    Wenn eine Mehrheit in Dänemark denkt, dass eine Impfpflicht mehr Vorteile als Nachteile hat, dann ist das auch eine demokratische Entscheidung.
    Obwohl ich deinem Beitrag sonst zustimme muss ich hier widersprechen, weil in diesem Fall das Persönlichkeitsrecht verletzt wird. Der Staat hat sich aus Angelegenheiten, die den eigenen Körper betreffen, rauszuhalten. Dazu gehört definitiv, was in meinen Körper kommt und was nicht.
    Ein etwas überspitztes fiktives Beispiel wäre, wenn die Mehrheit zum Schluss kommt, dass das vorsorgliche Entfernen der Arme aller Einwohner zu geringeren Mordraten führe (man kann dadurch keine Mordwaffen mehr bedienen). Hätte dann der Staat das Recht allen Menschen die Arme abzunehmen?

  3. #348
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    2.559
    Ort
    n.a.

    AW: Corona Virus......

    Zitat Zitat von ESP2019 Beitrag anzeigen
    Das ist imho eine Begründung- aber eine durchdachte und nachvollziehbare?

    Wenn der Staat 80 Mio Menschen annähernd zuhause einsperren kann, die Wirtschaft zum Stillstand verordnen kann, warum kann er dann nicht der Wirtschaft den Auftrag geben binnen kürzester Zeit die Produktion solcher Testsets (natürlich solche, welche bereits funktionsfähig sind) massiv zu erhöhen?
    a) Tests auf Corona-Virus gibt es noch nicht sehr lange.
    b) Könntest du von jetzt auf gleich aus dem Nichts einen Kühlschrank herstellen, weil es morgen wärmer wird?
    Es braucht eine große Anzahl an weiteren Laborgeräten, Material, fachkundigen Laborpersonal, Logistik um die Tests vor Ort durchzuführen, ins Labor zu bringen, dort auszuwerten, das Ergebnis den richtigen Leuten zuzuordnen und anschließend die richtige Maßnahmen einzuleiten.
    Sowas klappt bei uns nicht. Korea und Taiwan haben Übung in diesem Thema, weil sie in den letzten Jahrzehnten ähnliche Pandemiewellen mitgemacht haben (die nicht bis zu uns durchgedrungen sind).

    80 Mio Menschen zu Hause einzusperren besteht "nur" aus einer Anweisung, das ist viel einfacher.

  4. #349
    DHV-Mitglied Avatar von shoulders
    Registriert seit
    Oct 2008
    Beiträge
    4.475
    Ort
    Ingolstadt & Chiemgau

    AW: Corona Virus......

    Zitat Zitat von ESP2019 Beitrag anzeigen
    Sind die Maßnahmen denn automatisch richtig, obwohl man weiß, dass die Zahlen falsch sind?
    Natürlich nicht. Sie sind aber auch nicht automatisch falsch, nur weil die Zahlen nicht stimmen.

    Ein Beispiel: wenn mir eine Zahl vorgibt, dass ich mich mit soundsoviel km/h auf eine Wand zu bewege, kann diese Zahl auch auf vielerlei Weise "falsch" sein. Vielleicht ist die Geschwindigkeit viel höher als angezeigt, so dass deutlicher einzugreifen ist. Vielleicht ist sie niedriger und ich habe mehr Zeit. Vielleicht sollte man auch noch den Winkel berücksichtigen, das kann den Unterschied zwischen Frontalaufprall und Streifen ausmachen. Und vielleicht stimmt bloß das Vorzeichen nicht, dann ist gar nichts zu tun...

    Deshalb ist aber doch hoffentlich unstrittig, dass die Kollision mit der Wand ein Problem darstellt. Es ist also irgendwas zu tun, was sicher auch sorgfältigeres Beobachten, Messen und Nachjustieren beinhaltet - und das besser früher als später. Einfach weiter drauf zu, bis auch der letzte Erbsenzähler zufrieden gestellt ist, kann's ja wohl nicht sein.

    Um die Wirkung reduzierter Sozialkontakte auf die Geschwindigkeit der Ausbreitung zu erkennen, reichen gesunder Menschenverstand sowie ein wenig Beobachtungsgabe. Man kann sich aussuchen, wohin man schauen mag: in Italien flacht die Kurve gerade wie für 2-3 Wochen (prognostizierte Eintrittsdauer einer Wirkung) nach dem Lockdown erwartet ab - und daheim bei uns erleben wir gerade noch die Folgen eines zu spät angefahrenen Lockdowns, den wir keineswegs schon

    Zitat Zitat von ESP2019 Beitrag anzeigen
    ...wundert es eigentlich niemand, dass wir seit fast 3 Wochen einen Shutdown haben und sich an den Zahlen offensichtlich praktisch nichts positiv verändert hat?
    haben, sondern erst seit dem 21.März (das sind 11 Tage, also nicht mal die minimalen 2 Wochen, bevor eine belastbare Wirkung eintreten kann):

    (es gab zwar tatsächlich schon vorher was, nämlich die Schließung von Schulen und Sportplätzen am 16.3. - aber das ist kein Lockdown, sondern lediglich eine Teilbeschränkung, von der keiner einen großen Impact auf die Gesamtzahlen erwartet hat. In einer Woche oder so - also 14 Tage nach dem echten Lockdown - kann man langsam mal anfangen, den Trend zu bewerten)

    In den Praxen geht's gerade überall drunter und drüber (sofern sie nicht schon geschlossen sind und damit in bestimmten Gebieten schon flächendeckend die gesamte Versorgung wegbricht), das erlebe ich jeden Tag aus erster Hand. Krankenhäuser verhängen einen Aufnahmestopp (Wolfsburg). Gestern haben wir gerade noch so - das war zum Glück eh geplant - gegen allerlei Widerstände meinen Vater aus dem Pflegeheim heimgeholt; da herrschte in Sachen Ansteckungsschutz das volle Chaos (Umbaumaßnahmen wg. Corona, und alle Handwerker & Pfleger rannten den ganzen Tag munter ohne jeglichen Schutz bei den Senioren rein und raus, da wird die nächste Sterbewelle wohl sehr schnell beginnen).

    Mir macht das doch auch keinen Spaß. Ich will auch lieber fliegen und auf den Berg rennen, meine Freunde sehen, für die CrossAlps trainieren, wie bisher völlig frei nach Österreich rüberwandern oder meine Buddies in Südafrika sehen, im Eiscafé oder Biergarten sitzen. Aber es geht gerade mal nicht, Herrgottnochmal, weil es andere gefährdet! Das wird sich durch Herumgreinen und Zahlendrehen nicht ändern. Ich wünsche vielen neben der "Kraft, Dinge zu ändern, bei denen ich es kann, und Frieden gegenüber Dingen, wo ich das nicht kann" endlich mal ein paar Löffel mehr von der "Weisheit, zwischen Beidem zu unterscheiden"


    CU
    Shoulders
    Geändert von shoulders (Heute um 12:22 Uhr) Grund: Datumsgrenzen präzisiert
    Stefan Ungemach
    www.kein-held.de

    ...jetzt mit "gedankenrauschen"-blog

    Warnung: der Autor ist auch gewerblich in der Branche tätig. Wer seinen Beiträgen unbesehen glaubt oder ihm was abkauft, ist selber schuld. Und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

  5. #350
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    2.559
    Ort
    n.a.

    AW: Corona Virus......

    Zitat Zitat von BenjiD Beitrag anzeigen
    Obwohl ich deinem Beitrag sonst zustimme muss ich hier widersprechen, weil in diesem Fall das Persönlichkeitsrecht verletzt wird. Der Staat hat sich aus Angelegenheiten, die den eigenen Körper betreffen, rauszuhalten. Dazu gehört definitiv, was in meinen Körper kommt und was nicht.
    Hallo Benji,
    der Staat sollte sich aus persönlichen Dingen weitgehend heraushalten, sehe ich auch so.
    Aber es gibt gesetzliche Regelungen, bei denen das Gemeinwohl den persönlichen Rechten überwiegt. Die Hürden für solche Regelungen sind aber hoch gesetzt. Ob die Impfpflicht (Herdenimmunität) dazu gehören sollte, ist wieder eine andere große Diskussion.

    wenn die Mehrheit zum Schluss kommt, dass das vorsorgliche Entfernen der Arme aller Einwohner zu geringeren Mordraten führe (man kann dadurch keine Mordwaffen mehr bedienen). Hätte dann der Staat das Recht allen Menschen die Arme abzunehmen?
    Eine Frage der Verhältnismäßigkeit. Den Einwohnern die Mordwaffen wegzunehmen wäre da eine Alternative mit kleineren Auswirkungen.
    Geändert von FliegenWilli (Heute um 12:25 Uhr)

  6. #351
    DHV-Mitglied Avatar von shoulders
    Registriert seit
    Oct 2008
    Beiträge
    4.475
    Ort
    Ingolstadt & Chiemgau

    AW: Corona Virus......

    Zitat Zitat von ESP2019 Beitrag anzeigen
    Wenn der Staat 80 Mio Menschen annähernd zuhause einsperren kann, die Wirtschaft zum Stillstand verordnen kann, warum kann er dann nicht der Wirtschaft den Auftrag geben binnen kürzester Zeit die Produktion solcher Testsets (natürlich solche, welche bereits funktionsfähig sind)massiv zu erhöhen?

    Für mich sieht es aktuell so aus, dass die Politik zwar einiges tut aber auch vieles unterlässt. Sie unterlässt es, das gesamte Potential unserer Wirtschaft in die Bekämpfung und die Eruierung von Fakten einzubinden. Warum können Institute (Helmholtz, Frauenhofer, etcpp) welche ohnehin im Biotech unterwegs sind, nicht ebenfalls Testsets produzieren, bzw auswerten? Warum führt man keinen Stichprobentest durch?
    Das ist allerdings richtig. Die Forderung an den Staat, Produktionskapazitäten in Notlagen umzusteuern, halte auch ich für legitim (so wie GM jetzt halt Atemgeräte produzieren soll) - auch wenn das nicht für alle gerecht ausfallen kann. Aber der wirtschaftliche Schaden für ein Unternehmen, das von jetzt auf gleich halt mal für eine begrenzte Dauer Tests oder Schutzkleidung prouzieren und an eine staatliche Stelle (statt gewinnoptimiert in den freien Markt) ausliefern soll, ist durchaus vertretbar - die Zechenbetreiber haben sich schließlich auch nicht bis in alle Ewigkeit mit dem Argument der Besitzstandswahrung vor einem vernünftigen Maß an staatlichen Eingriffen schützen können. Es muss halt zeitlich klar begrenzt sein, sonst wird es eine Willkürherrschaft.

    Die Not bringt kreative und unerwartet effektive Lösungen hervor, zum Beispiel die Frankfurter Idee "poolbasierter Tests". Auch diese anzuwenden ist Staatsaufgabe. Solche Dinge einzufordern geht für mich völlig in Ordnung - aber nur bei einer blitzsauberen Trennung zielführender Vorschläge von pauschalem Anzweifeln, denn das spannen die Egoisten sofort wieder vor ihren eigenen Karren. Soviel Verantwortung beim Texten muss sein.


    CU
    Shoulders
    Stefan Ungemach
    www.kein-held.de

    ...jetzt mit "gedankenrauschen"-blog

    Warnung: der Autor ist auch gewerblich in der Branche tätig. Wer seinen Beiträgen unbesehen glaubt oder ihm was abkauft, ist selber schuld. Und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

  7. #352
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    2.559
    Ort
    n.a.

    AW: Corona Virus......

    Zitat Zitat von Stephan Knips Beitrag anzeigen
    Im mittlerweile vielgescholtenem Reich des Bösen, Ungarn, wird noch fleissig geflogen und in den XC eingestellt.
    Frag doch mal nach, ob sie dich einbürgern wollen. Dann kannste auch fliegen gehen.
    Geändert von FliegenWilli (Heute um 12:21 Uhr)

  8. #353
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    1.062
    Ort
    München

    AW: Corona Virus......

    Mein ungarisch ist ziemlich schlecht. Ich will auch nicht fliegen.
    Wollte nur darauf hinweisen, wie es woanders läuft.

    Trotz Diktatur-Verdacht.

  9. #354
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    2.559
    Ort
    n.a.

    AW: Corona Virus......

    Zitat Zitat von marcel1 Beitrag anzeigen
    Leider haben wir als Gleitschirmflieger dem DHV exakt demonstriert, daß Deutschland nicht so weit ist. Tage vor dem Flugverbot wurde schon zur Zurückhaltung aufgerufen. Passiert ist das Gegenteil. Da kann sich nur jeder selber an die Nase fassen.
    Zitat Zitat von ESP2019 Beitrag anzeigen
    An welchen Fakten machst du deine Bewertung fest?
    Wegen Corona und den zugehörigen Schutzmaßnahmen haben viele Firmen ihre Mitarbeiter ins Home Office oder in Kurzarbeit nach Hause geschickt. Die nutzten ihre neu gewonnene freie Zeit, um zum Fliegen auf den Berg zu gehen und sammelten sich in Gruppen an den Startplätzen. Webcambilder wurden u.a. hier gepostet.
    Soviel zu diesem Thema.

  10. #355
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2009
    Beiträge
    627

    AW: Corona Virus......

    Zitat Zitat von ESP2019 Beitrag anzeigen
    Was wenn Deutschland schon eine sehr große Herdenimmunität hat und die Fallzahlen nur deshalb (weitgehend) konstant steigen, weil schlicht und ergreifend nur Infizierte getestet werden?
    Es waren vor 5 Tagen nur ca. 7% aller Tests positiv. Das spräche dagegen.

  11. #356
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    2.559
    Ort
    n.a.

    AW: Corona Virus......

    Zitat Zitat von shoulders Beitrag anzeigen
    Die Forderung an den Staat, Produktionskapazitäten in Notlagen umzusteuern, halte auch ich für legitim (so wie GM jetzt halt Atemgeräte produzieren soll) - auch wenn das nicht für alle gerecht ausfallen kann.

    Beatmungsgeräte statt Auspuff:
    Autobauer sollen Produktion von Automobile auf Beatmungsgeräte umstellen (Link). Am besten tiefer gelegt und mit Chromfelgen. Und hoffentlich ohne Schummelsoftware, die außerhalb der Prüfstelle zu viel Feinstaub in die Lunge pustet.
    Ungewöhnlich ist diese Entwicklung nicht. Manch Autobauer produzierte schon zuvor Nähmaschinen und Fahrräder (Link).

  12. #357
    DHV-Mitglied Avatar von Bike&Fly
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    2.096

    AW: Corona Virus......

    Zitat Zitat von ESP2019 Beitrag anzeigen


    ... davon abgesehen: wundert es eigentlich niemand, dass wir seit fast 3 Wochen einen Shutdown haben und sich an den Zahlen offensichtlich praktisch nichts positiv verändert hat?
    Nein. Es gibt derzeit keinerlei zuverlässige statistische Grundlage, lediglich irgendetwas Zufälliges, mit dem sich mitnichten wirklich auf die Grundgesamtheit schließen lässt. Und da gehandelt werden muss, wird dennoch auf dieser unwissenschaftlichen Basis gearbeitet. Da sind auch viele unterschiedliche Verfahrenseffekte drin, sowohl regional wie auch zeitlich. Aber wie gesagt, dass Handlungsbedarf besteht ist unstrittig, welcher der richtige ist, kann sicher diskutiert werden.

    Selbst die absoluten Todeszahlen in Italien sind nicht wirklich verwertbar, weil dort nicht durchgängig die Übersterblichkeit durch Corona angegeben wird, sondern, zumindest in Teilen, auch normale Tote in der Corona Statistik landen. 20% der sog. Corona-Toten in Italien sind z.B. Krebspatienten im Endstadium, bzw. sollen Krebspatienten im Endstadium sein. Zumindest hörte ich die Aussage selbst in den Mainstream Medien. Ebenfalls einen kurzen Halbsatz des Vortragenden nach der Nennung der italienischen Tagestoten in der relevanten Pressekonferenz, der da sinngemäß lautete: "...darin enthalten sind natürlich auch unsere normalen Toten...". Normale Tote bedeutet bei der italienischen Bevölkerungszahl etwa 1.500-1.600 pro Tag.

    Es gibt keine zuverlässige Basis, dennoch muss jemand entscheiden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •