- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Deutscher Hängegleiterverband e. V.
Seite 1 von 6 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 78

Thema: Hook-Knife / Rettungsmesser / Kappmesser

  1. #1
    GS-Liga Avatar von JN
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    2.661
    Ort
    Bad Urach

    Hook-Knife / Rettungsmesser / Kappmesser

    Seit etwa einem Jahr habe ich ein Rettungsmesser am Schultergurt montiert um in Gefahrensituationen einzelne Leinen, Leinenbündel oder Tragegurte von Schirm, Retter oder Gurtzeug durchschneiden zu können. Ich habe mich damals für das Mystic Safety Knife entschieden, das es mit einer Druckknopfhülle für 39 € bei Flight Connection Arlberg gibt oder in diversen Kitershops für 10 € mit einer Klettverschlusshülle.

    Mystic Safety Knife (8 cm, 10 €, Stahl, doppelte, sich kreuzende Klingen)
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Mystic Safety Knife.jpg 
Hits:	200 
Größe:	34,3 KB 
ID:	20067

    Auf Facebook ist nun eine Diskussion entstanden, in deren Verlauf jemand ein Messer von Freiflieger.eu ins Spiel brachte:

    Freiflieger-Kappmesser (18 cm, 39 €, Kunststoff, einzelne, hakenförmige Klinge, beidseitig geschliffen)
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	freiflieger.jpg 
Hits:	168 
Größe:	55,3 KB 
ID:	20071
    Vorteile sollen der große Griff, die große Öffnung der Klinge und das einfache Arbeiten damit, insbesondere bei Wasserlandungen sein. Es wurde vor allem argumentiert, dass es schwierig sei, in Stresssituationen die Leinen in das Mystic einzufädeln und außerdem der Griff mit Handschuhen gut bedienbar sei. Mir ist das Ding aber zu groß für die Montage am Tragegurt.

    Ich habe dann im Web ein billiges, kleines mit ähnlicher Klingenform und großem Griffloch von FKMD gefunden:

    FKMD Fox Rescue (12,5 cm, 10 €, Kunststoff, einzelne, hakenförmige Klinge, einseitig geschliffen)
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	FKMD.jpg 
Hits:	161 
Größe:	11,5 KB 
ID:	20073

    Ein schnell durchgeführter Schnittversuch war ernüchternd, das FKMD schneidet überhaupt nichts. Keine Chance! In Facebook hat daraufhin jemand gepostet, dass der Marktführer in diesem Bereich Benchmade sei, woraufhin ich dieses bestellt habe:

    Benchmade 7 Hook (11 cm, 25 €, Stahl mit Gummigriff, hakenförmige Schneide beidseitig direkt aus dem Stahl geschliffen)
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	benchmade-7-hook.jpg 
Hits:	159 
Größe:	60,5 KB 
ID:	20072
    Jetzt kam die Überraschung: Auch dieses Messer hat jämmerlich versagt.

    Ich habe ein Leinenbündel aus 20 unummantelten und ummantelten Fangleinen sowie ein doppeltes Schlauchband (als Tragegurt) zerschnitten. Mit den offenen, hakenförmigen Klingen war es so gut wie unmöglich, etwas durch zu schneiden. Das kleine Mystic hingegen schneidet perfekt und auch das "Einfädeln" der Leinen funktioniert. Nachteil ist, dass es sehr klein ist, das Fingerloch funktioniert nicht mit Handschuhen. Ich habe deshalb eine rote Schlinge dran genäht, was gut funktioniert.

    Vorläufig bleibe ich ganz klar bei dem Mystic, aber vielleicht weiß ja jemand noch was besseres?
    Geändert von JN (22.03.2013 um 16:52 Uhr)
    Mit der Schwerkraft kann man nicht verhandeln.
    (Sonny Crockett in Miami Vice)

  2. #2
    GS-Liga Avatar von JN
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    2.661
    Ort
    Bad Urach

    AW: Hook-Knife / Rettungsmesser / Kappmesser

    Hier noch ein paar Bilder von meinem Mystic mit der angenähten Schlaufe:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Mystic3.jpg 
Hits:	138 
Größe:	88,0 KB 
ID:	20074Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Mystic2.jpg 
Hits:	137 
Größe:	53,1 KB 
ID:	20075
    Mit der Schwerkraft kann man nicht verhandeln.
    (Sonny Crockett in Miami Vice)

  3. #3
    GS-Liga Avatar von JN
    Registriert seit
    Nov 2005
    Beiträge
    2.661
    Ort
    Bad Urach

    AW: Hook-Knife / Rettungsmesser / Kappmesser

    Und hier noch ein kleiner Film von meinen Schneideversuchen (sorry, bescheidenes Video, leider am Beginn nicht alles drauf, aber man sieht ganz gut was Sache ist). Zuerst das FKMD (absolut unbrauchbar), dann das Benchmade (kaum besser) und dann das Mystic (gut).
    Geändert von JN (21.03.2013 um 21:33 Uhr)
    Mit der Schwerkraft kann man nicht verhandeln.
    (Sonny Crockett in Miami Vice)

  4. #4
    DHV-Mitglied
    Registriert seit
    Feb 2009
    Beiträge
    162
    Ort
    Köln

    AW: Hook-Knife / Rettungsmesser / Kappmesser

    Danke, sehr hilfreich für mich.

    Hat jemand ein Kappmesser schon einmal in einer Notsituation gebraucht/eingesetzt?

    Burkhard

  5. #5
    DHV-Mitglied Avatar von creg
    Registriert seit
    Oct 2009
    Beiträge
    360
    Ort
    nahe Düsseldorf

    Thumbs up AW: Hook-Knife / Rettungsmesser / Kappmesser

    Irre - bin ich froh, dass ich nie eins von diesen teuren Dingern bestellt habe

    Danke für diese eindrucksvolle Demonstration
    Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.
    (Albert Schweitzer, ev. Theologe, Arzt u. Philosoph, 1875-1965)

  6. #6
    DHV-Mitglied Avatar von WA
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    4.092
    Ort
    Ravensburg

    AW: Hook-Knife / Rettungsmesser / Kappmesser

    Zitat Zitat von JN Beitrag anzeigen
    Und hier noch ein kleiner Film von meinen Schneideversuchen
    Mann, ich hatte Angst um Deine Finger!

    Sehr vorbildlich die Demo, ich suche auch schon lange nach einem Hook Knife.
    Grüßle,
    Wolfgang http://www.dgf-fn.de/

  7. #7
    DHV-Mitglied Avatar von makro
    Registriert seit
    Sep 2004
    Beiträge
    814
    Ort
    Samerberg

    AW: Hook-Knife / Rettungsmesser / Kappmesser

    danke für den test, hab mir grad das mystic bestellt...

    gruß
    Markus
    Ein nebliger Morgen ist noch kein wolkiger Tag!

  8. #8
    Registrierter Benutzer Avatar von "Willio"
    Registriert seit
    Aug 2007
    Beiträge
    2.494

    AW: Hook-Knife / Rettungsmesser / Kappmesser

    Auf der Thermikmesse gabs auch welche von icaro , sieht so aus wie das mystic!
    Hab mir auch eins zugelegt:-)
    Gib dich doch nicht mit "denen"ab......

  9. #9
    DHV-Mitglied Avatar von ThomasN
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    58

    AW: Hook-Knife / Rettungsmesser / Kappmesser

    Servus Jörg,

    ich habe mal ein paar Teile ausprobiert und leider nichts wirklich brauchbares gefunden...
    Sehr gute Hook-Knifes kosten wohl auch etwas mehr Geld. Ich habe mal ein Video von
    Acrofliegern gesehen, die ein recht gutes im Angebot hatten, aber ich finde es nicht mehr.
    Das hätte gar 70 Euro gekostet.

    Der Standard-Gurtschneider für das Auto funktioniert aber noch gut.
    Hermann fliegt damit. Mir ist es zu groß.

    VG
    Thomas

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    486

    AW: Hook-Knife / Rettungsmesser / Kappmesser

    Ich hab das Swiss Rescue Tool im Cockpit, ohne Hülle, zuoberst im Fach:
    http://www.victorinox.com/ch/product...and/0.8623.MWN
    Habs noch nie an einem GS-Tragegurt ausprobiert, Auto-Sicherheitsgurte und LKW-Spannsets gingen aber locker durch...
    Happy Landings
    Ueli

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Oct 2008
    Beiträge
    300
    Ort
    Thun/CH

    AW: Hook-Knife / Rettungsmesser / Kappmesser

    Ein ganz normales Schweizer Taschenmesser tut es doch auch. Kostet weniger und man kann es doch tatsächlich auch noch anderweitig brauchen. Wieso einfach, wenn es auch kompliziert geht?

    In Quixada hatte einer doch ein Buschmesser im Gurtzeug verstaut. Man weiss ja nie... Aber der hat sich gesagt, wenn schon, denn schon.

  12. #12
    Registrierter Benutzer Avatar von SATurn
    Registriert seit
    Jun 2003
    Beiträge
    1.384

    AW: Hook-Knife / Rettungsmesser / Kappmesser

    Hier ebenfalls ein kurzer Erfahrungsbericht: Das vom Themikmagazin vertriebene "Paragliding Rescue Tool" (im Bild das orange Teil) taugt als Gurtschneider überhaupt nicht. Auch einzelne Retterleinen (!) konnte ich damit nicht durchtrennen. Zum Glück hats noch eine normale Messerklinge: Als Jausenmesser gehts, ich rate aber dringend vom Kauf ab!

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ImageUploadedByTapatalk1363938780.438200.jpg 
Hits:	160 
Größe:	30,5 KB 
ID:	20076

    Nach dieser negativen Erfahrung habe ich mir ein Hookknife aus dem Fallschirmsport bestellt. Das schwarze Teil im Bild ist das "aeroJack". Es hat ca. 25 Euro gekostet, kommt mit wechselbaren Klingen und hält was es verspricht. Es entspricht dem Mystic, hat aber einen grösseren Griff, der mir persönlich wichtig ist.
    Gruß, Mike

  13. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    Jul 2009
    Beiträge
    486

    AW: Hook-Knife / Rettungsmesser / Kappmesser

    Hi Michael
    Mit dem normalen "Sackhegel" hast du leider kaum Schneidleistung, zudem ist die Klinge sehr kurz. Vor allem bei Guten mit sehr dichter Webung oder einer Struktur die ein gezieltes/definiertes Dehnen zulässt, ist entweder etwas rasiermesserscharfes mit Führung (siehe die oben erwähnten "Fallschirmmesser") oder eine Klinge mit Wellenschliff nötig. Zudem würde ich darauf achten, dass das Messer einhändig bedienbar ist, denn ev. braucht man die zweite Hand um sich damit am Baum festzuhalten

    Vorsicht bei Einhandmessern: je nach Land können waffenrechtliche Restriktionen zu Problemen führen. Dieses Thema hat man mit einem Fallschirm-Cutter sicher nicht, ist aber im Gegenzug auch auf eine Funktion reduziert. Das SwissRescue-Tool hat den Vorteil, dass es "Werkzeugcharakter" hat und entsprechend bei einer Kontrolle zB. an der Grenze eher toleriert wird als zB sein "Einhand-Bruder" der Schweizer Armee.

    Für professionelle Retter hat das Victorinox-Tool einen weiteren Vorteil, der auch uns Gleitschirmpiloten vielleicht mal von Nutzen sein könnte: Die "Scheibensäge" ist auch auch als Gurtschneider zu gebrauchen, wenn auch nicht einhändig bedienbar. Mit der Bogenform der Klinge ist es möglich, Gurten auch sehr nahe am Körper schonend zu schneiden ohne dass Zug auf den Gurt kommt. Dies könnte beim Aufschneiden eines Gurtzeugs einer verunfallten Person sehr wertvoll sein.

    Ich habe keine Aktien von Victorinox, aber in meinen Augen ist das Messer das zur Zeit beste Tool für diesen Zweck am Markt. Das Eickhorn PRT-V zum Beispiel, das ich zu meinen Armee-Zeiten jeweils geführt habe (damals wurde noch das "blecherne" Armeemesser verteilt) ist in meinen Augen schlicht überholt, da es weniger Funktionen und einen konventionellen Gurtschneider bietet und gleichzeitig extrem martialisch aussieht. Solche Pseudo-Kampfmesser braucht echt keiner (mehr).

    Have a nice day
    Ueli

  14. #14
    Registrierter Benutzer Avatar von zucki
    Registriert seit
    May 2011
    Beiträge
    177
    Ort
    Entenhausen

    AW: Hook-Knife / Rettungsmesser / Kappmesser

    Ich hab seit einem Jahr nach ernuechternden Versuchen mit einem Gurtschneider aus dem KFZ-Bereich ein Gemuese/Kuechenmesser von Victorinox mit Wellenschliff in Gebrauch.Klein,leicht,kostet ca.3 Euro,ist scharf wie ein Rettich und schneidet alles durch,egal ob Leinen oder ganze Gurte.Der Griff ist auch fuer(Finger)Handschuhe gut zu greifen.Das Setback ist die Spitze,diese hab ich durch ein Stueck aufgeklebtes Duct Tape entschaerft.
    Aufbewahrt wird das Messer in der Gurttasche(Woody Valley Velvet und Supair Altirando),nach einem Jahr bisher keine Beschaedigung an den Taschen.Scheint zu funktionieren!

    Gruss Z

  15. #15
    Registrierter Benutzer Avatar von mats
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    180
    Ort
    Winterthur

    AW: Hook-Knife / Rettungsmesser / Kappmesser

    Bei vielen Wasserlandungnen (auch mit Passagier) habe ich dieses Messer mit dabei:
    http://vimeo.com/3769591#

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •