- Anzeige -
KONTEST =:= GLEITSCHIRMSERVICE
- Anzeige -
TURNPOINT - European Brands for Pilots
- Anzeige -
= fly it your way =
- Anzeige -
AUS LEIDENSCHAFT AM FLIEGEM
- Anzeige -
http://www.skyman.aero/de/gleitschirme/sir-edmund.html

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Unverbesserliche, Stänkerfritzen, Trolle ...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Oasis
    antwortet
    Zitat von ESP2019 Beitrag anzeigen
    ... Es sind namentlich Journalisten (die die eigenen Grundregeln offenbar nicht kennen) ...
    Dieses Forum hält ja glücklicherweise die Möglichkeit bereit, ewig nervende Selbstdarsteller auszublenden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Skade
    antwortet
    Zitat von albretty Beitrag anzeigen
    Letzt endlich gibt es hier Regeln

    wer das nicht möchte muss halt ein eigenes Forum gründen

    schöne Flüge
    Die Regel hier ist bisher, Anonymität ist erlaubt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ESP2019
    antwortet
    Zitat von albretty Beitrag anzeigen
    Letzt endlich gibt es hier Regeln

    wer das nicht möchte muss halt ein eigenes Forum gründen
    Warum zitierst du hierfür mich???

    Ich bin es ja eben nicht, welcher die Regeln ändern will! Es sind namentlich Journalisten (die die eigenen Grundregeln offenbar nicht kennen) und Sicherheitstrainer, bei denen man (zu deren Gunsten) davon ausgehen muss, dass sie diese nicht kennen (müssen).

    Einen Kommentar schreiben:


  • albretty
    antwortet
    Zitat von ESP2019 Beitrag anzeigen
    Die Realname Diskussion hat sooooo einen Bart!
    Sie ist seit den 80igern ausdiskutiert und wurde zugunsten der schützenden Anonymität entschieden. Alle die mit verbaler Aggression den Zwang zu Realname einfordern, sind offensichtlich nicht in der Lage, den Nutzen anonymer Kommunikation zu erkennen. Fatal ist dieses Unvermögen besonders bei journalistisch ausgebildeten Personen. Ich erinnere diese Leute an die Errungenschaften und Enthüllungen im Journalismus, welche OHNE Anonymität NIEMALS möglich gewesene wären!

    Siehe Assange, Snowden, etcpp.

    Daher bitte mal mit Geschichte befassen!

    PS: und um dem erwartbaren (infantilen) "Gegenargument" zu begegnen, "wir machen hier ja keinen Enthüllungsjournalismus":

    In diesem Forum gibt es sowieso keine Anonymität! Hier besteht nur Pseudonymität - eine Vorstufe echter Anonymität.
    Letzt endlich gibt es hier Regeln

    wer das nicht möchte muss halt ein eigenes Forum gründen

    schöne Flüge

    Einen Kommentar schreiben:


  • ESP2019
    antwortet
    Die Realname Diskussion hat sooooo einen Bart!
    Sie ist seit den 80igern ausdiskutiert und wurde zugunsten der schützenden Anonymität entschieden. Alle die mit verbaler Aggression den Zwang zu Realname einfordern, sind offensichtlich nicht in der Lage, den Nutzen anonymer Kommunikation zu erkennen. Fatal ist dieses Unvermögen besonders bei journalistisch ausgebildeten Personen. Ich erinnere diese Leute an die Errungenschaften und Enthüllungen im Journalismus, welche OHNE Anonymität NIEMALS möglich gewesene wären!

    Siehe Assange, Snowden, etcpp.

    Daher bitte mal mit Geschichte befassen!

    PS: und um dem erwartbaren (infantilen) "Gegenargument" zu begegnen, "wir machen hier ja keinen Enthüllungsjournalismus":

    In diesem Forum gibt es sowieso keine Anonymität! Hier besteht nur Pseudonymität - eine Vorstufe echter Anonymität.
    Zuletzt geändert von ESP2019; 27.02.2024, 07:31.

    Einen Kommentar schreiben:


  • shoulders
    antwortet
    Zitat von TomLutz Beitrag anzeigen
    Müssen wegen ein paar wenigen viele auf Privatsphäre verzichten? Da gibt es keine eindeutig richtige Lösung.
    Für mich schließen sich "Privatsphäre" und öffentliche Äußerung, erst recht in an Einzelpersonen gerichteter Form, gegenseitig aus. Das steckt schon im Begriff "öffentlich", weil man sich dabei eben in Person mit seiner Meinung aus dem privaten Bereich heraus wagt (ein mit Bedacht gewähltes Wort, denn es ist ja eben ein Mangel an Bereitschaft, oder besser Mut, der gewisse Charaktere nach Anonymität rufen lässt).

    Öffentlich eine Meinung zu vertreten ist ein Grundrecht, aber nach allgemeinem Verständnis auch mit ein paar Pflichten gekoppelt (so wie ein Wahlrecht). Diese beinhalten Stil und Wahrhaftigkeit. Ihre Beherzigung kann man zwar kaum maschinell oder rechtlich erzwingen, wohl aber im gesellschaftlichen Kontext erwarten und auch einfordern.

    Schließlich: Was ist eine anonyme Meinung überhaupt wert? Was ich ohne nachprüfbare Quellenangabe zu lesen (oder auf der Straße zu sehen) bekomme, kann mit heutzutage immer größerer Wahrscheinlichkeit Fake, manipulativ, eigennützig oder schlicht dumm sein. Da muss man sich schon gut überlegen, welchen Sendern man seine eigene Lebenszeit schenken will - und dafür ist nicht nur deren Stil, sondern auch ihre Wahrhaftigkeit (zu der der Realname gehört, drum heißt er so) ein gutes Filterkriterium.

    Oder um es wie Vibe auszudrücken: Wer am Stammtisch maskiert wirres Zeug erzählt, bekommt vielleicht nicht sofort einen Spruch gedrückt, landet aber völlig zu Recht bei den Anwesenden in der Deppenschublade

    Einen Kommentar schreiben:


  • Skade
    antwortet
    letztendlich ist es eine mühselige Diskussion. Die Realnamenpflicht wird nicht kommen, sie gibt es ja in 99.999% der anderen Foren auch nicht. Und wenn sie kommt, wird das Forum leerer werden. Und nein..nicht von den toxischen Leuten, die es wahrscheinlich gar nicht oder kaum gibt. (siehe Post von TomLutz der es wahrscheinlich getroffen hat). Dann wird irgendwann gemeckert das das Forum tot ist.
    Letztendlich wird hier über ein Problem geredet das keines ist. Wer so eine Snowflake ist der sich über paar härtere Diskussionen aufregt, der sollte kein Forum besuchen. In anderen Foren geht es WESENTLICH toxischer zu.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Vibe
    antwortet
    Zitat von TomLutz Beitrag anzeigen

    Müssen wegen ein paar wenigen viele auf Privatsphäre verzichten? Da gibt es keine eindeutig richtige Lösung.
    Aber ist das nicht ein paradoxum? Entweder Privatsphäre oder sozial Media. Anonym in einem Forum schreiben ist einfach wie maskiert zum Stammtisch. Da würden dich die Leute auch anmachen oder? Wenn ich was zu sagen habe, dann stehe ich dazu und zwar auch mit Namen oder ich halte eben die Klappe.

    Einen Kommentar schreiben:


  • TomLutz
    antwortet
    Zitat von Skade Beitrag anzeigen
    Was ist der Unterschied zw. englischen Paragliding Forum und diesem? Genau..die Sprache.
    Es ist vor allem die Kultur und Mentalität. Als Kind habe ich viel im Ausland gelebt, die dortigen Schulen besucht und lebe auch jetzt im Ausland. Für mich eindeutig: die deutsche Mentalität ist typischerweise lebendiger / aggressiver / direkter.

    Bei der Frage der Anonymität habe ich inzwischen Verständnis für die andere Meinung. Es gibt viele, die vollkommen korrekt schreiben, aber dennoch gerne anonym bleiben wollen. Es ist halt schade, dass trotzdem einige wenige im Schutze der Anonymität sich im Ton vergreifen. Im Ton vergreifen können sich zwar auch die mit Realnamen, aber bei den Anonymen hat es eben "ein Geschmäckle". Müssen wegen ein paar wenigen viele auf Privatsphäre verzichten? Da gibt es keine eindeutig richtige Lösung.
    Zuletzt geändert von TomLutz; 26.02.2024, 09:05.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Vibe
    antwortet
    Wenn schon Karma, dann wie es auf stack overflow gelöst ist. Das ist ziemlich genial. Wenn du jemand ein „minus“ gibst (entspricht einem negativen Karma) dann bekommst du automatisch selber einen Punkt abgezogen. Du kannst dir also überlegen ob es dir wert ist ein negatives Karma zu vergeben, eben weil der post so Mega sch.. ist, oder es besser läßt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Skade
    antwortet
    Zitat von lukkomotive Beitrag anzeigen
    Das ist und bleibt halt DEINE Meinung, auch wenn Du sie gebetsmühlenhaft wieder und wieder wiederholst. Andere sind anderer Meinung. Ob das Karmasystem was nützen würde, könnte man doch ganz einfach experimentell nachweisen.
    Klar, ist immer die Meinung von jemanden.
    Experimente gibts doch genügend.
    z.b. reddit das sogar ein sehr ausgeprägtes Karmasystem hat. Und..schaut sich das jemand an? Noe
    Wieviel Foren haben denn ansonsten ein Karmasystem wenn es doch so toll ist? Hat sich anscheinend nicht so bewährt

    Andernfalls würde man dort nämlich statt dessen eben die "native English speakers" beim anonymen Rumpöbeln erleben. Tut man aber nicht, also liegt's vielleicht doch eher an Realnamen und Karmasystem.
    PG Forum hat keine echten Realnamen..oder anders ausgedrückt..man schreibt halt irgendwas in das Feld rein, habe ich auch gemacht und hat keinen interessiert....=> am Realnamen kanns also nicht liegen.

    Jetzt habe ich mir das PG Forum mal genauer angeschaut. Insbesondere das Karmasystem.

    Was mir aufgefallen ist

    - so Friede, Freude Eierkuchen ist es da nicht

    - dort wird ohne Sinn und Verstand negatives Karma vergeben. Beispiele..einfach mal paar Threads sich anschauen. z.b. einer bemerkt in normalen Ton die Gefährlichkeit einer zu großen Rettung => negatives Karma
    es gibt dort unzaehlige Beispiele wo negatives Karma für normale Fragen/Postings vergeben werden.

    -viele angestammte User haben 30% negatives Karma...wieso? Hat das Auswirkungen? Nein..für was ist das Karmasystem also gut?

    -und dann das was ich ich immer fürchte ist wohl dort gang und gäbe, Leute die das System missbrauchen um andere Leute zu schaden. (gibt dazu sogar einen Thread) (ist schon ewig alt..aber ist sicher immer noch so)


    Will man so ein System wo das System missbraucht wird? Shoulders...willst du das deine Gegner (nicht mein Stil!) dir ständig negatives Karma geben?
    Oder was hat das Karmasystem für ein Sinn wenn immer negatives Karma vergeben wird wenn die Leute bei einem Thema, dass man von 2 Seiten betrachen kann, gleich negatives Karma vergeben. Wie im PG Forum.
    z.b. "nein ich finde nicht das ein Retter zu groß sein kann" => negatives Karma
    Zuletzt geändert von Skade; 25.02.2024, 17:49.

    Einen Kommentar schreiben:


  • shoulders
    antwortet
    Zitat von Skade Beitrag anzeigen
    Die Hemmschwelle "auf den Putz zu hauen" oder etwas aggressiver zu schreiben, ist natürlich in einem Forum wo in der Muttersprache geschrieben wird geringer.
    Das liegt daran das man in seiner eigenen Sprache geschliffener schreiben kann und man sich üblicherweise in einem "fremden" Gebiet zurückhält.
    Putzige Theorie - aber die Hemmschwelle, "auf den Putz zu hauen" ist nicht bei Muttersprachlern per se, sondern vor allem bei einfacher gestrickten Zeitgenossen weniger ausgeprägt. Dass die sich gleichzeitig auch in Fremdsprachen etwas schwerer tun, bremst sie zwar auch im PGF aus, begründet aber keineswegs den dort besseren Umgangston.

    Andernfalls würde man dort nämlich statt dessen eben die "native English speakers" beim anonymen Rumpöbeln erleben. Tut man aber nicht, also liegt's vielleicht doch eher an Realnamen und Karmasystem.

    Einen Kommentar schreiben:


  • lukkomotive
    antwortet
    Zitat von Skade Beitrag anzeigen
    Das Karmasystem hält Keinen von irgendwas ab.
    Das ist und bleibt halt DEINE Meinung, auch wenn Du sie gebetsmühlenhaft wieder und wieder wiederholst. Andere sind anderer Meinung. Ob das Karmasystem was nützen würde, könnte man doch ganz einfach experimentell nachweisen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Skade
    antwortet
    Zitat von Celestiale Beitrag anzeigen
    Das englische Paragliding Forum läuft deutlich gesitteter ab, da gibt es kaum so sinnlose Streitereien und sinnlose Kommentare wie in diesem Forum. Eventuell liegt es ja am Karma-System, sprich der Möglichkeit zu downvoten und der konstanten Anzeige unter den Benutzernamen, wieviele Up- und Downvotes derjenige Nutzer hat. Das hält wohl viele davon ab, zu viel Unsinn (oder auch zu viel Klugscheißerei die keinem weiterhilft) zu schreiben. Wäre vllt auch mal ne Idee für dieses Forum, wenn man wieder ne vernünftige Diskussionskultur herstellen will.
    Das Karmasystem hält Keinen von irgendwas ab. Wenn man irgendwas toxisches schreiben will dann schaut man sicher nicht erst auf das Karma.
    Wenn es im Paraglidingforum kein Karmasystem geben würde, wäre es zu 100% genauso gesittet. Das Karmasytem ist nur ein Spielzeug damit Leute ihre Forenlieblinge gut bewerten können oder ihren Frust ablassen können "so..dem habe ich es jetzt gezeigt".
    Was ist der Unterschied zw. englischen Paragliding Forum und diesem? Genau..die Sprache.
    Die Hemmschwelle "auf den Putz zu hauen" oder etwas aggressiver zu schreiben, ist natürlich in einem Forum wo in der Muttersprache geschrieben wird geringer.
    Das liegt daran das man in seiner eigenen Sprache geschliffener schreiben kann und man sich üblicherweise in einem "fremden" Gebiet zurückhält. (wenns nicht gerade auf der Saufmeile von Malle ist).
    Zuletzt geändert von Skade; 25.02.2024, 12:33.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Andreas09
    antwortet
    Zitat von ESP2019 Beitrag anzeigen
    Immer die gleiche Leier!

    Nein, es liegt nicht an den Anonym postenden. Es liegt an den denjenigen, welche einfach nur permanent so auftreten, als hätten sie die Weisheit mit Löffeln gefressen (und dabei nicht bemerken, dass es Gülle war). Das können "auch" Anonyme sein, aber eigentlich sagt die Statistik hier: es sind diejenigen, welche NICHT anonym posten.

    Schlimmer noch: durch ihr permanentes Bashing und runter putzen von legitimen Meinungen, wird man faktisch GEZWUNGEN anonym zu posten. Schliesslich will man von diesen Besserwissern, welche so aggressiv auftreten, geschützt sein. Das leistet die Anonymität.
    Namen nennen!

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X