- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
Live your adventure !

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kuh-Zwischenfall am Startplatz Spießer bei Hindelang => Strafanzeige ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • thermike.de
    antwortet
    Das Oberallgäu ist gefährlich...fehlende Beschilderung, am Weidezaun...das hat schon als kleiner Bub, weh getan

    https://www.all-in.de/oberstaufen/c-...559?ref=curate


    Grüße Michael
    Zuletzt geändert von thermike.de; 02.09.2020, 19:12.

    Einen Kommentar schreiben:


  • FliegenWilli
    antwortet
    Petutschnig Hons und die Almgegner


    Auslöser war dieser Blogbeitrag:
    https://martinballuch.com/ein-kritis...ick-auf-almen/

    Einen Kommentar schreiben:


  • winDfried
    antwortet
    Jetzt geht es los:
    "Kuh-Urteil": Österreichische Landwirte machen Almen dicht
    https://de.euronews.com/2020/07/03/k...en-almen-dicht

    Besser:
    https://www.sichere-almen.at/

    Einen Kommentar schreiben:


  • häusi
    antwortet


    aus dem gleitschirm könnte etwas vernünftiges geworden sein... eine tragetasche oder so...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bair
    antwortet
    Zitat von häusi Beitrag anzeigen
    wie es wohl der kuh aus dem anfangsthread geht...
    Brühwürfel.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Brühwürfel.jpg
Ansichten: 467
Größe: 62,1 KB
ID: 894427

    Bernd

    Einen Kommentar schreiben:


  • häusi
    antwortet
    mein absoluter lieblingsthread...

    deshalb wieder mal meine frage: wie es wohl der kuh aus dem anfangsthread geht...

    Einen Kommentar schreiben:


  • thomas m
    antwortet
    Einfach nur Hirnkranke!

    Einen Kommentar schreiben:


  • JHG
    antwortet
    Wieder was Neues.

    https://www.youtube.com/watch?v=1vhRoUqZjcg

    Einen Kommentar schreiben:


  • Halil
    antwortet
    Achtung Deutsche Wanderer... Seit langem still um ihn. . Wo ist der Himmelberuhrer überhaupt.?

    https://web.de/magazine/panorama/kue...tirol-34787856
    Zuletzt geändert von Halil; 13.06.2020, 19:02.

    Einen Kommentar schreiben:


  • 328
    antwortet
    AW: Kuh-Zwischenfall am Startplatz Spießer bei Hindelang => Strafanzeige ?

    Zitat von Bruno63 Beitrag anzeigen
    Das wäre dann der Tod für sämtliche Wanderwege die über Almwiesen führen. Jedenfalls wenn ich Besitzer bzw. Pächter wäre.
    Nein wird es nicht. Im Prinzip ging es nach dem Urteil "nur" darum, dass alle Grundeigentümer eine Versicherung bekommen die von der Allgemeinheit bezahlt wird. Das war vor ca. einem Jahr, wie der Stand im Moment ist weiß ich nicht.
    Zuletzt geändert von 328; 14.05.2020, 19:14.

    Einen Kommentar schreiben:


  • JHG
    antwortet
    AW: Kuh-Zwischenfall am Startplatz Spießer bei Hindelang => Strafanzeige ?

    Wir sind konsequent und bauen vor:

    https://dietagespresse.com/fuer-sich...C1nIGC6J5Oh_04

    Für sicheren Kontakt mit deutschen Touristen: Killerkühe müssen Mundschutz tragen
    von Die Tagespresse

    Capri23auto/Pixabay, Montage
    Ab 15. Juni ist die Grenze zwischen Deutschland und Österreich wieder geöffnet. Doch für den Reiseverkehr gelten strengste Sicherheitsvorkehrungen. Um einen möglichst sicheren Kontakt mit deutschen Touristen zu gewährleisten, müssen Tiroler Killerkühe einen Mundschutz tragen.

    INNSBRUCK – „Wir freuen uns auf Ihr Geld!“, heißt Tourismusministerin Elisabeth Köstinger die deutschen Touristen willkommen und präsentiert stolz den neuen Slogan des Tiroler Tourismusverbandes: „Wir freuen uns auf Ihr Geld!“

    Köstinger warnt aber vor Euphorie und gibt zu bedenken: „Deutschland verzeichnet nach wie vor über 500 Neuinfeszierungen täglich. Das ist fast so schlimm wie in Wien, das was die Coronahochburg ist, von wo sich das Virus durch linke Radfahrer in der ganzen Welt ausgebreitet hat. Das Risiko ist zu groß, dass sich unsere fleißigen Tiroler Killerkühe Corona einfangen, wenn sie auf einem deutschen Touristen draufstehen.“

    Neben der Maskenpflicht gelten heuer weitere strenge Regeln, wie Regelminister Karl Nehammer ausführt: „Maximal vier Killerkühe auf jedem deutschen Gefährder. Außerdem müssen Nordic-Walking-Stöcke desinfiziert werden, bevor man auf die Muhkuh eindrischt. Roger, Karli 09 over.“

    Appell von Platter
    Landeshauptmann Günther Platter appelliert an die Vernunft der Killerkühe: „Als Killerpolitiker spreche ich hier aus eigener Erfahrung. Die Gesundheit der Touristen ist wichtig. Nur, wenn die Deutschen heil am Gipfel ankommen, Berg heil, können sie beim Abstieg auf die Pappn fliegen, um dann in einer Privatklinik von einem befreundeten Pappnschlossa behandelt zu werden, zum Selbstkostenpreis von 18.000 Euro pro Spritzn.“

    Kritik
    Bei der Kammer der österreichischen Killerkühe sieht man die Maßnahmen skeptisch: „Ehrlich gesagt finde ich das ein wenig überzogen. Das Atmen in dem Ding da ist nur grauslich. Da dreht‘s mir alle acht Mägen um“, schüttelt Kuh Susi mit dem Kopf. „Ich habe alles richtig gemacht.“ Susi arbeitet seit fünf Jahren als Killerkuh auf einer Alm bei Kufstein und ist außerdem Besitzerin mehrerer Ischgler Seilbahnen sowie Landesrätin der ÖVP. Unter ihrem Auge sind zwei Tränen tätowiert – eine für jedes ihrer Opfer.

    Urlauber-Ansturm
    Auf der deutschen Seite der Grenze campieren bereits jetzt hunderte Urlauber in atmungsaktiven Tchibo-Funktionsjacken. „Wir haben ganz doll Bock und wollen die Ersten bei den duften Milchponys sein, wir sind immer die Ersten“, sagt Familienvater Dieter aus Mannheim, 56, und zippt sich beide Hosenbeine ab.

    Auf der österreichischen Seite der Grenze staut es sich ebenfalls. Tausende Burschenschafter sichern sich mit Handtüchern ihre Startplätze, um endlich wieder nach Deutschland einzureisen. „Wie ich gelesen habe, dass die deutsche Grenze bald wieder auf geht, ist mir das Handy aus der Hand gefallen“, sagt der Pinkafelder Norbert H., der auf einem laufenden Rasentraktor am Pannenstreifen rechts vorfährt. Gerührt wischt er sich mit seiner Burschenschafter-Kappe eine Träne von seinem Gesicht. „Ich hab offene Grenzen so gern.“

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bruno63
    antwortet
    AW: Kuh-Zwischenfall am Startplatz Spießer bei Hindelang => Strafanzeige ?

    Ehegatte und Sohn bekommen sohin mtl. Renten (606 Euro bzw. 176 Euro) sowie 53.911 Euro bzw. 23.750 Euro an Schadenersatz
    Das wäre dann der Tod für sämtliche Wanderwege die über Almwiesen führen. Jedenfalls wenn ich Besitzer bzw. Pächter wäre.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Larry
    antwortet
    AW: Kuh-Zwischenfall am Startplatz Spießer bei Hindelang => Strafanzeige ?

    https://www.tt.com/artikel/16940783/...-des-landwirts

    Einen Kommentar schreiben:


  • danilo-b
    antwortet
    AW: Kuh-Zwischenfall am Startplatz Spießer bei Hindelang => Strafanzeige ?

    Da stimme ich Bair zu - wenn die Viecher dahinter kommen, dass sie ausgebeutet werden, dann gehts uns an den Kragen...

    Besser kurzen Prozess machen, dann kann sich das Tier nicht mehr wehren https://kuhteilen.ch/

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bair
    antwortet
    AW: Kuh-Zwischenfall am Startplatz Spießer bei Hindelang => Strafanzeige ?

    Zitat von häusi Beitrag anzeigen
    halloooo alle freunde der kühe

    kuhleasing... da kann man dann vielleicht bei der selektion einfluss nehmen und verlangen, dass nur gleitschirmverächterInnen zum zuge kommen...
    guxt du hier:

    https://www.kuhleasing.ch/

    also schnell reagieren, bevor wieder nur die agressiven viecher auf die alp getrieben werden...

    ch in the sky

    urs
    Haha – und kaum kommen die Viecher dahinter, stellens Forderungen, Arbeitszeitverkürzung, Mindestlohn und so Schweinkram halt. Und am Ende streikens, radikalisieren sich und fallen über die Leasingnehmer her.

    Keinen Fussbreit dürfen wir den Rindviechern nachgeben!

    Bernd

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X