- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

FAQ: Garmin und Karten

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    FAQ: Garmin und Karten

    --------------
    Zuletzt geändert von Norskog; 27.11.2010, 17:49.

    #2
    AW: FAQ: Garmin und Karten

    Moin Christoph,

    da hast Du Dir ne Menge Arbeit gemacht. Großen Dank dafür - sehr informativ!

    Gruß
    Olli

    Kommentar


      #3
      AW: FAQ: Garmin und Karten

      Auch von mir ein Danke. Damit sollten alle Fragen beantwortet sein.

      Vieleicht hast Du ja auch eine Idee für eine Mapsourceeingebundene Thermikkarte. Ich habe nur die .wpt´s die sind aber unpraktisch da ich dann die Geocach Poi´s nicht nutzen kann !?!

      Schon mal Danke

      Greenling

      Kommentar


        #4
        AW: FAQ: Garmin und Karten

        Hallo,

        es ist genau wie Du schreibst.
        Leidensfähig bin ich !! Habe wirklich einen haufen Karten am laufen.
        Was ich mir vorgestellt habe sieht in etwa so aus wie hier:
        http://www.patrick-roeder.de/geocach...ache_karte.htm
        Nur halt mit thermikquellen und Start und Landeplätzen. Als Poi´s gibt es das schon nur die nutze ich für das cachen zusätzlich zu den eingespielten GPX Files.
        Die Waypoints nutze ich für die Wendepunkte beim Streckenfliegen und für Aussenlandeplätze beim Segelfliegen.
        Ich glaube es führt kein weg daran vorbei eine Karte so wie Du oben geschrieben hast zu erstellen.

        Erstmal danke

        Patrick

        Kommentar


          #5
          AW: FAQ: Garmin und Karten

          Hallo Christoph,

          da hast du Dir aber ganz schön Arbeit gemacht, Sauber!!!

          für das interessierte Publikum:
          Nunja, ich bin einer derjenigen, welche die TOPO - Karten von Garmin käuflich erworben haben. Bin damit seit Jahren u.a. auch fliegerisch unterwegs. Als Gerät nutze ich ein GPS 76 map S, zwar schon in die Jahre gekommen und SW aber es reicht.
          Realistisch betrachtet nutze ich beim Fliegen jedoch nur die Kompass - Darstellung und schummle mich damit von Punkt zu Punkt.
          Die Karten nutze ich eigentlich nur am PC zum Erstellen, Übertragen und Auslesen von Routen oder Strecken. Dies ist aber auch mit jeder anderen Kartensoftware (z.B. Kompass, Top 50....) möglich.
          Zum Orientieren ist mir ein Blick in eine Wanderkarte aus Papier wesentlich hilfreicher, als das "Mäusekino" am GPS, aber da hat wohl jeder seine eigenen Vorlieben.

          Aber da in der winterzeit eh viel gebastelt wird, werde ich mal die Kniffe von Christoph ausprobieren.

          ps: Equipment statt Power

          Kommentar


            #6
            AW: FAQ: Garmin und Karten

            Mir geht's ähnlich. Ich habe ein GPSMap76csx mit Original Garmin Topokarten (brav, was ?), auf dem zusätzlich die Verbotszonen von den Saarländern als Overlays drauf sind.

            Allerdings habe ich das in einer (vielleicht anfängertypischen?) Technikbegeisterung angeschafft und eingesetzt. Nach den ersten paar Dutzend Flügen war's mir zu umständlich: dauernd musste man die Seiten umschalten, die Karten waren in der Praxis während des Flugs wegen des kleinen Displays nicht lesbar, einen Annäherungsalarm an die Zonen gibt's nicht, eine Wanderkarte ist leichter, dauernd vergiosst man das Einschalten für ein korrektes Logging - kurzum, mit einem simplen Kombivario mit automatischer Einschaltung/Aufzeichnung hab' ich mehr Spaß.

            Zwar habe ich mich bis heute nicht von der tollen Technik trennen wollen. Eine Weile habe ich auch noch unverdrossen Thermikquellen in Maps eingeklopft. Ich nehme mir auch immer vor, das Gerät wenigstens im Rucksack zur Positonsbestimmung im Seitental nach Absaufern mitzunehmen. Aber dann tu ich's doch nicht: Wanderkarte und Uralt-Kompaß funktionieren auch, brauchen weniger Platz (und keine Batterien), und die Position kriege ich - sollte ich wirklich mal trotz Pfadfindervergangenheit zur Ortsbestimmung anhand Karte und Kompass zu doof sein - auch vom Kombivario. Das GPS hingegen ist mittlerweile ganz anderen Verwendungen zugeführt worden und zum Beispiel im Kanu oder am Sattel dabei...

            Vielleicht würde ich das Gerät in völlig unbekanntem Gebiet noch mal mitnehmen (vorausgesetzt, ich bekomme es entweder ans andere Bein geschnallt, oder ich verwende doch mal wieder ein Cockpit), um ein Backup-GPS zu haben und dazu ohne Umschalten einen Richtungspfeil zum Landeplatz zu haben. Letzteren habe ich nämlich mal, versehentlich in eine Wolke geflogen, sehr zu schätzen gewusst. Aber ob ich mir das Gebastel wirklich noch mal antue...?

            Insofern kann ich die Begeisterung für das Thema zwar verstehen; ich hatte sie selber mal. Aber das legt sich mit zunehmender Flugzahl...


            CU
            Shoulders
            Zuletzt geändert von shoulders; 04.01.2009, 23:20.
            Stefan Ungemach
            pfb.ungemachdata.de/

            Warnung: der Autor ist auch gewerblich in der Branche tätig. Wer seinen Beiträgen unbesehen glaubt oder ihm was abkauft, ist selber schuld. Und wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

            Kommentar


              #7
              AW: FAQ: Garmin und Karten

              Zitat von Norskog
              Trotzdem sind sie während des Fluges am Display mit den wichtigsten Datenfeldern: Geschwindigkeit, Steigwerte, Höhe. Warum? Als Varioersatz in Kombination mit dem Solario.
              Das genau ist mein Gedanke bei der Anschaffung des Garmin gewesen. Ich wäre mit einer dieser GPS-Variokombis a la Compeo und wie sie alle heißen komplett übermotorisiert. Man muss nicht technikverliebt sein, nur vielleicht Papierkarten nicht so mögen

              Gruß
              Olli

              Kommentar


                #8
                AW: FAQ: Garmin und Karten

                Na ja, ist halt günstiger (die Kombo preiswertes GPS+Vario) als ein Compeo oder sowas und man braucht in der Tat weniger die Karte als vielmehr so Sachen wie Groundspeedanzeige (!), Kompaß u.s.w.

                Die ganzen Karten sind gegen diese Basisfunktionen reine Spielerei.
                Wenn es piept - eindrehen...

                Kommentar


                  #9
                  AW: FAQ: Garmin und Karten

                  Für mich sind die wichtigsten Funktionen am GPS beim Fliegen, die Geschwindigkeit über Grund, die Höhe und die Aufzeichnungsfunktion.
                  Diese Datenfelder sind bei mir immer angezeigt und der Kompass komplettiert das noch.
                  Wenn ich mal mit dem MTB in unbekannten Gelände unterwegs bin, fahre ich auch vorher eingespeichert Routen ab, was natürlich auch beim Fliegen recht hilfreich ist.
                  Allerdings nutze ich dafür eigentlich so gut wie nie die Kartendarstellung.
                  Hab mir beim Kauf auch ausgemalt, dass ich mit dem Blick auf das Kartendisplay ...naja...Es geht halt nichts über einen vorherigen Blick in eine topographische Karte, schon wegen des Überblicks.

                  Die Möglichkeit mit der Darstellung der Lufträüme halte ich für sehr wichtig und hilfreich aber auch dafür eignet sich meiner Meinung nach die Darstellung mittels Overlays am besten (die Freunde von der Saar haben sich da sehr hervorgetan) aber auch hierbei ist es nicht unbedingt notwendig, die Karten auf dem GPS zu haben, da man ja die Annäherung an den Raum über die Positionsanzeige besser verfolgen kann. Liegt da noch eine Karte drunter, wird es leicht unübersichtlich.

                  Kommentar


                    #10
                    AW: FAQ: Garmin und Karten

                    Jeder hat so seine Vorlieben - klar

                    aber es ist wohl auch etwas abhängig davon, wo man fliegt.

                    Wenn man in Gebieten unterwegs ist wo man sich in 200km Umkreis keine Gedanken über den Luftraum machen muss, ist eine Kartendarstellung wohl eher unübersichtlich. Wenn man, wie an der Mosel, Streckenfliegen möchte und im Osten der Flughafen Hahn, im Westen 2 Militärflugplätze (Spangdahlem und Büchel) im Weg stehen, ist eine Karte mit angezeigten Lufträumen schon sehr hilfreich.
                    Seit Zeiten meines eMaps fliege ich mit Karte, Lufträumen und kleinen Datenfeldern und empfinde das als hilfreich und beruhigend. Das Zoomen in der Karte funzt auch während des Fluges gut und ich kann frühzeitig sehen wohin mich der weitere Flugweg wohl führen wird.

                    Was aber das Studieren der ICAO Karten nicht ersetzen, sondern nur ergänzen, soll !!!

                    Leider ist es so, dass man sich schon kurz nach dem Wegfliegen vom Hang Gedanken um den Luftraum machen muss, auch bei noch so kleinen Strecken läuft man schnell Gefahr sich in einer Kontrollzone wiederzufinden:
                    http://www.xccup.net/FlightInfo.aspx?FLUGID=1308



                    ciao
                    Tom
                    http://www.xccup.net - der grösste Streckenflugwettbewerb im deutschen Flachland

                    Kommentar


                      #11
                      AW: FAQ: Garmin und Karten

                      Hallo,

                      das ist alles i. O., es gibt viele Möglichkeiten zum Ziel zu kommen und alles bedeutet auch viel Zeitaufwand und probieren.
                      Hat einer eine "Abkürzung" für mich?
                      Bei der alten Lamen Ente habe ich die Hotspots der Alpen gefunden aus 2003 und im OVL-Format.
                      Meine Versuche das in Mapsource darzustellen waren kläglich und sehr Zeitintensiv.
                      Habs nicht hingekriegt.
                      Hat einer etwas Aktuelleres und im richtigen Format? Fix und Fertig?
                      Oder wo gibt es

                      Kommentar


                        #12
                        AW: FAQ: Garmin und Karten

                        Zitat von FlüMü Beitrag anzeigen
                        Hallo,

                        das ist alles i. O., es gibt viele Möglichkeiten zum Ziel zu kommen und alles bedeutet auch viel Zeitaufwand und probieren.
                        Hat einer eine "Abkürzung" für mich?
                        Bei der alten Lamen Ente habe ich die Hotspots der Alpen gefunden aus 2003 und im OVL-Format.
                        Meine Versuche das in Mapsource darzustellen waren kläglich und sehr Zeitintensiv.
                        Habs nicht hingekriegt.
                        Hat einer etwas Aktuelleres und im richtigen Format? Fix und Fertig?
                        Oder wo gibt es
                        ok, auch wenn man über die Sinnhaftigkeit der Abspeicherung von Thermikquellen geteilter Meinung sein kann;
                        hier aber eine recht einfache Methode:
                        - Fluggebiet Deiner Wahl im XC - Cup aufrufen
                        - die "besten" Flüge als .igc runterladen und z.B. mit CompeGPS öffnen
                        - dann kannst Du dir die Thermikquellen als rote "Schläuche" anzeigen lassen
                        - als nächstes bietet das Programm die Möglichkeit, die Thermikquellen als Wegpunkte darzustellen
                        - Du kannst dabei auch mehrere Flüge übereinander legen, so haben die vermeindlichen "HotSpots" vieleicht eine höhere Zuverlässigkeit
                        - dies "HotSpot" WPT dann einfach benennen, speichern und an das GPS übertragen

                        Um das ganze zu relativieren, Jahreszeit, Temperatur, Windrichtung und auch Sonnenstand und Uhrzeit beeinflussen das Ganze natürlich "etwas"

                        Fliegen musst Du dann allerdings noch selber! und nicht entäuscht sein, wenn der ein oder ander HotSpot nicht funktioniert

                        Funktionert sicherlich auch mit anderen Flugauswertungsprogrammen oder auch mit Google...

                        Kommentar


                          #13
                          Garmin und Karten

                          http://www.lahmeente.de/vermischtes/...arte/index.htm

                          Also, wie gesagt, da hat sich schon mal einer richtig Mühe gegeben - leider kein Format, mit dem ich etwas anfangen kann. OVL.
                          Es sind auch Unterschiede je nach Sonneneinstrahlung gemacht worden, siehe unter Hinweise.
                          Die vorher von Rejakob beschriebene Weise funktioniert sicher, aber um zum gleichen Ergebnis zu kommen brauchste Stunden-Tage.

                          Kommentar


                            #14
                            AW: Garmin und Karten

                            Zitat von FlüMü Beitrag anzeigen
                            http://www.lahmeente.de/vermischtes/...arte/index.htm

                            Also, wie gesagt, da hat sich schon mal einer richtig Mühe gegeben - leider kein Format, mit dem ich etwas anfangen kann. OVL.
                            Es sind auch Unterschiede je nach Sonneneinstrahlung gemacht worden, siehe unter Hinweise.
                            Die vorher von Rejakob beschriebene Weise funktioniert sicher, aber um zum gleichen Ergebnis zu kommen brauchste Stunden-Tage.
                            Da hat Du Recht, allerdings wirst Du höchstwahrscheinlich nicht alle Punkte auf einmal benötigen. Einfach mit einem Gebiet anfangen und mit der Zeit hast du dann Deine Sammlung komplettiert und auch feststellen, dass sich die ganze Arbeit eigentlich nicht wirklich gelohnt hat.

                            Kommentar


                              #15
                              AW: FAQ: Garmin und Karten

                              Zwar etwas OT,
                              aber in Bezug zu den Thermikquellen vieleicht auch ganz interessant. http://www.thermikwolke.de
                              In den hier vorgestellten Büchern findet nicht nur der Einsteiger hilfreiche Tipps, sondern es wird auch viel Hintergrundwissen über das Wie, Wo und Warum der Thermik vermittelt.
                              Hier lohnen sich Stunden und Tage in das Lesen zu investieren, danach hat mann/frau ungefähr eine Ahnung und sucht sich mit dem Wissen seine Thermik selbst.
                              Zusätzlich findest Du auf den beiliegenden CD´s auch Träckfiles und anhand derer kannst Du auch einige Thermikquellen "ausspionieren".

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X