- Anzeige -
aircross - high performance gliders
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
http://www.skyman.aero/de/gleitschirme/sir-edmund.html

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ihr seid keine Fluggötter, verdammt noch mal

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • von
    antwortet
    Dies ist der Startplatz...
    Wenn es schwach ist, oder der Wind nicht sauber reinkommt, oder gar beides wie auf dem Video, muss man halt den richtigen Moment abpassen.

    https://youtu.be/ReCxVzt-Jk8

    Einen Kommentar schreiben:


  • Skade
    antwortet
    Ich glaube das ist auch etwas pyschologisches Teneriffa hört sich nach Tourismus an, nach Touristen die in Badeschlappen den Berg hoch laufen, Das verbindet man nicht mit einem gefährlichen Gebiet.

    Einen Kommentar schreiben:


  • marcel1
    antwortet
    Wir locals sind nicht fuer die gastflieger verantwortlich [...] Stimmt da nicht etwas am koennen der betroffenen?
    Nichts Anderes hab ich gemeint mit "ich kann es ihnen nicht verübeln" und daß ca. 30% der Leute dort ein "schlicht völlig unzureichendes Level an Können und Erfahrung" haben. Ich würde mir das auch nicht ans Bein binden.

    Manche glauben, auch sie seien mit einem guide auf der sicheren seite... und wenn es kein local ist, noch besser...
    Zum guidethema...
    ...bin ich exakt Deiner Meinung. Manche Leute glauben, wenn sie einen Guide nehmen, wäre alles paletti. Leider ist das nicht so. Der Guide kann sicher bei der etwas speziellen Wettersituation helfen, aber absolut nicht, wenn die Basics fehlen. Und auch wenn das Fliegen auf Teneriffa wahrlich kein Hexenwerk ist, oft ist es einfach nicht anfänger- oder wenigflliegertauglich. Viele Stellen sind einfach nicht "fehlerverzeihend". Es ist eine Vulkaninsel mit nicht allzu vielen wirklich gesund landbaren Flächen.

    In Martianez sollte man sich gefälligst nicht mit einem vorwärtsstart raushauen nur weil man gerade den Schirm hochbekommen hat... 😐
    Du meinst den hier nehme ich an:


    Geile Idee sich da vorwärts raus zu hauen. Aber mich wundert nix mehr...
    Zuletzt geändert von marcel1; 22.05.2021, 13:22.

    Einen Kommentar schreiben:


  • von
    antwortet
    Wir locals sind nicht fuer die gastflieger verantwortlich. Wenn du als guide kohle von den gastfliegern nimmst, ist das vielleicht anders. Die erfahrung, die ich machen durfte, ist, dass man schief angeschaut wird, wenn man mit 'schlechten' nachrichten kommt, so wie 'hm, die bedingungen sind nicht gut oder so.
    Regulieren... uns locals muss man nicht regulieren. Wenn gastflieger in den kakteen oder im wasser landen, liegt das ja wohl bestimmt nicht daran, dass hier auf der insel etwas nicht stimmt und deshalb reguliert werden muss. Stimmt da nicht etwas am koennen der betroffenen?
    Die landen ja im wasser, obwohl man sie gewarnt hat!
    Es besuchen uns sehr wohl Fluggoetter, ich kenne so einen, der jedes jahr fuer ein paar wochen hier ist, dem musst du nichts sagen, von dem kann man nur lernen.
    Es kommen aber viele mit nem schein in der tascher, der bescheinigt, dass sie piloten sind.
    Die hauen sich mit einem vorwaerstart in martianez raus, wenn sie dann glueck haben, landen sie am strand und wundern sich, warum das so arschknapp wurde - mit der landevolte.
    Einer Ibrahims kunden ist einer wasserlandung knapp entkommen, landete aber in einem Drago unten am Strand... muss nicht sein.
    Seitdem laesst er sich nicht mehr hier in martianez mit seinen kunden blicken. Diesen spot kennt er ueberhaupt nicht. Sein mitarbeiter landete mit einem tandempassagier im wasser.... in Martianez.

    Einen regulierungs-vorschlag habe ich... Der A-Schein, der den deutschen flugschuelern bei bestehen der pruefungen und nach ihren 40 abgleitern von dhv-konformen startplaetzen und den entsprechenden landungen auf dhv-konformen riiiiieeeeesigen landewiesen, ja wiesen, dieser A-schein sollte nur fuer den deutschsprachigen raum gueltigkeit haben... die versicherung natuerlich auch...
    Wenn jemand aber im winter nach tenne zum fliegen will, der sollte vorher, bei einer dhv-konformen schule einen auslandsreife-flugkurs machen, mit entsprechender reifepruefung, am besten gleich hier auf tenne.

    Manche glauben, auch sie seien mit einem guide auf der sicheren seite... und wenn es kein local ist, noch besser...

    Zum guidethema... Da sass ich mal gemuetlich in meinem klappstuhl am startplatz von candelaria und rauchte genuesslich meine Zigarre. Es war eine gezwungene flugpause, der wind hatte nachgelassen ... mein schirm lag neben mir.
    Ein wagen kommt und es steigt eine menge piloten aus, deutschsprachig, mit guide, ein schweizer.
    Sie naehern sich und der guide meint ganz sachlich-professionell: "also, es ist fliegbar!" Die jungs schauen auf meinen schirm, auf mich, ich gruesse freundlich auf spanisch, sie gruessen freundlich zurueck, der guide nicht... "Tja, wenn ihr nicht wollt, dann koennen wir auch unten an der plaza was essen, aber fliegbar ist es". Ich dreh mich zum guide und sag ihm er solle doch vorfliegen, und dabei gleich den jungs sagen worauf man hier zu achten hat und wie man am besten die toplandung anfliegt... Alles hatte er erwartet, nur nicht dass der spanier mit der zigarre deutsch kann.
    Was sei frag ich, ob er der guide sei... keine antwort, dreht sich um und geht. Solche guides treiben sich hier herum...
    Der schweizer guide ist kein gleitschirmflieger, er kutschiert nut die leute herum und reded gscheid daher.


    Tip:
    Muss es unbedingt kuestensoaring sein, dann Candelaria
    Bei ebbe waere der ort fast dhv-konform
    Bei der Guardia Civil mit personalausweiss anmelden. NIE ueber das quartier der Guardia fliegen. Toplanden problemlos, da keine rotoren. Landungen auf der Plaza vermeiden, bei ebbe schoen langer strand zum landen. Landebier an der plaza und warm ist es auch ... (nicht das bier, das ist kalt)

    https://vimeo.com/64388252

    happy landings!


    Zuletzt geändert von von; 22.05.2021, 01:31.

    Einen Kommentar schreiben:


  • marcel1
    antwortet
    Ja, Ibrahim ist ein vorsichtiger und diese kante gefällt ihm garnicht.
    Der Ibrahim ist einer der wenigen Akteure dort, der sich nicht nur top auskennt, sondern auch kümmert und Leute anspricht.

    Ansonsten sind viele der Einheimischen und auch der Tandempiloten zwar selber kompetent, aber sie blenden das aus und gucken weg. Und ich kann es Ihnen nicht mal verübeln, einfach weil die Kombination aus relativ anspruchsvollen Fluggebieten, einem extrem gemischten Publikum und quasi ungeregeltem Treiben schlicht so viel "Splatter" verursacht, daß es ihnen vermutlich aufs Gemüt schlagen würde, würden sie nicht wegschaun.

    Auf Teneriffa vergeht einfach keine Saison, ohne daß wieder eine Handvoll Leute im Wasser landet und mehrere Hand voll Leute sich alle Knochen brechen, weil es sie in die scharfkantigen Steine haut. Bei einem Pilotenaufkommen oft >100 pro Tag, wovon nach meiner natürlich sehr subjektiven Schätzung rund 30% ein schlicht völlig unzureichendes Level an Können und Erfahrung haben (und anders als die Wettereinschätzung kann man das nicht an nen Guide delegieren!), um dort überhaupt zu fliegen.
    Daß dann viel passiert, ist klar.

    Das krasse Gegenteil ist La Palma. Eigentlich in mancher Hinsicht noch einen Tick anspruchsvoller, aber dank Roger, der die Sache nicht nur perfekt organisiert, sondern sich eben auch massiv kümmert um die Situation, passiert recht wenig. Wobei natürlich das geringere Pilotenaufkommen und die familiäre Atmosphäre sein Übriges tun. Dennoch ein deutlicher Kontrast. Nur leider ist La Palma ein Stück weniger wettersicher...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Yasmin 99
    antwortet
    Hallo,

    ich find es auch gut, das ihr das Thema hier ansprecht. Es ist wirklich wichtig auch die Regeln zu kennen und vorallem sollte man Untereinander sowieso Respekt haben. Aber leider ist dies ein Fremdwort geworden und das nicht nur im Sport. Schade...

    Aber dennoch Super das ihr es thematisiert

    Einen Kommentar schreiben:


  • von
    antwortet
    Ja, Ibrahim ist ein vorsichtiger und diese kante gefällt ihm garnicht. Er hat mich sehr kritisiert als ich etwa vor 20 Jahren anfing dort zu fliegen. Diese kante sei für verrückte, meint er... Egal, die kante ist in manchen Datenbanken. Ein Besucher meinte, der Bollullo-strand sei in der dhv Datenbank als offizieller landeplatz angegeben. Ich hoffe nicht.
    Von Piloten die fremde Gebiete befliegen sollte man doch erwarten das sie wissen das ein Start- oder landeplatz auf Tenne nicht unbedingt den hohen dhv Anforderungen gerecht wird. In Martianez sollte man sich gefälligst nicht mit einem vorwärtsstart raushauen nur weil man gerade den Schirm hochbekommen hat... 😐

    Einen Kommentar schreiben:


  • Michael Buck
    antwortet
    Zitat von von Beitrag anzeigen
    Das gebiet ist eine kuestensoaringkante die etwas anspruchsvoll ist.
    Die windbedingungen am start und keine notlandemoeglichkeiten.
    An dieser kante sind schon einige mit dem schirm baden gegangen und es ist immer gut ausgegangen.
    Bei einem polnischen besucher war es allerdings verdammt knapp, 2 von uns (locals) die unten am strand waren, waren lange beschaeftigt ihn in der brandung, aus den leinen seines schirmes zu schneiden.
    Puerto de la Cruz?

    Wenn du das meinst, bin fast schon erstaunt, dass bei Wasserungen noch nichts schlimmes passiert ist.

    Zitat von von Beitrag anzeigen
    Nun, das ist nichts ungewoehnliches. Was mich allerdings verwundert ist die tatsache, dass ich beiden, sowohl den polen vor jahren wie den deutschen flieger vor einigen wochen gewarnt hatte dass sie, falls sie starten, im wasser landen wuerden...
    Die Bedingungen z.B. in Puerto de la Cruz sind für Urlaubsflieger sehr schwer einzuschätzen. Es ist mir absolut unverständlich, wie man so eine Warnung eines Locals ignorieren kann. Ibrahim (von Ibrafly, der lokalen Flugschule) hat mir vor Jahren mal gesagt, dass es z.B. schon reicht, um baden zu gehen, wenn der Wind nicht genau frontal draufsteht, sondern nur leicht westlich (15°-30°) kommt. Wohlgemerkt bei sattem Wind, bei dem Gelegenheitsflieger schon Probleme mit dem Aufziehen hätten.

    Zitat von von Beitrag anzeigen
    Ich muss sagen, dass ich mich ungefragt geouted hatte.
    Es ist nunmal nicht einfach zuzusehen wie jemand einen gefaehrlichen fehler macht, ohne etwas zu sagen.
    Mach das bitte auch weiterhin ungefragt!

    LG,
    Michael

    Einen Kommentar schreiben:


  • albretty
    antwortet
    sind wir doch alle oder ......................

    Einen Kommentar schreiben:


  • von
    antwortet
    Hallo liebe flugkollegen!
    Der titel hat mich angesprochen und ich habe mich durchgelesen...

    Vor einigen wochen sind hier auf teneriffa, kurz hintereinander 2 im meer gelandet.
    Alles ist gut ausgegangen, ausruestung und ego angeschlagen, mehr nicht... zum glueck.
    Es waren beide touristen, ein festlandspanier aus madrid und ein deutscher.

    Das gebiet ist eine kuestensoaringkante die etwas anspruchsvoll ist.
    Die windbedingungen am start und keine notlandemoeglichkeiten.
    An dieser kante sind schon einige mit dem schirm baden gegangen und es ist immer gut ausgegangen.
    Bei einem polnischen besucher war es allerdings verdammt knapp, 2 von uns (locals) die unten am strand waren, waren lange beschaeftigt ihn in der brandung, aus den leinen seines schirmes zu schneiden.

    Nun, das ist nichts ungewoehnliches. Was mich allerdings verwundert ist die tatsache, dass ich beiden, sowohl den polen vor jahren wie den deutschen flieger vor einigen wochen gewarnt hatte dass sie, falls sie starten, im wasser landen wuerden...

    Ich muss sagen, dass ich mich ungefragt geouted hatte.
    Es ist nunmal nicht einfach zuzusehen wie jemand einen gefaehrlichen fehler macht, ohne etwas zu sagen.

    Sprichwort: du kannst jemand, der sich schlafend stellt, nicht wecken.

    Wir locals hier auf der insel haben nicht unbedingt einen dhv a-schein (bin eine ausnahme)...
    Wir beherschen auch die ach so wichtige landevolte nicht. (ich auch nicht)
    Aber wir kennen unsere gebiete.
    Am buchenberg stand ich oft da und hab bloed aus der waesche geguckt, ohne wirklich zu verstehen was da wettertechnich abging, habe gefragt und so einige male andere beim fliegen zugesehen... bin trotzalledem ein cooler typ ...

    happy landings!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Im Lee is schee!
    antwortet
    AW: Ihr seid keine Fluggötter, verdammt noch mal

    Zitat von herrgottnochmal Beitrag anzeigen
    Der Dirk gehört schon längere Zeit nicht mehr zu den Moderatoren.
    Die Rolle scheint er aber noch zu haben sonst würde es nicht über seinem Ava stehen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • herrgottnochmal
    antwortet
    AW: Ihr seid keine Fluggötter, verdammt noch mal

    Zitat von Im Lee is schee! Beitrag anzeigen
    Und lächerlich ist es, das sich ausgerechnet ein Moderator darüber beschwert, das es wieder einmal so weit gekommen ist.
    Der Dirk gehört schon längere Zeit nicht mehr zu den Moderatoren. Was dazu den Ausschlag gegeben hat, ist mir allerdings nicht bekannt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ismiregal
    antwortet
    AW: Ihr seid keine Fluggötter, verdammt noch mal

    Streitet Euch nicht. Gesund ein (Flug-)Jahr überstanden.

    Schöne Weihnachten!

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20191224_121928.jpg
Ansichten: 1
Größe: 38,2 KB
ID: 824764

    Einen Kommentar schreiben:


  • Im Lee is schee!
    antwortet
    AW: Ihr seid keine Fluggötter, verdammt noch mal

    Zitat von Skade Beitrag anzeigen
    und was soll das bringen?
    Stimmt, die Vogel Strauss Technik funktioniert immer noch am Besten.

    Schau dir doch den Thread einfach nicht an. Ob er jetzt gesperrt ist oder du ihn dir nicht anschaust, ist doch genau das gleiche.
    Ich will doch nicht, das er gesperrt wird!
    Ich hab nur keinen Bock aus 20 Postings das eine Sinnvolle herauszufiltern nur weil aus einem interessanten Thread nach einer gewissen Zeit immer eine Quatsch und Tratschbude gemacht wird.

    Und lächerlich ist es, das sich ausgerechnet ein Moderator darüber beschwert, das es wieder einmal so weit gekommen ist.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Skade
    antwortet
    AW: Ihr seid keine Fluggötter, verdammt noch mal

    Zitat von Im Lee is schee! Beitrag anzeigen
    Dann macht doch was dagegen. Wer, wenn nicht ihr, hat die Möglichkeit dazu?



    Nicht erst warten bis der Thread heillos verloren ist sondern schon vorher was tun.

    und was soll das bringen? Schau dir doch den Thread einfach nicht an. Ob er jetzt gesperrt ist oder du ihn dir nicht anschaust, ist doch genau das gleiche.
    Sorry, aber ich verstehe eure Logik nicht.
    Letztendlich ist das doch nichts anderes, als anderen vorzuschreiben, wie sie den Thread zu gestalten haben..ob und welche Jokes gemacht werden usw.
    Und wenn ihr euch vom Kater vorführen lässt, dann funktioniert das nur weil ihr es erlaubt. Ihr könnt ihn fragen, er wird euch sogar recht geben.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X