- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

XC Berechnungsgrundlagen/-formeln

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    XC Berechnungsgrundlagen/-formeln

    Hi,

    ich bin jetzt schon eine Weile auf der Suche nach den genauen Berechnungsformeln für die XC Distanzen (Dreieck, flaches Dreieck, freie Strecke...).
    Alles was ich dazu finde ist das:
    https://www.fai.org/sites/default/fi...untry_2019.pdf
    https://www.fai.org/sites/default/fi...oring_2019.pdf

    Letzteres kommt ja schon nahe ran, was ich aber nicht finde, sind die Regeln für die Platzierung der Eckpunkte eines Dreiecks oder die "Wendepunkte" für eine freie Strecke, für einen gegebenen Tracklog.
    Bei einem Dreieck kann man sich das ja noch einigermaßen erklären (die Punkte, die am weitesten "außen" sind), bei einer freien Strecke sehe ich aber kein System dahinter, wie zB XContest die Punkte setzt, über die dann die XC Distanz gemessen wird.

    Da ja auch ein paar Programmierer hier rumgeistern: Gibt es vlt sogar eine Library/Endpoint dafür? Nach dem Motto: Tracklog rein, XC Distanzen raus?

    Danke schonmal für den Input.
    Zuletzt geändert von luhu; 12.03.2020, 13:53.

    #2
    AW: XC Berechnungsgrundlagen/-formeln

    Hi, es gibt hier keine "Formel" zur Berechnung, sondern lediglich Algorithmen die alle möglichen Punktkombinationen testen (brute force), bzw. Algorithmen die auf smartere Weise eine z.T. nur annähernd optimale Lösung erarbeiten. Das Problem ist schon in Theorie alles andere als trivial, auch für ein Dreieck. Du kannst Dir z.B. mal diese Arbeit ansehen, welche das Problem sehr schön verdeutlicht. Du kannst Dir z.B. auch ansehen wie XCSoar das löst.

    Ein Library dafür kenne ich nicht, könnte man sich aber z.B. aus dem XCSoar code bauen.

    Dass das Optimierungsproblem auch noch kritisch bezüglich Effizienz ist sieht man daran, dass XContest an einem Hammertag zunächst meist erst eine kleinere Distanz für einen Flug ermittelt (schnellere aber unpräzise Lösung), die dann in den folgenden Stunden korrigiert wird
    Zuletzt geändert von pulce; 12.03.2020, 19:07. Grund: Präzisierung

    Kommentar


      #3
      AW: XC Berechnungsgrundlagen/-formeln

      Danke dir, pulce! Das sind doch schonmal gute Infos!

      Wundert mich fast, dass da keine "offiziellen" Berechnungsformeln existieren und quasi jede Plattform selbst versucht das Optimierungsproblem zu lösen...
      Aber gut. In dem Paper liest es sich so, also sollte zB die freie Strecke über maximal 5 Wendepunkte optimiert werden - das ist ja schonmal ein guter Anhaltspunkt um das selber zu implementieren. Mal sehen wie weit auch der XCSoar code hilft.

      Tatsächlich schade, dass es so wenig open source Projekte dazu gibt.

      Kommentar


        #4
        Ha! Ich habe nun endlich eine Library gefunden. Im Grunde ist das nur der Python-Wrapper, den es für XCSoar gibt als eigenständiges python package:
        https://github.com/skylines-project/py-xcsoar

        Habe gerade einen zweistündigen Flug in ca 0,18 Sekunden analysiert. Die Genauigkeit der Ergebnisse ist völlig ausreichend. Von Seiten der Effizienz her also super.

        Kommentar


          #5
          In PHP gibt es das auch in der Leonardo Software. Ich selber habe das mal in C transformieret falls das jemand braucht

          Kommentar

          Lädt...
          X