- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was würde Deiner Meinung nach die Drachenflugszene beleben?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • AW: Was würde Deiner Meinung nach die Drachenflugszene beleben?

    Zitat von Slople.com Beitrag anzeigen
    Auch wenn ich es mir für mich selbst durchaus vorstellen kann denke ich leider, dass das Deltafliegen aussterben wird, und dass dies keine 20 Jahre mehr dauern wird (zumindest bis man damit zu den wahren Exoten am Startplatz gehört).
    Schön, wenn es anders kommt, ich sehe nur aktuell nicht wie.
    Ich hab es schonmal geschrieben und ich bin immer noch der Meinung:
    "Solange es Gleitschirmflieger gibt, wird es auch Drachenflieger geben"


    In unserem Verein kommen die Hälfte der neuen Drachenflieger übrigens von den Gleitschirmfliegern.
    Und unter denen wo beides fliegen ist die Meinung unbestritten (zumindest bei den Leuten mit denen ich in der Realität spreche),
    Gleitschirmfliegen ist geil, aber Drachenfliegen ist der Hammer.
    Ich habe noch keinen einzigen persönlich kennen gelernt der beides fliegt oder geflogen ist und anderer Meinung war.
    Wobei es natürlich Gleitschirmtage gibt und Drachentage.
    Aber ein satter Thermiktag unter einem Drachen, ist einfach nicht zu toppen mit einem Gleitschirm.
    Und deswegen wird es immer Freaks geben (und meiner Meinung nach auch genug) die den Sport am Leben erhalten,
    wenn auch auf wenigen Hotspots.

    Kommentar


    • AW: Was würde Deiner Meinung nach die Drachenflugszene beleben?

      Um den Meinungen von Slople und Bergbewohner noch meine auf ganz anderen Erfahrungen basierende hinzuzufügen:
      Das Drachenfliegen wird es noch geben, wenn das Gleitschirmfliegen längst überall verboten und deshalb ausgestorben sein wird.

      Erste Anzeichen dafür gibt es ja bereits:
      Gleitschirmverbot im Juli und August am Mont blanc, Gleitschirmverbot in Kolumbien, Gleitschirmverbot in Monaco...

      Ich sehe in der kurzen Zeit, die ich jetzt beim Drachenfliegen bin (15 Jahre), viele, die doppelt so lange dabei sind.
      Auch die Leute, die nach mir dazugekommen sind, sind in der Mehrheit noch an den Startplätzen anzutreffen.
      Die Gleitschirmflieger-Kameraden, mit denen ich angefangen habe, sind bis auf einzelne Individuen nicht mehr dabei.

      Solange noch jemand auf der Welt Drachen baut, werden die auch geflogen werden.
      Auch bei uns.
      Meint W.

      Kommentar


      • AW: Was würde Deiner Meinung nach die Drachenflugszene beleben?

        Also ich freue mich, wenn weiter viele Menschen am Drachen- und am Gleitschirmfliegen ihre Freude haben.

        Und danach sieht es für mich auch aus. Es wird weiter genügend Gelände und genügend Luftraum für uns geben, auch wenn Überbevölkerungen beim Gleitschirm schon mal zu Einschränkungen führen können.
        Und auch bei den Drachen werden Hersteller und Ausbildungsmöglichkeiten bleiben, wenn auch nur noch in geringem Umfang.

        Kritisch würde es vielleicht, wenn wir eine Frauenquote einführen müssten, aber sicher auch sehr reizvoll ;-).
        Dann wären wir z.B. auch verstärkt beim Thema 'Kleine Geräte' und damit beim Reizthema 'Moment-Beiwerte'.
        Wie Männer Frauen umwerben/verwöhnen, habe ich gerade gestern aufgeschnappt: Sie, um die 30, zu ihrer Freundin: Jetzt hat er mir wieder 'nen neuen Wagen vor die Tür gestellt. Nein! Doch, 'nen niegelnagelneuen Mini.
        Wäre mit 'nem Drachen etwas schwieriger.

        Jetzt noch der Reihe nach:

        kaimartin,
        Danke für den Link. Der Artikel beschreibt ja den Gitterflügel als eine Anwendungsmöglichkeit der Roboter-Montage.
        Man könnte so einen Flügel überspitzt auch als Flügel aus Lego-Bausteinen betrachten.

        m.a.r.t.i.n,
        ich fahre noch Raceboard, hab' sogar noch zwei, ein weiches für Tiefschnee, ein hartes für vereiste Pisten.

        Bergbewohner,
        so ähnlich sehe ich es auch. Der GS zweigt sicher viele Anfänger zu sich ab, führt dem Drachen aber auch viele Piloten zu.
        Wir sind vielleicht so etwas wie der Asiate neben dem Italiener. Konkurrenz belebt halt auch das Geschäft.

        Zum Schluss noch Erfreuliches, aus meiner Sicht:

        Der DHV will verstärkt die Themen Werbe- und Schulungsclips für HG angehen.

        Das BMVI hat dem DHV Möglichkeiten aufgezeigt, wie die Auflagen (LTF) für einen Ü-Hang-Drachen gelockert werden könnten, so dass auch leichtere große Drachen am Ü-Hang zum Einsatz kommen könnten.

        Von solchen Maßnahmen darf man sich aber auch nicht zu viel versprechen, wie etwa eine Trendumkehr bei den A-Lizenzen.
        So wenig, wie der Verband für den Aufschwung des Drachenfliegens verantwortlich war, so wenig ist er für den Abschwung verantwortlich zu machen, auch wenn er sich in allen Phasen für das Drachenfliegen engagiert hat. Es wirkt der Markt, der Zeitgeist.
        Dennoch halte ich solche Maßnahmen als Bausteine für eine qualitative Erneuerung des Drachenfliegens für wichtig und begrüßenswert.

        Happy Landings, Bernhard

        Kommentar


        • AW: Was würde Deiner Meinung nach die Drachenflugszene beleben?

          Zitat von winDfried Beitrag anzeigen
          ...
          Das Drachenfliegen wird es noch geben, wenn das Gleitschirmfliegen längst überall verboten und deshalb ausgestorben sein wird.
          Gleitschirmverbot im Juli und August am Mont blanc, Gleitschirmverbot in Kolumbien, Gleitschirmverbot in Monaco...
          Meint W.
          ..dass gewisse ( attraktive o. spektakuläre ) Fluggebiete für Gleitschirme gesperrt wurden, zeigt, dass einige Gleitschirmhelden vor sich selbst geschützt werden müssen! Es sind solche Akteure, die bei starken Nordföhn an der Drachen- Rampe von Bassano ( vergeblich ) versuchen zu starten...hab ich so erlebt! Es zeigt weiter, welche Epedemieartige Züge die GS Szene inzwischen erreicht hat.
          Dass solche Vorkommnisse ( der GS Szene ) das Drachenfliegen aber beleben wird,dahinter würde/ möchte ich ein dickes Fragezeichen setzen...

          SF
          Zuletzt geändert von gutstarter; 14.04.2019, 11:51.

          Kommentar


          • AW: Was würde Deiner Meinung nach die Drachenflugszene beleben?

            Zitat von winDfried Beitrag anzeigen
            Das Drachenfliegen wird es noch geben, wenn das Gleitschirmfliegen längst überall verboten und deshalb ausgestorben sein wird.

            Erste Anzeichen dafür gibt es ja bereits:
            Gleitschirmverbot im Juli und August am Mont blanc, Gleitschirmverbot in Kolumbien, Gleitschirmverbot in Monaco...
            Heisst das, dass man an den besagten Stellen mit dem Drachen noch fliegen darf oder sind das generelle Startverbote dort??

            Ansonsten ist das kein Argument!

            Gruß

            H.-P.

            Kommentar


            • AW: Was würde Deiner Meinung nach die Drachenflugszene beleben?

              Zitat von winDfried Beitrag anzeigen
              ....
              Das Drachenfliegen wird es noch geben, wenn das Gleitschirmfliegen längst überall verboten und deshalb ausgestorben sein wird....
              Meint W.
              ...solche Kommentare/ Sätze werden eigendlich von Trolls gepostet! Derzeit zeichnet sich eher das Gegenteil deiner geposteten Behauptung ab,oder soll man deine Meinung als perönliches Wunschdenken verstehen??
              Das Verhängen von Flugverboten in einzelnen Gebieten widerspricht nicht dem allgemeinen Trend! Allein die Marktmacht der vielen GS Akteure, hat das Flugverbot in Kolumbien wieder aufgeweicht...

              SF
              Zuletzt geändert von gutstarter; 14.04.2019, 17:07.

              Kommentar


              • AW: Was würde Deiner Meinung nach die Drachenflugszene beleben?

                Zitat von bertS Beitrag anzeigen
                Hallo Bernd,
                Nimmst du den Faden ernst?
                So besonders fliegen Containerschiffe auch nicht.
                Willst wirklich einen Quirl hintendran?
                Was die "Kompetenz" der Wrights betrifft, da waren ihnen Leonardo, Lilienthal und andere weit (ok, ok "weit" ist ein bisschen übertrieben) voraus, ich sag nur "Entenflügel".
                Fast ganz ernst,
                Bert
                Ein wesentlicher Pluspunkt der Klositzstellung beim GS ist, dass sich so eine Bettpfanne wesentlich funktionaler in den Gurt integrieren lässt. Das wird mit zunehmender Überalterung der Fliegerszene früher oder später ein ganz entscheidender evolutionärer Vorteil zugunsten der GS werden.

                Bernd
                Die Natur bevorzugt den opportunistischen Mitläufer. Die Welt verändern werden aber die Querköpfe.

                Kommentar


                • AW: Was würde Deiner Meinung nach die Drachenflugszene beleben?

                  Hallo allerseits,

                  im Mai 2019 wurde in der DHV-Info 217 die Mitgliederumfrage in 2018 veröffentlicht, siehe
                  https://www.dhv.de/fileadmin/user_up...rage2018_s.pdf

                  Demnach fliegen von knapp 40.000 Mitgliedern noch 8,8% Drachen, 5,6% nur Drachen.
                  Also haben wir noch 3.520 HG-Piloten und davon 2.240, die nur Drachen fliegen.

                  Laut Geschäftsbericht des DHV für 2019, veröffentlicht im Januar 2020 in der DHV-Info 221 wurden in 2019 für Drachenpiloten in D 20 A- und 20 B-Lizenzen ausgestellt, siehe Grafiken anbei.
                  Kaum noch weniger als in 2018. Ist die Talsohle erreicht?
                  Auf jeden Fall haben Charlie Jöst mit Regina Glas, Peter Cröniger und Anderen einige der schon länger geplanten Lehrfilme für HG-Anfänger, nämlich Starten, Landeeinteilung und Landen Ende 2019 fertiggestellt und am 11.1.2020 auf Youtube veröffentlicht, siehe wie folgt und weitere:
                  https://www.youtube.com/watch?v=o1twooN3Lq0

                  Schließlich habe ich endlich Umfragen zur Laufbahn von HG-Piloten ausgewertet, warum sie zum Drachenfliegen gekommen und dabei geblieben sind, was gut lief und was nicht so gut, etc., um zu sehen, wie man (wieder mehr) HG-Piloten gewinnen könnte und vermeiden könnte, dass das Drachenfliegen aus unnötigen Gründen wieder aufgegeben wird.

                  Dabei gab es für mich doch Überraschungen:

                  Nach der hier geführten Diskussion empfahl die große Mehrheit, das Drachenfliegen sei am besten durch eine attraktivere Darstellung (Dynamik ...), vor allem in den modernen Medien, durch Hersteller, Schulen, Verband ... zu beleben.
                  Als Zweites wurden das Fliegen vereinfachende Verbesserungen am Gerät gewünscht, wie Gewicht, Langsamflug etc.
                  Als Drittes wurden mehr und bessere Ausbildungsmöglichkeiten gewünscht.
                  Viertens Verbesserungen im Umfeld, wie z.B. bei den Seilbahnen.
                  Erst als Fünftes wurde eine bessere Darstellung unseres Sports im Gelände und durch/bei Veranstaltungen vorgeschlagen.

                  Aus den Umfragen ergab sich aber ein anderes Bild:

                  Demnach sind die meisten zum Drachenfliegen gekommen, weil sie einen Drachen im Flug gesehen haben, vor allem live. Viele aber auch über Freunde und Bekannte. Demnach scheint es als erstes wichtig zu sein, weiter am Himmel sichtbar zu bleiben, und privat und in der Gesellschaft unsere Begeisterung über diesen Sport mit seinem Erlebnisreichtum, seiner Dynamik und seiner Ästhetik zu vermitteln.
                  Der Einfluss des Internets auf uns Individualisten wurde wohl überschätzt. Allerdings sind unter den Befragten erst ganz wenige ganz junge Piloten.


                  Wegen des Gerätes haben viele Piloten eingestanden, sich (für die Höhenflüge etc.) ein zu altes Gerät gekauft zu haben, wohl nach dem Motte 'das muss doch für einen Anfänger erst einmal reichen', und auch zu früh auf ein höheres Gerät umgestiegen sind (weil das alte nicht chick genug aussah?), das sie dann überfordert hat. Hier wurde allerdings auch eine fehlende ehrliche Beratung beklagt.

                  Mit der Ausbildung war man überwiegend zufrieden, oft sogar sehr zufrieden wegen des Gruppenerlebnisses und der motivierenden Lehrer. Bemängelt wurden mehrmals alte Gurtzeuge, nur einmal alte Geräte. Dass man sich eine nahe Schule wünscht und gutes Wetter ist nicht überraschend.

                  Mehr Details siehe hier:
                  https://www.gleitschirmdrachenforum....l=1#post550900

                  Gruß, Bernhard
                  Angehängte Dateien

                  Kommentar


                  • AW: Was würde Deiner Meinung nach die Drachenflugszene beleben?

                    Gerade auf der DHV-Homepage mit Freude gesehen (schon vom 5.2.), dass der DFC Hochries nach langer Pause mal wieder eine Internationale Bayrische Meisterschaft im Drachenfliegen ausrichtet, vom 14.-17.5., siehe
                    https://www.dhv.de/piloteninfos/wett...erschaft-2020/

                    Der DFC hatte im Herbst 2014 das Projekt 'Aufwind' zur Belebung des Drachenfliegens gestartet.
                    Dazu waren zuvor HG-Vereine, HG-Flugschulen, HG-Hersteller und der DHV angesprochen worden.
                    Im Rahmen der DHV-Jahreshauptversammlung 2014 fand dann am 22.11. ein Gespräch von Vertretern aus diesen Bereichen statt (19 Teilnehmer sind in den Unterlagen (ppt) genannt).

                    Es wurden die Anregungen aus diesem Forums-Thema aufgegriffen.

                    Außerdem wurde vorgeschlagen:

                    - Für HG-Belange freigestellter Mitarbeiter beim DHV: Wurde auf der JHV zugesichert und mit Regina Glas verwirklicht.

                    - Eigener HG-Bereich auf DHV-Homepage, mehr als die jetzige Drachenflug-Welt: Noch nicht passiert. DHV will seine Seite aber neu organisieren, mehr auf Smartphones ausrichten. Eine Chance? Immerhin wurde von Regina der Bereich Drachenflug-Welt mit Leben gefüllt. Auch vorne erscheinen nach meinem Eindruck mehr HG-Themen.

                    - Drachen-Testival und ähnliche Publikumsveranstaltungen: Begann im Herbst 2015 mit den HG-Meetings bei AIR, in den letzten Jahren zusammen mit dem DHV-Season-Opening in Hartenstein im Erzgebirge. Auf dem 1. HG-Meeting hatte man noch mit einem Aufschwung mit wieder über 100 A-Scheinen pro Jahr gerechnet.

                    - Massiert in Veranstaltungen auftreten, wie z.B. auch Wettbewerben. Macht der DFC jetzt also auch selbst.

                    - Ausbildung umfassend reformieren: Einheitliche Standards, Unterlagen und auch Preise.
                    Die Flugschulen sollen sich nicht durch Dumpingpreise ruinieren, Schüler sollen problemlos die Schule je nach Kursangebot wechseln können.

                    - Verteiler (Mails ...) für Schulen, Vereine und DHV zur besseren Kommunikation.

                    - Der DHV möge bei der Bereitstellung von Übungshängen unterstützen: Eine von Regina vorgeschlagene DHV-eigene HG-Schule wurde vom DHV abgelehnt.

                    Hoffe weiter, trotz aller Widrigkeiten, Bernhard
                    Zuletzt geändert von Bernhard Wienand; 21.02.2020, 21:06. Grund: Leerzeilen eingefügt

                    Kommentar


                    • AW: Was würde Deiner Meinung nach die Drachenflugszene beleben?

                      Zitat Bernhard:
                      Massiert in Veranstaltungen auftreten, wie z.B. auch Wettbewerben. Macht der DFC jetzt also auch selbst.

                      Hey Bernhard,

                      bis jetzt hat der DHV noch nicht mal die Nationalmannschaft Starre für die WM Class 5 in Groveland/Florida gemeldet, warum nicht? Förderung sieht anders aus.
                      Deutsche Piloten melden sich unter Ecuador an????

                      Wie heißt es so schön: Die Hoffnung stirbt zuletzt.......


                      happy landings

                      Kommentar


                      • AW: Was würde Deiner Meinung nach die Drachenflugszene beleben?

                        Hi,
                        vielleicht mal drüber Nachdenken einen Hängegleiter Verband nur für Hängegleiter zu gründen der nicht nur neue § erfindet.

                        Die Verantwortung bei den Geräten, der Luftsicherheit und Ausbildung muss so wie so jeder selber tragen .

                        Wenn es in einer anderen Sparte notwendig ist strengere Ausbildungs- Vorschriften zu erlassen warum dann für alle .

                        Für den Wettkampfsport könnte man vielleicht den ein oder anderen Berater opfern


                        Das Segelschiff läßt grüßen

                        Tomas

                        Kommentar


                        • AW: Was würde Deiner Meinung nach die Drachenflugszene beleben?

                          Hallo milchstraße,

                          die Hintergründe über die (Noch-)Nicht-Nominierung des Teams Starre für die WM kenne ich (noch) nicht.

                          Nicht alle (bei den Normal-Piloten, beim DHV) stehen hinter einer (hohen) Förderung des Wettkampfsports, sehen ein begrenztes HG-Budget beim DHV lieber anders aufgeteilt.

                          Ich finde Wettkampfsport schon wichtig, weil Jungs nun mal so gestrickt sind, und weil es auch eine gewisse positive Medienwirkung hat. Eine Sportförderung in die Breite finde ich allerdings noch wichtiger.

                          Statt auf die Defizite beim DHV blicke ich lieber auf das, was mir gefällt.

                          Und da möchte ich noch als Mitteilungen auf der DHV-Seite nennen:

                          - Das genannte Oldtimer-Treffen am Tegelberg, organisiert von Peter Sperber, siehe
                          https://www.dhv.de/newsdetails/artic...-am-tegelberg/,
                          eine weitere gute Idee, um sichtbar zu bleiben und auch zu zeigen, was sich beim Drachenbau getan hat, denn da werden sicher auch aktuelle Geräte zu sehen sein.

                          - Der Hinweis auf die neue Webseite der HG-Flugschule Millau von Mario Bregulla, siehe
                          https://drachenflugzentrum-millau.de/.
                          Sie wurde ja Ende 2019 auch in die Liste 'Garantiert Drachenfliegen' aufgenommen, wenn's auch 'nen Jahr gebraucht hat.
                          Mario produziert nicht weiter nur L-Scheine, sondern bietet in Kooperation mit den Bergsträßlern jetzt auch A-Kurse an.

                          Das hatte ich noch vergessen, Gleiter in der Lobby des Airport-Hotels Hannover:
                          https://www.dhv.de/newsdetails/artic...otel-hannover/

                          Und noch was, so was wie eine Ersatz der bisherigen German Flatlands in Altes Lager:
                          https://www.dhv.de/piloteninfos/wett.../x-lands-2020/

                          Korrektur: Gerade gesehen, German Flatlands in Altes Lager gibt es 2020 wieder.

                          Es gibt also auch Lichtblicke.

                          Und sicher ist es auch gut, nicht nur eine isolierte eigene HG-Seite bzw. -Unterseite zu haben, sondern HG-News auch dem gesamten Pilotenkreis, inkl. GS, zeigen zu können.

                          Tomas, was meinst Du mit strengeren Ausbildungsvorschriften?

                          Gruß, Bernhard
                          Zuletzt geändert von Bernhard Wienand; 21.02.2020, 21:57. Grund: letzten 2 Links nachgetragen

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X