- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 16 bis 23 von 23

Thema: Fliegen in Sterzing ???

  1. #16
    DHV-Mitglied Avatar von Uli Straßer
    Registriert seit
    Oct 2006
    Beiträge
    775

    AW: Fliegen in Sterzing ???

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	sterzing.jpg 
Hits:	121 
Größe:	121,1 KB 
ID:	30991

    Der LP2 aus der DHV-Datenbank ist in der Tat nicht zu empfehlen bzw. falsch markiert. 1000 Stromleitungen kreuz und quer, ggf. mitten im Talwind, hängendes Gelände und Bahngleis (ohne Unterführung?) zwischen Talstation und "LP".

    Die Locals landen bei passenden Bedingungen auf kleiner Wiese etwas nördlich der Talstation der Rosskopfbahn zwischen Autobahn und Landstraße.

    Laut Ausage der Locals ist es auch ok und windtechnisch sicher entspannter, auf dem Flugfeld südlich von Sterzing zu landen, dort aber nur direkt neben der Landstraße am nordöstlichen Rand des Flugfeldes, etwa zwischen Kreisverkehr und Tankstelle. Der südöstliche Rand bei der Autobahn ist tabu. Dort ist ein Modellfliegerverein, der auch mit düsengetriebenen Modellen unterwegs ist. Teil des Flugplatzes liegt in einem Gefahrengebiet (VAL Ridanna). Dort darf man nur einfliegen, wenn die Luft rein ist, sprich keine Kleinflugzeuge etc. starten oder landen. Also Augen auf und der Pilot entscheidet, ob es gefahrlos ist, dort zu landen.

    Im vorderen Ridnauntal gibt es auch einen LP, aber ich weiß nicht, ob das der aus paragliding365 ist. Weiter hinten im Tal wird ja auch geflogen und dort ist ebenfalls ein LP, kenne ich aber auch nicht.

    Gruß

    Uli

  2. #17
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2002
    Beiträge
    234

    AW: Fliegen in Sterzing ???

    unabhängig vom landeplatz: am rosskopf ist bei nord schon öfter einer vom himmel gefallen, das macht keinerlei sinn. wenn du das risiko unbedingt haben musst dann geh auf die einacht oder quäl dich auf die grabspitze oder geh auf den saun. ich wünsche jedenfalls viel spass! wenn du dann mit dem nord im rücken das wipptal runterbretterst findest du südlich von sterzing sicher auch was zum landen

  3. #18
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2002
    Beiträge
    299
    Ort
    Rosenheim

    AW: Fliegen in Sterzing ???


    Der LP2 aus der DHV-Datenbank ist in der Tat nicht zu empfehlen bzw. falsch markiert. 1000 Stromleitungen kreuz und quer, ggf. mitten im Talwind, hängendes Gelände und Bahngleis (ohne Unterführung?) zwischen Talstation und "LP".
    Gruß
    Uli
    Was ich bisher beobachtet habe, landen die Locals fast ausschliesslich dort im Winter und es gibt eine Unterführung. Und natürlich wird es von Jan. bis März landwirtschaftlich eher weniger genutzt.

    "Die Locals landen bei passenden Bedingungen auf kleiner Wiese etwas nördlich der Talstation der Rosskopfbahn zwischen Autobahn und Landstraße."
    Ich bin jetzt zwar kein Local oder doch, aber ich lande dort vermutlich immer im Winter und Herbst und die Wiese ist nicht klein, aber abschüssig.

    Und wenn man Überraschungen vom Nordwind vermeiden will, empfehle ich dringend
    https://meteo-parapente.com/#/Bolzan...915,11.3724,11

    Denn der Rosskopf ist nochmal deutlich anfälliger für Nordwind als der Speikboden und MP bildet das überraschend gut ab, wobei die Thermikhöhen im Winter überhaupt nicht zutreffend sind, da lieber AC vertrauen.

  4. #19
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2016
    Beiträge
    506

    AW: Fliegen in Sterzing ???

    Zitat Zitat von flora Beitrag anzeigen
    geh auf die einacht oder quäl dich auf die grabspitze oder geh auf den saun.
    Danke für die netten Tips, Du scheinst Dich auszukennen.


    Meine Frage war, wie es mit Startplätzen Richtung Telfer Weissen oder vom Lotterjoch gegen Nord/Pflersch hin aussieht, wenns am Rosskopf leichten (mit leicht meine ich 5-10 kmh) Nord hat. Aber vielleicht gibts den Nord ja nur im On/Off Modus von über 20 kmh?

    Dann dank ich für die Warnung und freue mich, wenn Du oder sonst jemand noch etwas über Talwindsysteme oder sonstige Spezialitäten mitteilen kann, auch was den Weg Richtung Kronplatz betrifft.

    Gibts eine Windmessstation als Referenz in der Nähe?


    Zitat Zitat von Uli Straßer Beitrag anzeigen
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	sterzing.jpg 
Hits:	121 
Größe:	121,1 KB 
ID:	30991


    Die Locals landen bei passenden Bedingungen auf kleiner Wiese etwas nördlich der Talstation der Rosskopfbahn zwischen Autobahn und Landstraße.
    Danke auch Dir Uli, sehr aufschlussreich!

    Es wäre interessant diese Wiese zu kennen, vielleicht gibts ja einen Screenshot.

    Zitat Zitat von gueneps Beitrag anzeigen
    "Die Locals landen bei passenden Bedingungen auf kleiner Wiese etwas nördlich der Talstation der Rosskopfbahn zwischen Autobahn und Landstraße."
    Danke auch Dir Gueneps für die Wetterlinks und Deine Erfahrung mit MeteoParapente!


    Beste Grüsse an alle!

    Raschel
    Geändert von Raschel (06.04.2019 um 06:45 Uhr)

  5. #20
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Dec 2002
    Beiträge
    234

    AW: Fliegen in Sterzing ???

    wegen wind guckst du hier: http://wetter.provinz.bz.it/hoehenwindstationen.asp

    aber verrat doch mal, warum du bei nord unbedingt dort oben fliegen willst? das ist eine ernst gemeinte frage! wie kommt man auf die idee direkt hinterm alpenhauptkamm einen nord-startplatz zu suchen? 5 km ist praktisch nullwind und das gibts nicht oft. in ridnaun hats einen netten club und auch tandempiloten die du fragen kannst. von alleingängen würde ich abraten. der sepp hat das ja hier weiter vorn schon mal sehr gut beschrieben. wenn du eine stunde weiter gen süden fährst findest du jede menge startplätze die gut erreichbar sind.
    Geändert von flora (05.04.2019 um 21:59 Uhr)

  6. #21
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2016
    Beiträge
    506

    AW: Fliegen in Sterzing ???

    Vielen Dank Flora,

    ein sehr wertvoller Wetterlink!

    Zitat Zitat von flora Beitrag anzeigen
    wegen wind guckst du hier: http://wetter.provinz.bz.it/hoehenwindstationen.asp
    wenn du eine stunde weiter gen süden fährst findest du jede menge startplätze die gut erreichbar sind.
    Danke auch hierfür, an was denkst Du hierbei konkret. Du sprichst von der Plose? Ausserdem kommt eine PN.

    Zitat Zitat von Raschel Beitrag anzeigen
    .....bzw. was für Alternativen es für NICHTSÜDlagen gibt.
    Ich bin weiterhin interessiert!


    Zitat Zitat von Gipfelflieger Beitrag anzeigen
    Um dieses wunderschöne und auch sensible Fluggebiet nicht zu gefährden bitte der DFC alle Flugbegeisterten die das Gelände nutzen sich auch an alle Flugregeln zu halten und vor allem nach Möglichkeit keine „wilden Landeplätze“ zu benutzen.
    Ich fasse mal zusammen: Momentan ist kein offizieller LP vorhanden.
    a) Der bei Kreisverkehr NO-lich vom Flugplatz ist suboptimal: turbulent und man kann evtl. unliebsame Begegnungen haben.
    b) Der in der Talenge liegt abschüssig in einer Düse und ist landwirtschaftlich genutzt. Man kommt auc h eher schlecht dort weg, wegen der Bahn.
    c) Der eigentliche, beim Fischadler ist absolut unerwünscht vom Bauern, laut Fotos auf Paragliding365

    Weiter hinten gegen Ridnaun zu ist die Lage wohl etwas entspannter. Dort gibst dann auch einen Nordstartplatz: Gewingesalm.

    Gruss

    Raschel

  7. #22
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    2.343
    Ort
    n.a.

    AW: Fliegen in Sterzing ???

    Zitat Zitat von Raschel Beitrag anzeigen
    Ich fasse mal zusammen: Momentan ist kein offizieller LP vorhanden.
    a) Der bei Kreisverkehr NO-lich vom Flugplatz ist suboptimal: turbulent und man kann evtl. unliebsame Begegnungen haben.
    b) Der in der Talenge liegt abschüssig in einer Düse und ist landwirtschaftlich genutzt. Man kommt auc h eher schlecht dort weg, wegen der Bahn.
    c) Der eigentliche, beim Fischadler ist absolut unerwünscht vom Bauern, laut Fotos auf Paragliding365

    Weiter hinten gegen Ridnaun zu ist die Lage wohl etwas entspannter. Dort gibst dann auch einen Nordstartplatz: Gewingesalm.
    zu c) Die Wiese, die direkt südlich der großen Halle liegt, wird vom Club noch zum Landen genutzt. (Warum sollten sonst Clubmitglieder dort parken wollen?). Nur die Wiese, die westlich daran anschließt, ist tabu (siehe Karte bei Paragliding365).

    Details zum Fluggebiet Gewinesalm würden mich auch interessieren.

    Gruss

  8. #23
    Registrierter Benutzer Avatar von Gipfelflieger
    Registriert seit
    Feb 2005
    Beiträge
    893

    AW: Fliegen in Sterzing ???

    In Sterzing landen ist tatsächlich problematisch. Ich hab mich heute nochmal schlau gemacht, es gibt definitiv keinen offiziellen bzw. zugelassenen Landeplatz. Es wird deshalb das Fluggebiet Roßkopf aus der DHV Geländedatenbank inaktiv gestellt, zumindest so lange bis das Problem LP gelöst ist. Der frühere Landplatz am Restaurant Fischadler ist absolut tabu, der Bauer rastet völlig aus und hat auch schon Gleitschirme mit dem Auto flugunfähig gemacht.
    Der Gasthof Fischadler hat übrigens schon seit ca. 2 Jahren wieder geöffnet.
    Die Landemöglichkeit auf der anderen Talseite, also gegenüber der Roßkopf Talstation ist bei N-Wind nicht zu empfehlen, bei S-Wind kann man, aber auch da ist die Angelegenheit anspruchsvoll wegen der Stromleitungen.
    Für die von Uli Straßer erwähne Wiese nördlich der Talstation unterhalb der Autobahn gilt das selbe. Nicht bei N-Wind. Und ganz einfach zum Landen ist auch diese nicht.
    Für beide letzt genannten Möglichkeiten gilt: NUR LANDEN WENN DIE WIESEN GEMÄHT SIND. Es handelt sich um ganz normale private, landwirtschaftlich genutzte Flächen.
    Ich lande meistens im Sterzinger Moos.
    Zitat Zitat von Uli Straßer Beitrag anzeigen
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	sterzing.jpg 
Hits:	121 
Größe:	121,1 KB 
ID:	30991

    Laut Ausage der Locals ist es auch ok und windtechnisch sicher entspannter, auf dem Flugfeld südlich von Sterzing zu landen, dort aber nur direkt neben der Landstraße am nordöstlichen Rand des Flugfeldes, etwa zwischen Kreisverkehr und Tankstelle. Der südöstliche Rand bei der Autobahn ist tabu. Dort ist ein Modellfliegerverein, der auch mit düsengetriebenen Modellen unterwegs ist. Teil des Flugplatzes liegt in einem Gefahrengebiet (VAL Ridanna). Dort darf man nur einfliegen, wenn die Luft rein ist, sprich keine Kleinflugzeuge etc. starten oder landen. Also Augen auf und der Pilot entscheidet, ob es gefahrlos ist, dort zu landen.
    Genau so ist es. Außerdem ist es auch das Schleppgelände der Segelflieger und der Helilandeplatz ist auf der anderen Seite der Autobahn, d.h. auch dieser fliegt über das Gelände.

    Zitat Zitat von flora Beitrag anzeigen
    unabhängig vom landeplatz: am rosskopf ist bei nord schon öfter einer vom himmel gefallen, das macht keinerlei sinn. wenn du das risiko unbedingt haben musst dann geh auf die einacht oder quäl dich auf die grabspitze oder geh auf den saun. ich wünsche jedenfalls viel spass! wenn du dann mit dem nord im rücken das wipptal runterbretterst findest du südlich von sterzing sicher auch was zum landen
    Einacht ist bei N recht gut zu fliegen, Saun und Grabspitze sind bei N auch eher eine schlechte Wahl.

    https://www.paraalpin.info/saun_2085m.htm
    https://www.paraalpin.info/Grabspitze.html

    Fluggebiet Ridnaun / Maiern:
    geflogen wird dort meist von den Elleswiesen. (Prischeralm) Startrichtung SO - SW. Man kann hier auch bei leichtem N-Wind fliegen. Das Startgelände ist etwas geschützt und die Thermik überlagert meist den N-Wind.
    Gegenüber ist die Gewingesalm, ein Startgelände für nördliche Windrichtungen. Der örtliche Gleitschirmclub nutzt diese Gelände eher weniger.
    Hier gibt es einen offiziellen Landeplatz und zwar auf dem kleinen Sportplatz vom Hotel Schneeberg. Wenn die Wiese dahinter gemäht ist kann man diese zum Landen nutzen.

    Zitat Zitat von Raschel Beitrag anzeigen

    Meine Frage war, wie es mit Startplätzen Richtung Telfer Weissen oder vom Lotterjoch gegen Nord/Pflersch hin aussieht, wenns am Rosskopf leichten (mit leicht meine ich 5-10 kmh) Nord hat. Aber vielleicht gibts den Nord ja nur im On/Off Modus von über 20 kmh?
    Auf den Telfer Weissen gibt es keinen SP in Richtung N und in der Lotterscharte wird der Wind kanalisiert und man weiß nicht welche Windrichtung tatsächlich vorherrscht.

    Weitere Infos zu den Flugbergen auf der Seite der Jochroppn Ridnaun:
    http://www.jochroppn-ridnaun.eu/

    Man muss aber auch dazu sagen, dass diese Clubseite nicht immer gut gepflegt ist.

    https://ParaAlpin.info
    Geändert von Gipfelflieger (24.04.2019 um 18:26 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •