- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Phi Tenor light

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #61
    AW: Phi Tenor light

    Mein Tenor light (21er) steckt in einem Cocoon XLITE - Zellenpacksack. Laut deren Werbung der leichteste am Markt (185g). Das Ganze passt gut in einen 37l PIPack von Advance (incl. Everest 3 "Schnürlzeug", einer Ultra Cross Rettung und einem Skytraxx 2.0).
    Gesamtgewicht der Aufzählung = 6,4 kg.
    Lässt sich super tragen und der Schwerpunkt ist nah am Körper.

    @Dege: Ich finde die mitgelieferten Säcke ebenfalls in keiner Weise brauchbar
    Zuletzt geändert von Niederbayer; 23.09.2019, 07:20.

    Kommentar


      #62
      AW: Phi Tenor light

      Ich packe meinen Tenor Light 21 in den Tubebag von Advanve (284g) und stecke ihn entweder in das Advance Easiness 2 Wendegurtzeug (mit Notschirm, Helm, Kleidung etc.) oder in den Gin Yeti Lite (50L) Rucksack mit einem Gin Yeti extrem 2 Gurtzeug plus Airbag, Notschirm, Helm, Kleidung etc.

      Ich bin mit Dege vollständig einverstanden. Der von Phi mitgelieferte Innenpacksack und der Rucksack sind eine Frechheit und gerade noch geeignet um die Skikleider im Auto zu transportieren. Für den Tenor viel zu gross und für Hike&Fly absolut ungeeignet.

      Martin

      Kommentar


        #63
        AW: Phi Tenor light

        Danke für euer Feedback, ich bin froh, dass ich mit meiner Meinung nicht alleine bin. Ich habe gestern den Schnozzel Pumpbag (Größe M) von Exped http://www.exped.com/germany/de/prod...bag-ul-m-green (von meiner Isomatte) rausgekramt und den 23er erfolgreich reinbekommen. Komprimieren kann ich damit zwar nur leicht (Rolltopverschluss), aber so habe ich den Schirm mit meinem Breeze in den Hike 55 bekommen (nebst Kletterhelm, Syride Sys'NAV V3 und Handschuhen). Mich wundert, dass das Packvolumen vom 23er Tenor light ungefähr dasselbe ist wie vom Skywalk Arak in Größe M (den ich gerade noch zum Testen da habe), obwohl der Arak 1Kg schwerer ist (3,64 vs. 4,7 Kg).

        Kommentar


          #64
          AW: Phi Tenor light

          Habe grad den Tenor light 23 als Tester da - ich bin sehr angetan vom Packmaß. Ein Everest Plus 23 packt wohl 2-3 Liter kleiner, aber für einen "normalen" Leichtschirm ist schon sehr fein. Mit Leichtgurt, Rettung, Helm, Airbag komme ich auf nur 6.6kg in einem sehr kompakten Sack (44l). Die Flasche ist 1l.
          Angehängte Dateien

          Kommentar


            #65
            AW: Phi Tenor light

            Was hast du da alles genau drin?
            Gurtzeug, Rucksack, Retter, Helm.
            Den gepackten Rucksack gewogen oder die einzelnen Sachen addiert?

            Klingt echt leicht.
            https://www.youtube.com/user/E620SE/videos

            Kommentar


              #66
              AW: Phi Tenor light

              Das ist schon das Gewicht mit allem am Haken. Der Rest ist das übliche, wenn man es leicht und trotzdem noch bequem haben möchte: Montis (Kortel Kruyer), Leichtretter, Airbag selbst montiert, leichter Helm, Skytraxx, Laufbursche Packraum Lite. Gehe mit der Kombi aber nicht Thermikfliegen - ist mehr für Bergwanderungen oder Abendabgleiter. Der Tenor ist mit mittelschweren Gurten, ich habe 3.8kg gemessen - das sind so weit ich weiß sehr genau die Hersteller-Specs (3.65kg mit Leichtgurt + 150g für Gurte).

              Beim Packen sollte man aber wissen, dass dies ein schon über ein Jahr alter Demoschirm ist - d.h. das Tuch ist nicht mehr so steif wie am Anfang. Ich schätze im Neuen Zustand wird ein so kleines Packmaß nicht machbar sein. Der Schirm packt aber schon sehr kompakt, wenn man schaut, dass die Tuchbahnen ohne viel geknitter aufeinanderliegen.

              Schöne Grüße,
              Dieter.

              Kommentar


                #67
                Wollte mal ein Frage an die Runder der Tenor light Besitzer stellen.
                Habe meinen jetzt fast zwei Jahre und habe den Eindruck das er beim Start nicht mehr so leicht hochkommt wie zu Beginn.
                Ist natürlich nur ein subjektiver Eindruck und ich kann mich auch täuschen.
                Die ersten Schirme dürften ja auch schon beim 2-Jahres Check gewesen sein. Gab es da vielleicht irgendwelche Auffälligkeiten bei der Trimmung?
                Würde mich freuen von Euren Erfahrungen zu lesen.

                Kommentar


                  #68
                  Lasse meinen Tenor jedes Jahr trimmen, gab immer Veränderungen in den Leinen. Nach 2 Jahren ist eh der Check fällig, da werden die Leinen hoffentlich auch ordentlich getrimmt

                  Kommentar


                    #69
                    Zitat von Niederbayer Beitrag anzeigen
                    Habe meinen jetzt fast zwei Jahre und habe den Eindruck das er beim Start nicht mehr so leicht hochkommt wie zu Beginn.
                    Wenn du schon den subjektiven Eindruck hast, dass er beim Starten schwerer hochkommt / hängenbleibt, dann bringe ihn vorzeitig zum Check oder Trimmen.

                    Kommentar


                      #70
                      Habe meinen jetzt fast zwei Jahre und habe den Eindruck das er beim Start nicht mehr so leicht hochkommt wie zu Beginn.

                      Ich kann das bestätigen.Mir scheint das Verhalten bei Nullwind oder leichtem Wind schon recht ausgeprägt zu sein. Aber 2 Jahre sind noch nicht um!
                      Zuletzt geändert von flyhighpecker; Heute, 17:13.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X