- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !
Seite 5 von 70 ErsteErste ... 3 4 5 6 7 15 55 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 75 von 1043

Thema: Drachen / GS mit Elektroantrieb

  1. #61
    Registrierter Benutzer Avatar von Setus
    Registriert seit
    May 2002
    Beiträge
    293
    Ort
    Lörrach

    AW: Drachen / GS mit Elektroantrieb

    Was mir jetzt nach all den technischen Erklärungen und Formeln noch nicht ganz klar ist:

    Wie lange muss die Starbahn sein ? Nach wievielen km darf erst der erste Baum oder das erste Hindernis auftauchen ? Kurz gesagt: wie schnell komm ich damit hoch ?
    Wenn ich die Piste eines Verkehrsflughafens benützen muss, nur um einige Meter Höhe zu gewinnen, wird die Sache recht schnell uninteressant.

    Bei Drachen mag das ja eher hinhauen - aber bei GS ?
    Geändert von Setus (20.10.2005 um 07:14 Uhr)

  2. #62

    Registriert seit
    Aug 2001
    Beiträge
    158
    Ort
    Bensheim

    AW: Drachen / GS mit Elektroantrieb

    So „Pi mal Daumen“:
    Mit 10 kW elektrischer Ausgangs-Leistung aus dem Akku verbleiben ca 4-5 kW Schubleistung hinter dem Prop. Damit lassen sich 150 kg mit ca 2 m/s nach oben befördern (ist bei Drachen und Gleitschirmen recht ähnlich; Schirme sind zwar leichter aber aerodynamisch etwas schlechter).
    Bei 10m/sec Vorwärtsfahrt und 2 m/sec Steigen, ist die Kiste also nach 100m Strecke 20m gestiegen. (ohne Aufzieh-, Start – oder Beschleunigungsphase). Da gibt’s also keine Probleme.
    Eine Antriebsauslegung auf schnelles Steigen ist auch recht sinnvoll. Die Verluste durch das Geräte-Eigensinken werden minimiert, und die maximal erreichbare Höhe steigt.
    Die Schwierigkeiten liegen woanders – in der Regelung, im Propwirkungsgrad, und beim Akku (Lebensdauer bei hoher Belastung, Handling und Sicherheit).

    Lukas

  3. #63
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    3
    Ort
    Aachen

    GS mit Lipos und einem 11kW bürstenlosen E-Motor

    Hallo,

    ich bin neu hier im Forum, betreibe seit 20 Jahren Modellflug und habe (leider etwas verjährte) Erfahrungen mit Paragleitern, allerdings unmotorisierte.

    Meine Überlegungen, wie man einen Gleitschirm elektrisch betreiben könnte sind folgende:

    - Motor: starker 11kW bürstenloser E-Motor wie z.B. der neue Predator 30 von Plettenberg. Gewicht: 1.5kg, Drehzahl: ca. 6400 U/min, Preis: ?
    - Untersetzung: 1:3 mit Zahnriemen, Eigenbau
    - Luftschraube: 120cm Durchmesser
    - Drehzahlregler: bis 200A, Preis: ca. 600€
    - Akku: Lipo-Pack 14S3P mit 20C-Zellen. Dauerstrom-Festigkeit: 200A, Kurzzeitig bis 350A, 51.8V. Gewicht: 3.6kg, Preis: 1600€

    Gesamt-Gewicht: ca. 9kg inkl. Schutzkorb
    Kurzzeit-Schub bei 2200U/min (Grenzbelastung der Lipozellen): ca. 40kg

    Frage an die Experten hier im Forum:
    - der oben genannte Predator ist ein Außenläufer, d.h. ca. 1 kg Gewicht (125mm Durchmesser) rotiert mit 6000 u/min. Wie sieht es mit den auftretenden Kreiselkräften in einer Kurve aus?
    - reichen eine Minute Volllast (11 - 13kW) für die Startphase und 10 Minuten mit 2.5kW aus, um auf eine ordentliche Höhe zu kommen (500m)? Wenn nicht, wären 2 Lipo-Packs erforderlich - das geht ordentlich ins Gewicht: +3.6 kg

    bin gespannt auf eure Kommentare

    tschö

    Pompo

  4. #64
    Registrierter Benutzer Avatar von hula
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    46
    Ort
    Nidau - Schweiz

    AW: Drachen / GS mit Elektroantrieb

    Boah,

    der Motor ist also wirklich krass! 11kW bei 125mm Durchmesser hab ich wirklich noch nie gesehen! Für mich schon fast unglaubwürdig. Müsste aber eigentlich gehen, wenn Deine Angaben stimmen.
    Auf der Herstellerseite wird gesagt, dass der Motor Modellflugzeuge von 10-15kg gewicht Problemlos antreibt. Das macht mich schon etwas stutzig, denn ich bin erstens kein Modellflugzeug und zweitens hab ich 120kg Abfluggewicht...........
    gut, dafür flieg ich wahrscheinlich langsamer und kein Akro.

    gruzz

    Hula

    Geändert von hula (23.11.2005 um 21:31 Uhr)

  5. #65
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    3
    Ort
    Aachen

    Link zum 11 kW Motor

    endlich gibt's auch technische Unterlagen zum neuen 11kW-Motor von Plettenberg: http://www.plettenberg-motoren.com/Predator/Motor.htm

    Die Leistungsdichte ist wirklich enorm: bei nur 1550g satte 11kW Leistung!
    Das Teil soll so um die 750€ kosten - im Vergleich zu den Lipo-Kosten also voll OK.


    Kennt jemand eine günstige Quelle für Hochstrom-Lipos?

    Grüße

    Pompo

  6. #66
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    245

    AW: Drachen / GS mit Elektroantrieb

    Naja, auf Werbung reingefallen
    nehmen wir mal 40 V Versorgungsspannung an und einen Wirkungsgrad von 85%, so ergibt sich bei 11 KW Abgabeleistung ein Strom von 320 A. So, jetzt rechne mal aus, wieviel Zellen du parallel schalten mußt, um diesen Strom beizubringen. Und welche Kapazität und wie lange ist die Laufzeit? Im Modellbereich werden typischerweise Kurzzeitwerte angegeben. Wenn du über 1 KW Verlustleistung in einem 1,5 kg Motor verbrätst, dann glüht das Teil nach kurzer Zeit, egal wie du kühlst. Wie warm dürfen Magnete werden??
    Ich glaube, der Weg ist noch seeeeeehr weit.
    cu
    Ernst

  7. #67
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Mar 2004
    Beiträge
    152

    AW: Drachen / GS mit Elektroantrieb

    http://www.airenergy.de/html/datenblatt.html

    ...weiß nicht ob das'n Außenläufer ist; aber verglichen damit, sind die Daten vom Plettenberg-Motor wirklich ''krass''.

  8. #68
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    3
    Ort
    Aachen

    glühender Motor ...

    na ja, der Einwand von Paraopa ist nicht ganz von der Hand zu weisen. Bei 1kW Verlustleistung wird's wirklich verdammt heiß für ein 1.5kg Motörchen. Allerdings machen die verwendeten Lipos diese Höchstleistung eh nur max. 3-4 Minuten mit - und dann dürften auch die Lipos kochen.
    Beim Modellflug, und dafür ist der Motor wohl konzipiert, werden solche extremen Leistungen meistens nur sehr kurzzeitig bei gerissenen Aufwärtsfiguren benötigt.

    Das ist auch der Unterschied zwischen einem Benzin-Motor und einem Elektromotor: Der Benziner kann rel. lange mit seiner Nennleistung (= Höchstleistung) laufen, der E-Motor kann kurzzeitig sogar deutlich über der Nennleistung laufen - aber halt nur sehr kurzzeitig. Außerdem wird beim Benziner die Abgabeleistung gezählt (was auch sonst) und beim E-Motor üblicherweise die Aufnahmeleistung.

    Wie auch immer, ich bin ein Leichtgewicht von gerade mal 62kg. Mit dem Predator-Motor und einem Pack 14S3P-Lipos wäre ein extrem leichter Paramotor (<10kg) vielleicht doch ausreichend, um insg. 100kg auf eine Höhe von 500 Meter zu bringen, oder?

    tschö

  9. #69
    Registrierter Benutzer Avatar von mats
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    258
    Ort
    Winterthur

    Question AW: Drachen / GS mit Elektroantrieb

    Salü,
    Steigrate: 1,2 m/s
    Steigzeit: 1Minute
    Steighöhe = ?

    Beim guten Fresh Breeze gibts schon mal 3m/s, aber nur mit Thermik...

    Sorry,
    Mats

  10. #70
    Registrierter Benutzer Avatar von uweneesen
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    1.088

    AW: Drachen / GS mit Elektroantrieb

    320 AMP sind kein Problem für 4x F3A-Packs 10S z.B. 8000mAh! Die Hacker'sche Katana zieht diesen Strom und ist meines Wissens eines der wenigen Modelle dieser Art, die auch problemlos fliegen. Ausgerüstet ist sie jetzt "nur" noch mit 3x 10S-5300mAh ThunderPowerakkus. Bei den Außenläufern rauchen sehr oft die Regler ab.
    Uwe
    Geändert von uweneesen (25.11.2005 um 19:19 Uhr)

  11. #71
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Nov 2003
    Beiträge
    9

    AW: Drachen / GS mit Elektroantrieb

    Hallo, Walli,
    im Modellbau und im Segelflug gibt es hier schon gute Ansätze und Lösungen.
    Es ist z.B. eindrucksvoll, wie sich rel. schwere Kunstflugmodelle mit Elektroantrieb in die Höhe ziehen können.
    Wenn ein Benziner mit 10 KW einen Drachen so einigermassen in die Luft bringt, sollte das ein vergleichbarer E-Motor auch können (der braucht dann keine leistungsfressende Übersetzung). Leistungsgewicht bei E-Motoren ist o.K.
    Vorteil beim Drachengurt: Batterie und Motormasse lässt sich gut verteilen, sodass sich Fluglage wie beim Fliegen ohne Motor eistellen lasst.
    Nachteil: Lithiumbatterien o.a. werden bei hoher Leistung extrem heiss.
    Dieses Problem ist noch nicht gelöst.
    Ich bin daran, ein System für Hängegleiter auszulegen.

    Gruß, Helmut

  12. #72
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    1

    AW: Drachen / GS mit Elektroantrieb

    hola ihr lieben e-freaks

    elektroantrieb - viel gedacht, diskutiert, geschrieben und wie nun weiter?

    mit interesse habe ich die forum diskussion verfolgt, waren da nicht ne menge leute am denken, verknuepfen, versuchen und basteln?

    ich wuerde gerne mit ideen, zeit, geld und sprachkentnissen in englisch und spanisch dazu beitragen, dass aus dem e-antrieb was wird.

    ich fliege drachen, schirm, trike, moschi und wohne im schoenen costa rica.
    um ueber ruhiger natur, einsamen straenden, naturparks und reservaten nicht zu stoeren wuerde ich gerne eine saubere und leise loesung foerdern und am ende endlich auch damit fliegen.

    informationen zum thema, fragen, probleme ... koennt ihr mir zuschicken unter cascadaverde@hotmail.com oder mich anrufen unter (506) 876 26 47.

    ich freue mich auf den sauberen-silent-e-antrieb und sende euch tropische gruesse aus den sonnigen aber leider nahezu thermikfreien costa rica.

    patrick schindler
    Geändert von cascadaverde (11.06.2006 um 22:45 Uhr)

  13. #73
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    35
    Ort
    Port Elizabeth, South Africa

    AW: Drachen / GS mit Elektroantrieb

    wie mir scheint, trifft auch hier die goldene regel der mechanik zu, wie lautet sie doch gleich ? "probieren geht ueber studieren !"...
    nun, das probieren wuerde wohl in unserem fall ein bisserl viel hartverdiente amperes aus dem konto abzapfen - man stelle sich nur vor, mit seinem drachen oder gleiti mit suendteurer e-power beladen, einen ul-flugplatz entlangzuhecheln um dann zum vergnuegen aller spoetter vielleicht (oder wahrscheinlich) doch nicht vom boden wegzukommen , waehrend der elektromotor im gurtzeug schmurgelt !
    und fuer das viele geld haette man dem verein gleich eine neue winde spendieren koennen.
    wenn wir nur der nasa schmackhaft machen koennten, wie toll sich unsere fluggeraete fuer eine militaerische nutzung eignen, vielleicht wuerden die dazu ein paar millioenchen locker machen,.... traeume....
    wie dem auch sei, waere das nicht ein interessantes projekt fuer unsere fliegenden freunde ? -nein nicht die singvoegel, aber die flugmodell-freaks.
    ein 1/4 oder sogar 1/2 scale drachen mit entsprechendem gewicht gaebe doch sicher aufschluss darueber, ob es lohnt die idee einer elektromotorisierung fuer frau-oder manntragende fluegel auch weiterzuverfolgen, oder ob man wegen des akkugewichtes mit verlaengerungskabel fliegen muesste.
    die kosten waeren sicher viel geringer.
    bis sich irgendwer erbarmt, solch ein modell zu bauen, koennen wir ja weiter gruebeln.
    gruss, tom

  14. #74
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    79

    AW: Drachen / GS mit Elektroantrieb

    Scalemodelle bekommt man hier:
    http://www.aviationproducts.de/ap/d/home.html
    Der Klaus macht auf Anfrage sicher auch andere Maßstäbe als 1:5.
    Gruß - Andreas

  15. #75
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2003
    Beiträge
    86

    AW: Drachen / GS mit Elektroantrieb

    Geändert von Ulf (14.06.2006 um 22:35 Uhr)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •