- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sicherster Gleitschirm...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Sicherster Gleitschirm...

    Hallo Zusammen...

    Welcher aktuelle Schirm geht AM SCHNELLSTEN nach einer Kappenstörung , wieder in den Normalflug über, ohne Eingriff des Piloten?
    Wäre sehr interessant....
    Lg
    Michl...

    #2
    Darf ich vielleicht mal mit einer Gegenfrage beginnen: warum willst du das wissen?

    Kommentar


      #3
      Das kommt doch völlig auf die Situation an.
      Ich schließe mich Saschas Frage an.
      Man bekommt den sichersten Schirm nicht wieder auf wenn unten der größte grobmotoriker dranhängt.

      Kommentar


        #4
        Zitat von Skywalkmichl09 Beitrag anzeigen
        Welcher aktuelle Schirm geht AM SCHNELLSTEN nach einer Kappenstörung , wieder in den Normalflug über, ohne Eingriff des Piloten?
        Keiner.




        Wenn die Störung ein Verhänger ist.
        Stefan

        Kommentar


          #5
          Zitat von Thomas10951 Beitrag anzeigen
          Man bekommt den sichersten Schirm nicht wieder auf wenn unten der größte grobmotoriker dranhängt.
          Wo ist der Unterschied zwischen einem Grob- und einem Feinmotoriker, wenn er nicht eingreifen soll, damit sich die Störung auflöst?

          Und überhaupt, ist es schon ein Eingriff, wenn man die Bremsen frei gibt?
          Zuletzt geändert von Freifaller; 30.05.2021, 20:19.
          Stefan

          Kommentar


            #6
            Vermutlich ein EN A Schirm.

            Aber vielleicht solltest du konkreter werden, welche Art von Kappenstörung dich interessiert: Beim einen Schirm gehen asymetrische Klapper schneller auf, dafür bleibt er vielleicht beim Frontklapper länger drin. Oder ein Schirm dreht dabei weniger weg (fliegt geradeaus weiter), hat aber dafür größeren Höhenverlust. Oder ein Schirm ist 1A bei Klappern, aber wird gemein beim einseitigen Abreißen. Oder oder oder ....
            DEN sichersten Schirm gibt es (leider) nicht wirklich. Außerdem muss der Gewichtsbereich zu dir passen. Bei Pilot A ist er gutmütig, bei Pilot B ungemütlich ...

            Kommentar


              #7
              Nicht jeder, der hier eine (recht merkwürdige) Frage stellt, will auch wirklich eine Antwort haben. Spart euch doch die Fütterung....

              Gruss

              R.

              Kommentar


                #8
                Warum? Ich hätte als Anfänger auch gerne so nen Schirm gehabt. Gabs aber leider nich.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Skywalkmichl09 Beitrag anzeigen
                  Welcher aktuelle Schirm geht AM SCHNELLSTEN nach einer Kappenstörung , wieder in den Normalflug über, ohne Eingriff des Piloten?
                  Kurze Antwort: einen A Schirm. Alle gehen ohne Eingriff des Piloten schnell im Normalflug zurück, ohne viel Höhenverlust. Ich durfte einmal einen 50% Klapper eines A-Schirms in niederige Höhe beobachten. Der einziger Eingriff des Piloten war den Rettungschirm FALLEN zu lassen. Folgen: Verhänger - sanfte Verhängerspiral - Retterfrass - Sanfte Landung in ein kleinen Baum.

                  Wenn dir die Sicherheit wichtig ist, kauf dir ein Beliebigen A-Schirm, übe das aktive fliegen und mache damit einen SiKu sowie viel Groundhandling. Damit bist du bestens bedient.

                  Bei der Schirmsicherheit geht es, abgesehen vom Pilot und die Reaktion auf Klappern, auch um die Stabilität und das Feedback. Die Klasifizierung sagt darüber leider nichts aus. Für ein etwas fortgeschrittener Pilot ist einen Schirm der nichts vermittelt oder ständig klappt (auch wenn jeder Klapper harmlos ist) gefährlicher als ein Gerät welches ihn ermöglicht Störungen im Voraus zu verhindern. Andere ebenfalls wichtige Aspekte sind: Startverhalten und brauchbare Geschwindigkeit.

                  Vermutlich ist der sicherster Schirm somit ein etwas kleineren A-Schirm in Leichtbau (harmloses Klappverhalten, hohe Geschwindigkeit und Stabilität dank etwas höhere Flächenlast, einfaches Startverhalten dank Leichttuch...).

                  Kommentar


                    #10
                    Danke, Quothe_the_Raven. Dachte schon, dass keiner in diesem Forum eine brauchbare Antwort liefern will. Zu sehr lockt das angriffslustige Element: statt zu antworten, werden Gegenfragen gestellt, die Frage an sich als dumm hingestellt und Feststellungen gemacht, mit der die Frage ausdrücklich nichts zu tun hat ("Grobmotoriker").

                    Dabei ist die Frage völlig berechtigt: welcher Schirm bietet die beste passive Sicherheit? Aus welchen Gründen auch immer Skywalkmichl09 sich dafür interessiert, sie können absolut vernünftig sein.

                    Die Frage wäre natürlich an professionelle Tester und Designer zu stellen. Wenn dann konkrete Marken / Typen gefragt sind, wird man in diesem Forum sicher gleich streiten wollen statt konstruktives beitragen. Ich kann nur Allgemeingültiges beitragen, und das auch eher angelesen, kaum aus eigener praktischer Erfahrung:

                    - Klar, A Schirm sicherer als B- Schirm, dieser sicherer als C- Schirm, usw.
                    - Im Detail: die Testberichte lesen, welche Aufschluss geben über die Reaktionen des Schirms auf Störungen.
                    - Geringere Streckung in der Regel sicherer als grössere.
                    - Single Skins bieten in der Regel höhere passive Sicherheit.
                    - Langsame Schirme sicherer als schnelle: Reaktionen auf äussere Störungen fallen dann geringer aus, entsprechend ist die Korrektur schneller.
                    - Höhere Flächenbelastung vermeiden Klapper. Wenn sie aber mal da sind, weiss ich nicht, ob sie generell auch schneller wieder von selbst korrigieren.

                    Besten Gruss, - Tom

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von TomLutz Beitrag anzeigen
                      - Langsame Schirme sicherer als schnelle: Reaktionen auf äussere Störungen fallen dann geringer aus, entsprechend ist die Korrektur schneller.
                      Meine Meinung nach ist hohe Geschwindigkeit = Sicherheit. Man kommt besser gegen den Wind voran, kann bei Starkwind einfacher starten und kann bei der Landung auch besser flären. Bei gleiche Schirmklasifizierung würde ich den schnelleren bevorzügen (wenn es um die Sicherheit geht). Klar ist aber auch, dass es wesentlich schweriger ist mit einen schnellen kleinen Schirm ein "A-Klappverhalten" zu erreichen als mit einen größeren, langsamen. Und auf Grund der höherer Dynamik würde ich auch kein besonders kleinen A-Schirm als Schulungsschirm empfehlen.

                      Hier kommt es auch darauf an, unter welche Bedigungen man fliegt. Wenn keine starke Start- oder Talwinde zu erwarten sind, und ehr schwache Bedigungen, könnte ein langsameres Gerät auch die bessere Wahl sein.

                      Wo Du die Testberichte ansprichst, da könnte die umstrittene DHV Safety Class zusätzliche Infos für der Sicherheitsbewusste Pilot liefern.

                      Thermische Grüße

                      Kommentar


                        #12
                        Safety class wurde m.w. eingestellt

                        Kommentar


                          #13
                          Das die Safeta Class eingestellt wurde, ist tatsächlich ohne praktische Bedeutung. Denn: seit deren Einstellung kamen fast nur noch sogenannte "High-A" Schirme auf den Markt, das Thema sicherster A scheint nicht mehr zu interessieren.

                          Also A-Schirme ab ca. Prion 3 und Emotion 3 sind seitens ihrer Flugeigenschaften up to date, und genauso sicherheitstechnisch.

                          Für die absoluten Nichttalente gäbe es auch noch den U-Turn Evolution, der bei Ziellandewettbewerben sehr beliebt ist, wahrscheinlich weil er so langsam geflogen werden kann, der Nova SuSi ist leider Geschichte.

                          Knipsi


                          Kommentar


                            #14
                            Meine Meinung dazu ist daß der sicherste Schirm der ist, der zu einem passt, unter dem man sich wohlfühlt und dem man auch in "beschissenen" Verhältnissen noch vertraut.
                            Das herauszufinden ist aber schwierig, da jeder seine Prioritäten anders legt.
                            Ich denke da sollte sich jeder die Zeit nehmen und für sich selber eine Liste zusammenstellen. (z.b. Harte Kappe / weiche Kappe, harte Bremse / weiche Bremse, Öffnungsverhalten bei Klappern, usw.) Für Anfänger natürlich sehr schwierig.
                            Aber grundsätzlich würde ich da zu A-Schirmen greifen. Haben einfach am meisten Reserve. Welcher A-Schirm....Geschmackssache.

                            Walter

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von TomLutz Beitrag anzeigen
                              Dachte schon, dass keiner in diesem Forum eine brauchbare Antwort liefern will. Zu sehr lockt das angriffslustige Element: statt zu antworten, werden Gegenfragen gestellt, die Frage an sich als dumm hingestellt und Feststellungen gemacht, mit der die Frage ausdrücklich nichts zu tun hat ("Grobmotoriker").

                              Dabei ist die Frage völlig berechtigt: welcher Schirm bietet die beste passive Sicherheit? Aus welchen Gründen auch immer Skywalkmichl09 sich dafür interessiert, sie können absolut vernünftig sein.
                              "Wollen" schon, aber "können" ist schwierig.

                              Deshalb die Frage, bei welchen Kriterien ein Schirm besonders sicher sein soll.
                              Vielleicht hilft ein Blick in alte DHV Safety Class Testberichte. Nicht nur auf die Endnoten schauen, sondern mal die längeren Texte lesen und herausfinden, welche Eigenschaft dir als Pilot wichtig oder weniger bedrohlich ist. Stelle dir einen Katalog an Anforderungen zusammen (z.B. gutmütig bei asymetrischen Klappern, Einleitung Steilspirale interessiert mich weniger, xyz ...). Damit kannst du hier im Forum sicher konkretere Vorschläge bekommen.

                              Die Frage wäre natürlich an professionelle Tester und Designer zu stellen. Wenn dann konkrete Marken / Typen gefragt sind, wird man in diesem Forum sicher gleich streiten wollen statt konstruktives beitragen. Ich kann nur Allgemeingültiges beitragen, und das auch eher angelesen, kaum aus eigener praktischer Erfahrung:
                              - Klar, A Schirm sicherer als B- Schirm, dieser sicherer als C- Schirm, usw.
                              - Im Detail: die Testberichte lesen, welche Aufschluss geben über die Reaktionen des Schirms auf Störungen.
                              - Geringere Streckung in der Regel sicherer als grössere.
                              - Single Skins bieten in der Regel höhere passive Sicherheit.
                              - Langsame Schirme sicherer als schnelle: Reaktionen auf äussere Störungen fallen dann geringer aus, entsprechend ist die Korrektur schneller.
                              - Höhere Flächenbelastung vermeiden Klapper. Wenn sie aber mal da sind, weiss ich nicht, ob sie generell auch schneller wieder von selbst korrigieren.
                              Du hast schon gute Kriterien aufgestellt.
                              - Geringere Streckung ist oft angenehmer bei asymetrischen Störungen, da der Schirm weniger aggressiv wegdreht (Hebelwirkung, Verhängergefahr).
                              - Ob Single Skins in der Regel höhere passive Sicherheit bieten, weiß ich nicht. Ein Nachteil könnte die geringere Geschwindigkeitsreserve beim Beschleunigen sein. Aber daran arbeiten die Hersteller bereits...
                              - Langsame Schirme / schnelle Schirme haben jeweils Vor- und Nachteile. Höhere Geschwindigkeiten bedeuten bei Störungen eine höhere Dynamik, die man als Pilot in den Griff bekommen muss. Andererseits haben schnellere Schirme Vorteile, wenn der (Tal-) Wind unerwartet zunimmt und das Erreichen einer sicheren Landestelle vereitelt.
                              (- Es soll auch gutmütige EN-C Schirme geben, die "nur" wegen kurzer Steuerwege das C kassiert haben, aber wie EN-A Schirm starten, fliegen, landen. Aber lassen wir das...)

                              Gib uns konkrete Anforderungen für den gewünschten Schirm, dann kann jemand passende Kandidaten nennen.

                              Gruss
                              Zuletzt geändert von FliegenWilli; 31.05.2021, 21:45.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X