- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

XCSoar auf Kobo Mini/Touch/Glo

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    XCSoar auf Kobo Mini/Touch/Glo

    Hallo,

    ich eröffne diesen Beitrag um die Diskussion über diese Gerätelösung, welche bisher unter dem NOOK läuft, in einem eigenständigen Themenblock zu bündeln. Ulrich Prinz hat dies in der NOOK Diskussion ebenfalls vorgeschlagen.

    XCSoar in der Version 6.7, aktuell noch beta, läuft auf dem Kobo (mini). Eine Installationsanleitung ist hier http://max.kellermann.name/projects/xcsoar/kobo.html dargestellt.

    Das Kobo Mini ist wie das NOOK eine EBook Reader mit 5 Zoll E-Ink Touch-Bildschirm; 800x600; 16 Graustufen. Dies ist gegenüber dem NOOK einen Zoll kleiner. Ich habe mir diese Lösung betrachtet und sie ist für mich eine Diskussion wert:
    Das Kobo Mini hat die grosse Herausforderung der GPS Unterstützung. luvstau hat hierzu im NOOK Beitrag einige sehr interessante Möglichkeiten aufgezeigt. Mir gefällt beim Kobo Mini die Kompaktheit und die Displaydarstellung (schärfer?) besser als beim NOOK. Wenn jetzt noch die GPS-Anbindung zufriedenstellend gelöst wird, ist es für mich das bessere Gerät.

    Ich freue mich auf eine interessante Diskussion und eine neue Geräteoption für die nächste Saison.

    Franz

    #2
    AW: XCSoar auf Kobo Mini/Touch/Glo

    Danke Xaver!

    Dann sammel ich hier nochmal schnell ein paar Infos der letzten Beiträge.
    Zuerst nochmal den Link zurueck zu dem Thread von dem dieser hier abstammt:
    http://www.gleitschirmdrachenforum.de/showthread.php/29506

    ======== EDIT: Higlights aus diesem Thread weiter unten ==========

    ======== =========================================

    Und nun die gesammelten Infos aus dem vorigen Thread:


    Zuletzt hat Martin Kopplow diese sehr simple Variante präsentiert:

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: kobo-mit-gps.jpg
Ansichten: 1
Größe: 61,5 KB
ID: 815879

    Hier das Bild in Gross
    Hier die Original-Info

    Wenn man das GPS Modul am unteren, breiteren Rand anbringen könnte, oder auf
    der Rückseite und mit etwas Expoxy oder sonstigem Kunststoff-Kästchen einen
    Schutz basteln könnte, wäre das eine gekapselte, unabhängige, robuste Lösung.

    Mein Post im Ursprungs-Thread über das verwendete GPS Modul betrachtet verschiedene Modelle.
    -> Martin hat also ein "NAVILOCK NL-621ETTL" verwendet. Damit tut es also schon einmal sicher!
    Hier die Beschreibung auf der Homepage von Navilock: http://www.navilock.de/produkte/G_60422/merkmale.html
    Martin hat inzwischen erklärt, warum er dieses wählte.

    Jochen hat ein Modul gefunden dass noch kleiner und noch sparsamer im Stromverbrauch ist:
    http://www.adafruit.com/products/790 : Ultimate GPS Module - 66 channel w/10 Hz updates - MTK3339 chipset
    dass nur 20mA braucht. Ich habe entdeckt, dass man es in Deutschland auch direkt hier bestellen kann:
    http://www.exp-tech.de/Shields/GPS/U...l-MTK3339.html für nur 27 Euro.

    Ich werde nun mal schauen, ob sich dieses Modul in Jochen's Experiment mit dem Kobo verständigen kann,
    und werde mir dann auch so eines bestellen, falls es funktioniert!

    Das wärs fürs erste!
    Ulli
    Zuletzt geändert von UlrichPrinz; 04.11.2013, 17:53.

    Kommentar


      #3
      AW: XCSoar auf Kobo Mini/Touch/Glo

      Weitere interessante Infos aus verschiedenen Foren: (sorry, dass es nur auf Englisch ist!)

      Basic Instructions (with USB OTG)

      Quelle

      In case anyone else wants to try it, here is what I did, from memory:

      1. Back up reader Original setup
      First to play safe, because this solution will not allow reading books and I might want to some time, I removed the SD card to a reader and took a backup using dd_rescue.
      2. Then using dd_rescue restored the backup to a different card.
      3. Followed these instructions http://sourceforge.net/mailarchive/forum.php?thread_name=8(shrinked URL)k&forum_name=xcsoar-devel
      This installs a new and UNSUPPORTED linux image and an UNSUPPORTED XCSoar.
      5. Extract Max's KoboRoot.tgz ( http://max.kellermann.name/projects/xcsoar/kobo.html ) and copy -/KoboRoot/opt/xcsoar/bin/xcsoar (the executable).
      6. Remove the SD card to a reader, and paste into -/KoboReader/XCSoar/
      7. SD card back in the Kobo Mini and all being well you will have XCSoar 6.7 with USB0.

      I have connected a powered OTG, Prolific serial adapter and Garmin eMap (set to NMEA) and a 4xAA USB battery case.
      Settings:
      Port: /dev/ttyUSB0
      Baud: 4800
      Driver: Generic
      Tip: Anstatt dem Programm dd_rescue kann man vom Windows-PC auch HDClone verwenden um die Speicherkarte zu backup-en.

      Hardware Basteltips

      Hier noch ein paar zusätzliche HW-Basteltips.
      (Quelle : XCSoar-forum )
      In diesem PDF kann man sich in Hoher Auflösung anschauen, wie das im Innern aussieht.
      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: ttl.jpg
Ansichten: 1
Größe: 16,6 KB
ID: 815881
      Achtung: Hier wird aber noch viel mehr gemacht wie nur die GPS lösung von oben - die braucht nämlich nur die 4 Käbelchen.
      Hier wird z.B. auch gleich die Stromversorgung mit erledigt, und eine Level-umsetzung auf deren FLARM Gerät (12V Level?)
      Ich fand es aber hilfreich, das Ganze mal in "nah" zu sehen..

      Quote: you need something like a MAX3232 to convert between FLARM's RS232 12V and Kobo's TTL 3,3V signal level. I've been using a small board called "Mini RS232 to TTL Converter Module" for a similar setup, which has a MAX3232 and the necessary condensators.
      [ATTACH=CONFIG]21139[/ATTACH]


      Hier noch ein ganz anderer Weg:

      Bluetooth

      Dies sieht mir auch nach einer sehr interessanten Idee aus: Die Serielle Schnittstelle via Bluetooth ansprechen.
      Anscheinend ist der Stromverbrauch dieses Moduls sehr gering.

      Quelle : XCSoar forum
      I have connected a HC 05 Bluetooth module to the Kobo´s serial port to connect to a Flarm.
      For the first tests, i have soldered some wires to the serial port and put the bluetooth module in an external case. I´ll try to put it into the Kobo later.
      Tested it yesterday, and it worked like a charm. After 5:11h of flight it had still 67% charge indicated.
      [IMG]file:///C:\Users\ulprinz\AppData\Local\Temp\msohtmlclip1\0 2\clip_image001.jpg[/IMG]
      The Bluetooth module in the Kobo (HC 05) needs TTL-level and 3,3V supply voltage. Both are provided on the Kobo´s PCB. (http://farm9.staticflickr.com/8385/8...21dacb0e13.jpg)
      I already had a Bluetooth device for Flarm, using the BX-BTM222, which uses 12V supply voltage and RS232 level.
      Keep in mind that the Bluetooth module is not integrated into the Kobo´s systems, so it is only possible to configure it with a terminal program using "AT-Commands". It´s not possible to change to another Bluetooth device quickly.

      More on setup here:

      My settings for HC-05 when bound with Soartronic BT1:
      Terminal program: HTERM 0.8.1BETA
      AT+ROLE=1 (set as MASTER)
      AT+NAME=KOBO (set name "KOBO")
      AT+UART=19200,0,0 (set BAUDrate 19200, 1 STOP BIT PARITY=NONE)
      AT+CMODE=0 (connect only with one BIND slave)
      AT+BIND=0006,71,0040FD (BIND with slave “00:06:71:00:40:FD”)
      Hier ist das Modul:

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: bluetooth.jpg
Ansichten: 1
Größe: 40,7 KB
ID: 815880

      Es ist so klein und flach, dass man es wohl innerhalb des Gehäuses unterbringen könnte.
      Ich habe noch eine Bluetooth-GPS-Maus von früher hier rumliegen, läuft 20h mit internem Akku. (Ausserdem gibt es viele Smartphones die vie App ihr GPS auf Bluetooth teilen.)
      Das wäre eine wirklich praktische Lösung, da das Kobo äusserlich keine Veränderung bräuchte.
      Leider fehlt mir das technische Verständnis, das nötig wäre, wie man dem Modul oder dem Kobo beibringen würde, dass es nach genau dieser GPS-Maus suchen soll.

      Vielleicht liest ja hier ein Elektronik- & Hacker- Genie mit, der abschätzen kann ob/wie das gehen könnte ?

      Gruss, Ulli

      Angehängte Dateien
      Zuletzt geändert von UlrichPrinz; 19.09.2013, 22:23. Grund: Formattierungen

      Kommentar


        #4
        AW: XCSoar auf Kobo Mini/Touch/Glo

        Danke Franz und Ulli für das Zusammentragen der ganzen Infos (mich hat die Vorstellung etwas gegruselt, das selber tun zu müssen). Mein erster Bestellversuch des FGPMMOPA6H (MTK3339 GPS) wurde mangels Verfügbarkeit storniert, sodass ich`s jetzt bei EXP bestellt habe (bei denen stand aber auch nur noch eines im Bestand). Selbst wenn es lagernd sein sollte, werde ich es erst in der nächsten Woche bekommen und dann erst am WE versuchen, es anzuschließen. Abends nach Feierabend bin ich einfach nicht mehr fit genug und schon froh, wenn XCSoar bis dahin läuft. Zu Diagnosezwecken und zur Konfiguration des Empängers wäre es schön, zumindest noch ein Terminalprogramm für den kobo zu finden (auf der Homepage von mediatek.com sieht man erstmal nur WLAN-Treiber für ehem. Ralink). In der Hinsicht bin ich wohl von SiRF unter WinCE etwas verwöhnt, da gab`s alle Utilities die man brauchte.

        LG Jochen
        ambitionierter Sonntagsflieger

        Kommentar


          #5
          AW: XCSoar auf Kobo Mini/Touch/Glo

          Hey,
          danke für die Anregung! Den Mini habe ich hier auch noch rumliegen, momentan nur zum Lesen, aber vielleicht werde ich ihn in Zukunft auch mal umfunktionieren.

          Kommentar


            #6
            AW: XCSoar auf Kobo Mini/Touch/Glo

            Hallo Jochen,

            Zumindest kann ich dir die Frage nach der Backup-Batterie bei deinem Modul beantworten:
            Im Datasheet : http://www.adafruit.com/datasheets/G...asheet-V0A.pdf
            steht: VBackup should be kept between 2.0~4,3V -> Du kannst das also direkt an die Batterie des Kobo klemmen.

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: gps-connect.gif
Ansichten: 1
Größe: 13,9 KB
ID: 815883

            Interessant wäre zu wissen, ob der Serielle Port des Kobo Spannung hat, wenn man den Ausschalter betätigt.
            Ich hoffe nicht, (nehme es nicht an) denn sonst würde das GPS ja weiter arbeiten und verbrauchen.

            Gruss, Ulli

            Kommentar


              #7
              AW: XCSoar auf Kobo Mini/Touch/Glo

              Also, Installation auf Kobo mini ist ein Klacks, gegenüber der Nook-Rooting-Orgie:

              1. Neues Kobo mini aufladen und gleichzeitig im Wlan anmelden lassen.
              2. Neue Firmware installiert sich. Anmeldung bei Kobo kann man machen. Ich habe das gelassen und ausgeschaltet. (Man kann sich auch anmelden, hat dann Zugriff per USB auf die Daten-Partition und kann XCSoar ohne aufzuschrauben installieren, hat dann aber kein Backup!)
              3. 1.Rückseite abklackern und 2. Rückseite aufschrauben (Uhrenschraubenziher oder Mini-Kreuzschlitz)
              4. MicroSD entnehmen und in den Rechner.
              5. Alle machen jetzt ein IMG der ganzen SD-Karte (unter Linux mit dd, Windows gibts ja das Klicki-Programm: "Win32 Disk Imager"). Wenn die Datei nicht etwas 2 GB groß ist, stimmt was nicht! Insbesondere Mac-User bitte belesen, wie es geht.
              6. Von der Seite http://www.xcsoar.org/download/ legt man KoboRoot.tgz
              in das Verzeichnis .kobo (Vorsicht: Punkt bechten, Mac -User und Internet-Explorer-User laden die Datei oft beschädigt runter, Firefox soll immer funktionieren)
              7. Microsd (erst unmounten!) kommt in den Kobo. Man startet direkt in XCSoar!
              8. Man kann die microsd jetzt nochmal im Rechner aufhübschen (XCSoar-Verzeichnis einer bestehenden Installation mit Karten und Einstellungen und Flügen rüberbraten) sowie http://max.kellermann.name/download/xcsoar/kobo/init.sh nach XCSoarData/kobo/ für nen Fernzugriff per telnet.

              Für die Wlan Freaks:
              Die Wlan -Verbindung mit Handy klappt gut zur GPS übertragung (Passworteingabe ist ein bisschen hackelig, die Maske ein bisschen alpha).
              Auf Handy Hotspot starten und Turbo-gps mit NMEA Server. In XCsoar devices/TCP-Client benutzen.
              Zuletzt geändert von luvstau; 04.12.2013, 15:57. Grund: Verbesserungen, um Neueisnsteiger mit altem Wissen nicht zu verwirren

              Kommentar


                #8
                AW: XCSoar auf Kobo Mini/Touch/Glo

                Vergleich Kobo Mini mit Nook Easy Touch:

                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_20130920_091430.jpg
Ansichten: 1
Größe: 85,5 KB
ID: 815884

                Die Darstellung auf Kobo ist viel kontrastreicher, etwas gelblicher. Leider etwas klein, aber crisper in der Darstellung, kaum Doppelbilder oder Überlagerungen.

                Nook hat dagegen eine richten Grau-Blauschleier und viel stärkeres Ghosting, keine schwarz/weiß-Darstellung, eher grau Grau in Grau.
                Vielleicht nur eine Software-Frage?

                Aus persönlicher Kommunikation mit einem Entwicklerlabor weiß ich, daß Eink bei häufiger Bildaktualisierung Alterung /Auswaschung aufweist, bei dortigen Tests kalkulierte 240h. Vielleicht ist mein Nook schon zu alt ??
                Zuletzt geändert von luvstau; 20.09.2013, 11:02.

                Kommentar


                  #9
                  AW: XCSoar auf Kobo Mini/Touch/Glo

                  Oben das Bild mit dem eingelöteten GPS-Modul (1. Artikel) ist wohl eher Kobo Touch.
                  Das hat einen größeren Bildschirm, wohl aber in den jetzt verkauften Versionen (die ersten hatten noch?) keine herausnehmbare microsd mehr.
                  hat wohl auch mehr (3?) serielle Schnittstellen.
                  Kostet auch nur 59€ (Saturn im Laden, meine ich gesehen zu haben).

                  Kommentar


                    #10
                    AW: XCSoar auf Kobo Mini/Touch/Glo

                    Zitat von luvstau Beitrag anzeigen
                    Vergleich Kobo Mini mit Nook Easy Touch:
                    Noch wesentlich spannender wäre für mich, welcher zuerst "einfriert". Vielleicht kannst Du einen Gefrierfach-Vergleich machen, wenn Du schon beide Geräte hast?
                    Mit der Schwerkraft kann man nicht verhandeln.
                    (Sonny Crockett in Miami Vice)

                    Kommentar


                      #11
                      AW: XCSoar auf Kobo Mini/Touch/Glo

                      Zitat von JN Beitrag anzeigen
                      Noch wesentlich spannender wäre für mich, welcher zuerst "einfriert". Vielleicht kannst Du einen Gefrierfach-Vergleich machen, wenn Du schon beide Geräte hast?
                      Ich habe es befürchtet :-), die Kühlschranktests gehören doch in den Nook-Thread!

                      Laufzeitvergleichbarkeit Nook NST/Kobo mini:
                      1. Anschluss USB-Host: funktioniert bei Kobo wohl noch nicht? Ich habe auch keine GPS-Maus/Dongle und kein y-Kabel.
                      2. Serieller Anschluss zum Löten für GPS oder bluetooth: nur auf Kobo verfügbar.
                      3. Wlan Übertragung von NMEA -Daten Handy-> Eink-Reader: Im Kühlschrank gibts keine Wlan-Verbindung.

                      Ich lade mal beide voll und lasse Sie im GPS-Wlan -Modus + Simulation gegeneinander laufen (aber nicht im Kühlschrank, no, no, no!).

                      Kommentar


                        #12
                        AW: XCSoar auf Kobo Mini/Touch/Glo

                        Mir gehts gar nicht um die Laufzeit, sondern welches Display schneller bei unter 0° einfriert. Das halte ich für das weitaus größte Problem der E-Ink Displays. Also einfach beide mal ins Gefrierfach und alle paar Minuten schauen, was sich tut... ;-)
                        Mit der Schwerkraft kann man nicht verhandeln.
                        (Sonny Crockett in Miami Vice)

                        Kommentar


                          #13
                          AW: XCSoar auf Kobo Mini/Touch/Glo

                          Zitat von UlrichPrinz Beitrag anzeigen
                          Interessant wäre zu wissen, ob der Serielle Port des Kobo Spannung hat, wenn man den Ausschalter betätigt.
                          Ich hoffe nicht, (nehme es nicht an) denn sonst würde das GPS ja weiter arbeiten und verbrauchen.
                          Hallo Ulrich,

                          schau mal hier: mobilereadforums

                          Serial port 3.3V (marked 'V') is unpowered when the device is shut down.
                          Genau wie gewünscht

                          Zitat von luvstau Beitrag anzeigen
                          Also, Installation auf Kobo mini ist ein Klacks, ...
                          5. Sicherheitsfanatiker mach jetzt ein IMG der ganzen SD-Karte (unter Linux mit dd, Windows gibts ja das Klicki-Programm) ...
                          8. Man kann die microsd jetzt nochmal im Rechner aufhübschen (XCSoar-Verzeichnis einer bestehenden Installation mit Karten und Einstellungen und Flügen rüberbraten) sowie http://max.kellermann.name/download/xcsoar/kobo/init.sh nach XCSoarData/kobo/ für nen Fernzugriff per telnet....
                          Hallo luvstau,

                          da brauche ich noch mal Nachhilfe!

                          Welches "Klicki-Programm" meist du als Tool zur IMG Erstellung?
                          Funktioniert der Kobo nach der XCsoar Installation nicht mehr als USB-Speicher?
                          Bzw. kann ich nicht über USB auf die SD-Karte zugreifen?
                          Bzw. geht das nur noch über Telnet (Upload)?

                          Funktioniert über die WLAN-Verbindung (z.B. zum Handy) ein Dateitransfer per FTP?
                          Idee wäre dann einen durch XCsoar auf dem Kobo erstelltes IGC per FTP mit ES Dateiexplorer auf mein
                          Android Handy zu ziehen um es anschließend per IGC Browser auf den DHV Leonardo Server zu schieben ...

                          Gruß Burkhard
                          Nur Flieger wissen warum die Vögel singen ...

                          Kommentar


                            #14
                            AW: XCSoar auf Kobo Mini/Touch/Glo

                            Zitat von BuVo Beitrag anzeigen
                            Welches "Klicki-Programm" meist du als Tool zur IMG Erstellung?
                            Funktioniert der Kobo nach der XCsoar Installation nicht mehr als USB-Speicher?
                            Bzw. kann ich nicht über USB auf die SD-Karte zugreifen?
                            Bzw. geht das nur noch über Telnet (Upload)?

                            Funktioniert über die WLAN-Verbindung (z.B. zum Handy) ein Dateitransfer per FTP?
                            Idee wäre dann einen durch XCsoar auf dem Kobo erstelltes IGC per FTP mit ES Dateiexplorer auf mein
                            Android Handy zu ziehen um es anschließend per IGC Browser auf den DHV Leonardo Server zu schieben ...
                            Gruß Burkhard
                            1. Klicki: Win32DiskImager
                            2. Zugriff auf microsd per USB funtioniert per kobo-boot in die Reader-Software, Zugriff nur auf die Daten-Partition
                            3.-...
                            Auf Kobo per telnet einloggen und ftp-server starten:
                            tcpsvd -vE 0.0.0.0 21 ftpd /mnt/onboard/XCSoarData &
                            (oder ftpd immer automatisch starten: man fügt obigen Befehl in der init.sh an.
                            Oder im Nachinein per telnet: Vorsicht, bei falscher Diktion startet Kobo nicht mehr!
                            echo "tcpsvd -vE 0.0.0.0 21 ftpd /mnt/onboard/XCSoarData &" >> /mnt/onboard/XCSoarData/kobo/init.sh)

                            Auf Handy foldersync-app (ES-File explorer geht auch, foldersync ist aber schneller): Account:ftp, dann Ordnerpaar: den XCSoar/logs -folder (/mnt/onboard/XCSoarData/logs) mit dem gleichen folder auf handy "paaren"
                            https://play.google.com/store/apps/d...ync.lite&hl=de
                            auf Handy: per IGC-Browser hochladen
                            https://play.google.com/store/apps/d...CBrowser&hl=de

                            PS:
                            Auf Nook geht es auch mit foldersync und auf Handy ssh-Server:
                            https://play.google.com/store/apps/d...shserver&hl=de
                            Zuletzt geändert von luvstau; 21.09.2013, 16:00.

                            Kommentar


                              #15
                              AW: XCSoar auf Kobo Mini/Touch/Glo

                              Unterschiede Kobo Mini/ Touch (3 HW-Varianten: N905 + N905B funktioniert nicht, N905C funktioniert)/ Glow/Aura

                              Display in Zoll 5/6/6/5,9
                              Aulösung 800x600/800x600/1024x758/1024x758
                              Glow nein/nein/ja/ja
                              CPU in MHz 800/800/1000/1000
                              interne microsd 2GB/2GB tw fest/2GB/4GB fest
                              externe optionale microsd nein/ja/ja/ja
                              serielle Schnitstellen 1/ von 3 nur A nutzbar/3?/1?
                              Preis in € 79/89/125/125
                              XCsoar ja/nur905C/ja/ja

                              https://en.wikipedia.org/wiki/Kobo_eReader
                              http://www.engadget.com/2012/11/02/kobo-glo-review/

                              Empfehlenswert ist Kobo mini.
                              Kobo Touch nur 905C, hier aber auch tw. Probleme, in neuerer XCSoar wohl behoben?
                              Wie erkenne ich 905C? unten schauen:
                              "Richtig":
                              FCC ID: NOIKBN905C
                              IC: 8857A-KBN905C
                              MODEL: N905C

                              "Falsch":
                              FCC ID: ZJLKOBON905
                              IC: 8912A-KOBON905
                              Model: N905

                              1x Erfolgsmeldung mit 905B incl TTL-Anschluß und interner microsd, aber neue XCSoar-Version

                              erste Erfolgsmeldung Aura
                              http://www.stefanocottafavi.com/run-xcsoar-kobo-aura/
                              Zuletzt geändert von luvstau; 14.05.2014, 12:53. Grund: Ergänzungen/Verbesserung

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X