- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Videoschnittsoftware - Quahl der Wahl

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Videoschnittsoftware - Quahl der Wahl

    Hallo Leute,
    bin gerade auf der Suche nach einer Videoschnittsoftware (Windows) mit der man die Video von der GoPro (HD) zu einem kleinen Film schneiden kann, jedoch ohne Videoschnitt studiert zu haben... Viele Programm sind entweder zu umfangreich od. eben zu unbrauchbar... Was benutzt ihr?

    P.S: Will hier nix lesen von "Ich hab nen Apple..."
    abspiralt.de

    #2
    AW: Videoschnittsoftware - Quahl der Wahl

    Kann Arthur Dent nur zustimmen.

    schneide selber auch mit Magix VD 16 premium, zB das hier http://vimeo.com/19638173

    Hab vorher das Sony Programm probiert was mir nicht so zusagte, das Windows Standardzeug find ich auch nicht gut.

    Adobe soll gut sein, kann aber nicht aus Erfahrung sprechen

    Kommentar


      #3
      AW: Videoschnittsoftware - Quahl der Wahl

      Da du Windows erwähnst, vielen mir als freie Kandidaten zum Testen ein

      -Virtualdub
      -Avidemux
      - Lightworks
      - Jahshaka

      Von denen kenn ich nur Avidemux und Virtualdub, und die kann ich empfehlen, Lightworks soll sehr mächtig sein: http://de.wikipedia.org/wiki/Lightworks, Jahshaka hab ich auch noch nicht probiert. Unter Linux gäbs noch eine gute Anzahl weiterer freier Alternativen, die es zum Teil gerne mit teuren kommerziellen Lösungen aufnehmen können.
      (Cinelerra)

      Gruß

      Kommentar


        #4
        AW: Videoschnittsoftware - Quahl der Wahl

        Ich bin mit Sony Vegas Studio Platinum zufrieden. Schneide damit mein GoPro-Zeug unter Win... LG, Paul

        Kommentar


          #5
          AW: Videoschnittsoftware - Quahl der Wahl

          trakax, 30 Tage kostenlos, voller Funktionsumfang, GoProFull HD fähig, total easy, alle Formate, ruck zuck fertig,
          http://www.trakax.com/
          habe auch Linux und Apple und Windows
          aber das Programm kann sehr viel, sehr übersichtlich, drag&drop... hochladen, fertig
          jeden Tag fliegen, statt jeden Tag reden!

          Kommentar


            #6
            AW: Videoschnittsoftware - Quahl der Wahl

            Zitat von testpilot Beitrag anzeigen
            trakax, 30 Tage kostenlos, voller Funktionsumfang, GoProFull HD fähig, total easy, alle Formate, ruck zuck fertig,
            http://www.trakax.com/
            habe auch Linux und Apple und Windows
            aber das Programm kann sehr viel, sehr übersichtlich, drag&drop... hochladen, fertig
            Das sieht sehr interessant aus- auch preislich!

            ...ich bin nämlich mit meinem Magix 15 nicht sooo zufrieden....finde die usability nicht so berauschend-wenig interaktiv...na ja...

            bulliflieger
            ...unterwegs auf SKY Apollo

            https://www.youtube.com/user/bulliflieger

            Kommentar


              #7
              AW: Videoschnittsoftware - Quahl der Wahl

              Also gar nicht so schlecht finde ich auch den "AVS Video Editor", wenn die eigenen Ansprüche nicht zu hoch sind. Das Programm ist absolut selbsterklärend, kann mit fast allen Videoformaten umgehen und vorgefertigte Effekte lassen sich kinderleicht einbinden.

              Für 59$ bekommst du bei AVS ein lebenslanges (überleben der Firma) Abo über alle
              Video-, Bild- und Soundbearbeitungsprogramme von AVS. Sind glaube ich alles in allem 18 Programme die ständig aktualisiert werden.

              http://www.avs4you.com/de/index.aspx

              Für ein kleines Urlaubsvideo reicht das absolut aus. Man kann das Ganze kostenlos testen, hat dann aber ein Wasserzeichen in den Videos eingeblendet.

              Mir selbst reicht das nicht aus. Ich benutze Adobe Premiere Pro CS5. Das ist ein bißchen komplizierter und vor allem wesentlich teurer, aber da bleiben keine Wünsche offen. Denke mit ein bißchen Aufwand kann man sich auch da ohne Probleme soweit einarbeiten, dass man zumindest die Grundfunktionen, die auch die einfacheren Programme haben, schnell beherrschen kann.
              Wenn man dann das Ganze noch durch Adobe Aftereffects und Soundbooth erweitert, gibt es kaum noch Grenzen.
              Zuletzt geändert von Basti G.; 02.03.2011, 17:06.

              Kommentar


                #8
                AW: Videoschnittsoftware - Quahl der Wahl

                Als Videoschnitt
                nehme ich unter Win7:Windows Live Movie Maker 2011, ist Kostenlos und einfach!
                http://www.computerwissen.de/windows/multimedia/video/artikel/windows-live-movie-maker-2011-kostenloser-videoschnitt-von-microsoft.html






                http://www.youtube.com/user/winkleringo?feature=mhum

                Gruß Ingo
                Zuletzt geändert von Mistral 2; 02.03.2011, 22:18.

                Kommentar


                  #9
                  AW: Videoschnittsoftware - Quahl der Wahl

                  Vielen Dank für die Tips, ich denke ich werde mal drei Kandiaten testen:

                  - Win7 Movie Maker:
                  Kenne ich nur die "uralt" Version, war immer recht einfach...
                  - Magix VD 16:
                  Kannte ich die Vorgänger Versionen (war mir immer zu verspielt, zu viele Funktionen und dadurch auch eher langsam... is immer noch so?)

                  - trakax:
                  Super Tip! Sieht glaube ich genau nach dem aus, was ich gesucht habe, auch preislich!

                  Noch andere Tips?
                  abspiralt.de

                  Kommentar


                    #10
                    AW: Videoschnittsoftware - Quahl der Wahl

                    Ich nutze auch MAGIX VdL 17 und bin sehr zufrieden damit. Läuft stabil und schnell und bietet einen für meine Anwendungen mehr als ausreichenden Funktionsumfang. Außerdem gibts dazu ein recht nettes Forum mit vielen, nützlichen Tutorials und Videoanleitungen.., gerade am Anfang, wenn man das Programm noch nicht kennt, kann das durchaus hilfreich sein...

                    Gruß Peter
                    **** Fliegen macht Spaß.... egal womit ****

                    Kommentar


                      #11
                      AW: Videoschnittsoftware - Quahl der Wahl

                      Hallo,

                      ich habe direkt eine "verwandte" Frage... Was nutzt ihr eigentlich für Hardware? Ich habe jetzt versucht meine in 1280x960 aufgenommen GoPro-Videos mit meiner - etwas betagten X2 3800+ CPU - zu schneiden. Die Demo-Version von Magix kam damit überhaupt nicht zurecht... ausser ruckeln war da nichts zu tun.

                      Im Endeffekt ging es mit dem Movie-Maker recht gut, da der die Videos in stundenlanger Arbeit beim importieren wohl in ein Zwischenformat konvertiert. Welches Programm mit mehr Funktionsumfang macht sowas denn auch? Ich wollte eigentlich jetzt nicht extra deswegen meinen Fest-PC aufrüsten... und das Notebook hat zwar einen Core2Duo, aber auch nur 2Ghz...

                      Erfahrungen dringend gesucht

                      Grüße,
                      Florian

                      Kommentar


                        #12
                        AW: Videoschnittsoftware - Quahl der Wahl

                        Zitat von forspeed Beitrag anzeigen
                        Was nutzt ihr eigentlich für Hardware? Ich habe jetzt versucht meine in 1280x960 aufgenommen GoPro-Videos mit meiner - etwas betagten X2 3800+ CPU - zu schneiden. Die Demo-Version von Magix kam damit überhaupt nicht zurecht... ausser ruckeln war da nichts zu tun.
                        Mit meinem i5 Doppelkernprozessordings mit Hyperthreading ist's auch nicht flüssig.

                        Magix Video Deluxe fand ich zwar prinizpiell etwas leichter im Einstieg. Jedoch kann man mit der Sony Vegas Software ratzfatz ausschnittweise im Ram was in DVD Qualität vorrendern lassen. Das läßt sich dann auch auf lahmer Hardware flüssig abspielen und während des Schnitts reicht das auch aus. Auch kann man den gesamten Film auf Platte vorrendern lassen. Dabei werden automatisch Segmente erzeugt, so dass nicht der gesamte Film neu vorgerendert werden muss, wenn sich nur ein Schnipsel ändert. Ins Reine wird dann erst hinterher gerendert.
                        Für jemanden, der nicht die RechenRennSemmel hat ist Sony Vegas daher recht pfiffig. Allerdings ist es in der Bedienung ein bißchen ungeleker als Magix Video Deluxe.

                        Beide Softwares sind in der gleichen Preisklasse.

                        Phil
                        ------------------------
                        http://www.youtube.com/user/philflieger

                        Kommentar


                          #13
                          AW: Videoschnittsoftware - Quahl der Wahl

                          Zitat von forspeed Beitrag anzeigen
                          ausser ruckeln war da nichts zu tun.
                          [...]
                          Erfahrungen dringend gesucht
                          Sofern langhaarrocker nicht das selbe meint, gibt es beim Sony-Dings folgenden Kniff, wenn man nicht ZU viel Rohmaterial hat:
                          - Rohmaterial (am besten 1 einziges Vid) runterrendern (währenddessen Fliegen/Schlafen)
                          - mit diesem dann flüssig auf lahmer Kiste schneiden
                          - Am Ende dann die das runtergerenderte Rohmaterial durch das vollwertige Rohmaterial ersetzen -- die ganzen Schnitte etc. bleiben erhalten
                          - den Film in beliebiger Qualität rausrendern (währenddessen Fliegen/Schlafen)

                          Mag sein dass das Standard ist und auch bei anderer Software funzt, weiss nicht.

                          LG, Paul

                          Kommentar


                            #14
                            AW: Videoschnittsoftware - Quahl der Wahl

                            Zitat von forspeed Beitrag anzeigen
                            Hallo,

                            ich habe direkt eine "verwandte" Frage... Was nutzt ihr eigentlich für Hardware?

                            Grüße,
                            Florian
                            MacPro 8-Kern und Final Cut - ruckelfreie Vorschau OHNE Rendern mit allen Bearbeitugsschritten (Schnitt, Ton, Farbkorrektur, Titel, Effekte) - Ausgabe von 5 Minuten HD-Video dauert 2 Minuten - Runterrechnen mit Quicktime dann nochmal 2 Minuten.
                            Achso, die Frage war gar nicht an Mac-User gerichtet

                            Kommentar


                              #15
                              AW: Videoschnittsoftware - Quahl der Wahl

                              Ich habe so einige Programme getestet, von Sony Vegas über Magix Video 17 bin ich dann doch an Pinnacle Studio 14 Ultimate hängen geblieben. Einfache Bedienung und ruckelfreies arbeiten, mit passender Hardware versteht sich.
                              Meine Hardware: Quadcore 4x 3,2 Ghz + 8GB Arbeitsspeicher, 1GB GraKa, Win7 64bit System.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X