- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
http://www.skyman.aero/de/gleitschirme/sir-edmund.html

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

CEN Norm kommt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • hape
    antwortet
    AW: CEN Norm kommt

    Hallo,

    man kann über Verbände denken wie man will. Ich jedenfalls habe ein gutes Gefühl, wenn ich einen Schirm fliege, der nach DHV-Richtlinien zugelassen und erprobt wurde.

    Warum haben denn so viele Hersteller Mühe, Ihre Schirme zugelassen zu bekommen? Ein ansich gutmütiger Schirm zeigt in einer einzigen Disziplin Schwächen, die aber gerade einem unerfahrenen Piloten durchaus ernsthafte Probleme bereiten kann. Da heißt es dann oftmals unter großem Aufwand nachbessern und nochmals zu optimieren, damit ein in allen Disziplinen sicherer Flügel dabei herauskommt.

    Ob das alles bei einer weniger kontrollierten Organisation auch so betrieben wird wage ich zu bezweifeln. Denn gerade der "Feinschliff" kostet doch so viel Zeit und Aufwand. Alles was nicht genau überwacht und kontrolliert wird, wird doch von vielen heutzutage ausgenutzt .

    Nicht umsonst hat sich das DHV Gütesiegel nicht nur in Deutschland als Referenzsystem durchgesetzt, auch fast alle Nachbarländer orientieren sich an diesem System. Ich kenne genügend ausländische Piloten, die sich freiwillig einen Schirm gekauft haben, der ein DHV Gütesiegel hat (obwohl diese Schirm meistens teurer waren).

    Ich hoffe, daß sich an den DHV Kriterien nichts zulasten der Sicherheit für mich als Piloten ändert und ich werde mich auch künftig an diesem Maßstab orientieren.

    Ich denke auch, daß das der Markt schon regelt. Denn gerade in der Luftfahrt ist Sicherheit doch der entscheidende Faktor.

    Und es gibt in der Luftfahrt keinen Betrieb, der nicht irgendeiner Überwachung unterliegt. Und das aus gutem Grund!

    H.-P.

    Einen Kommentar schreiben:


  • arcusXC
    antwortet
    AW: CEN Norm kommt

    Zitat von Christian
    Kann mir einer sagen was das nun für uns heißt?
    Ich habs so verstanden das in Deutschland alles beim Alten bleibt, dass DHV-Gütesiegel als "Pflicht" (Ausnahme Breitenerprobung) bleibt wenn man versichert fliegen will.
    Find den Text recht clever, Frankreich ist der Buhmann weil es die "unkontrollierte CEN-Welt" bevorzugt. DHV-Gütesiegel bleibt weiterhin das Non-Plus-Ultra, Macht(-Monopol) bleibt in DHV-Hand, usw - net schlecht Herr Specht!

    Es gibt auch Spielregeln beim Bashen

    Stephan
    Zuletzt geändert von arcusXC; 06.03.2006, 22:30.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    AW: CEN Norm kommt

    Ich glaube das heisst:

    Deutschland kehrt Europa den Rücken und hofft, dass Österreich mitzieht und ein konkurenzfreies Unternehmen per Gesetz florieren lässt. Was willst machen wenn dich niemand versichert mit deiner CEN Tüte? Bonusbeigabe für Breitenerprobung?

    Stell dir mal als Vergleich zur lächerlichen Gleitschirmszene folgendes vor:
    DHV geprüftes entschärftes Raceboard, Helmpflicht, Protektorpflicht, Boardführerschein Klasse Depp und Tiefschnee, usw......

    Gruss Markus

    Um die Sache nicht ins falsche Licht zu rücken: ich bin bereits mit Helm über Pisten geflitzt, da wurde jeder der älter als 12 Jahre war ausgelacht sofern Helm auf dem Kopf. Auch habe ich meinen Flugschein in der benachbarten Schweiz gemacht. Kein Protektor, kein DHV-Schirm - ich wünsche mir mehr Entscheidungsfreiheit. Gefällt mir ein DHV-Schirm, will ich diesen fliegen. Gefällt mir ein CEN Schirm will ich den fliegen. Beide Siegel ohne Einschränkung in Bezug auf Versicherungstechnische Angelegenheiten.
    Zuletzt geändert von mark; 06.03.2006, 23:10.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Christian
    hat ein Thema erstellt CEN Norm kommt.

    CEN Norm kommt

    Mal kurz hier an die Pinwand nagel: (von der DHV-HP)

    CEN kommt ohne Kontrolle
    6-03-06

    Der DHV hatte sich an der Erarbeitung der CEN-Norm für Gleitschirmflugtests unter der Voraussetzung beteiligt, dass auch ein Kontrollsystem geschaffen wird, welches die korrekte Anwendung der Norm sicherstellt. Bei der Jahrestagung der EHPU (European Hang Gliding and Paragliding Union) im Februar 2006 fand jedoch der britische Vorschlag für ein EHPU-Kontrollsystem nicht genügend Unterstützung. Der französische Verband vertrat die Auffassung, das freie Spiel der Kräfte im Markt entwickele ausreichende Kontrollfunktion. Deshalb sei es kein Problem, dass jeder Hersteller die Erfüllung der Norm selbst attestieren könne, oder wenn sich konkurrierende Prüfstellen in der Prüfqualität gegenseitig unterbieten.
    Der DHV teilt diese Auffassung nicht. Die Hoffnung: "der Markt wird es schon richten" ist in einer solch wichtigen Frage der Flugsicherheit unangebracht. Die Rechtslage in Deutschland verlangt auch künftig, dass nur Gleitschirme zum Einsatz kommen, die von einer LBA-anerkannten und überwachten Prüfstelle entsprechend der LBA-Lufttüchtigkeitsforderungen geprüft sind. (LBA=Luftfahrtbundesamt).
    Das DHV-Gütesiegel hat Vertrauen geschaffen. Und es hat seine Fähigkeit bewiesen, mit der dynamischen technische Entwicklung Schritt zu halten. Es hat einen wichtigen Anteil am hohen Sicherheitsstandard und der positiven Entwicklung des Flugsports. Der DHV wird seinen Service für die Piloten aufrechterhalten, die Gütesiegelarbeit fortsetzen und er will sich von der unkontrollierten CEN-Welt fern halten. Denn es ist absehbar, dass es unzutreffende Werbeaussagen in Verbindung mit CEN geben wird.
    Ob CEN drin ist, wo CEN drauf steht, wird von niemandem überwacht. Und die Experten wissen es: eine Video-Dokumentation von Testflügen reicht als Beleg nicht aus, weder dafür dass der Gleitschirm die Norm erfüllt hat, noch dass er den Anforderungen einer bestimmten Klassifikation genügt. Denn der Testpilot kann das Testresultat beeinflussen, ohne dass dies im Video erkennbar ist. Deshalb kommt es auf die Neutralität des Testpiloten an.
    Bei den DHV-Prüfungen fliegen zwei, bei Bedarf auch drei, neutrale Testpiloten unabhängig von einander den Gleitschirm, um das Prüfergebnis zu ermitteln. Dass Gütesiegel drin ist, wenn Gütesiegel draufsteht, überwacht der DHV, in dem er Produkte vom Markt kauft und untersucht.
    Das DHV-Gütesiegel ist weltweit anerkannt und es gibt in keinem Land rechtliche Vorschriften, welche statt dem Gütesiegel die Einhaltung der CEN-Norm fordern.
    Der französische Verband beabsichtigt lediglich folgende verbandsinterne Einschränkung einzuführen: Nach einer Übergangszeit von 2 Jahren sollen die Flugschulen, welche die Bezeichnung FFVL-anerkannte Flugschule führen wollen, als eine der Voraussetzungen hierfür nur mehr CEN-getestete Schirme in der Schulung verwenden.
    Der DHV hat seine Zusammenarbeit mit Alain Zoller beendet, dessen Firma Air Turquoise wird künftig CEN-Tests anbieten und zugleich als Händler von Gleitschirmen auftreten. Auch der SHV hat seine Zusammenarbeit mit Air Turquoise beendet.


    Kann mir einer sagen was das nun für uns heißt?

    Gruß

    Christian
Lädt...
X